Reinhard Klimmt (Foto: SR)

Zweiter Emons-Bildband "Minirock und Literbombe" - SR wieder Partner

  23.10.2018 | 17:24 Uhr

Vier Jahre nach „Halbe Fünf und ganze Kerle. Das Saarland in den 1950er Jahren“ jetzt „Minirock und Literbombe: Das Saarland in den 1960er Jahren“ – Reinhardt Klimmt, ehemaliger saarländischer Regierungschef und Bundesminister a.D., ist wieder Herausgeber eines großformatigen Bildbandes mit 250 Abbildungen, darunter viele bisher unveröffentlichte Bilder renommierter Fotografen. Nach den turbulenten 50er Jahren rund um die Saar-Abstimmung und dem Beitritt des Saarlandes zur Bundesrepublik Deutschland geht es nun um politische Normalität und um die Aufbruchsstimmung in dem jungen Bundesland.

Wie Reinhardt Klimmt im Vorwort schreibt, sieht er den Bild-Band nicht als „offizielles Geschichtswerk, sondern als Addition von Bildern, mit denen das Leben der 60er Jahre eingefangen und dokumentiert werden soll.“ Auch der Saarländische Rundfunk ist mit einigen Bildern vertreten. “Wir sind erneut gerne Partner dieses schönen Buchprojekts geworden und haben Herausgeber Reinhard Klimmt wieder unser Fotoarchiv zugänglich gemacht“, erklärt SR-Intendant Professor Thomas Kleist. „So erinnert das Buch beispielsweise mit einem Foto an `Hallo Twen´ aus dem Jahr 1965. Aus der ursprünglichen Wunschsendung machte Manfred Sexauer schnell die erfolgreichste Radio-Beatmusik-Sendung in Deutschland. Mit der Sendung war ein revolutionäres Radioformat geboren. Auch das ist in dieser spannenden Bilderwelt des Bandes zu sehen.“

Herausgeber Reinhard Klimmt würdigt den Heimatsender im Vorwort nicht nur als Erfinder neuer Formate, sondern auch als Botschafter des Saarlandes: „Im Saarland entwickelte sich der Saarländische Rundfunk zu einem Eckpfeiler der Landesidentität und ergänzte in wachsendem Maße die kulturelle Infrastruktur von Universität, Fachhochschulen, Theater, Musikhochschule und Moderner Galerie.“

Der Bildband entstand zudem in Kooperation mit dem Landeinstitut für Pädagogik und Medien (LPM). Dessen Leiter Dr. Burkhard Jellonnek war sofort von dem Projekt begeistert: „Bilder erzählen Geschichten und sind ein aussagekräftiger Spiegel der Entwicklung in unserem Bundesland. Wir freuen uns, aus unserem Fotoarchiv einen Gutteil der Bilder beigesteuert zu haben. Wir waren hier sofort von dem Projekt begeistert, denn es ist eine tolle Möglichkeit, beispielsweise den Fotoarbeiten von Joachim Lischke eine Bühne zu bereiten“, sagte der Historiker.

Wie schon „Halbe Fünf und ganze Kerle. Das Saarland in den 1950er Jahren“ ist auch dieser Foto-Band im Emons-Verlag erschienen. „Zusammen mit Reinhard Klimmt erwecken wir damit sehr gerne ein weiteres Jahrzehnt saarländischer Geschichte zum Leben“, sagt Pressechefin Britta Schmitz. „Beide Fotobände haben eins gemeinsam: Sie zeigen die Anfangs- und Aufbruchsjahre des Saarlandes und locken nostalgische Gefühle hervor.“

Vielleicht auch zur „Literbombe“? Wer es nicht (mehr) weiß: Das war eine nur im Saarland erhältliche Literflasche (Export-)Bier. Die Idee dazu die Becker-Brauerei in St. Ingbert.

Bildband im Handel

Das Buch ist ab sofort in den SR-Shops im Musikhaus Knopp in Saarbrücken, in der Roten Zora in Merzig und Losheim sowie in Klein Buch + Papier in St. Wendel, unter www.srshop.de und in jeder gut sortierten saarländischen Buchhandlung für 39,95 Euro zu kaufen.

Bemusterungsexemplare für die Berichterstattung gibt es über SR-Unternehmenssprecher Peter Meyer: pmeyer@sr.de

Artikel mit anderen teilen