Fürst Wilhelm Heinrich von Nassau-Saarbrücken (1718-1768), um 1765, Öl/Lwd. (Foto: Saarlandmuseum – Alte Sammlung)

Zum 300. Geburtstag von Wilhelm Heinrich von Nassau-Saarbrücken" am kommenden Sonntag in SR 3-"Land und Leute"

  22.10.2018 | 13:32 Uhr

In diesem Jahr jähren sich der 300. Geburtstag und der 250. Todestag des Fürsten Wilhelm Heinrich von Nassau-Saarbrücken. Grund genug für die Stiftung saarländischer Kulturbesitz in der Alten Sammlung eine Ausstellung über den Barock-Fürsten einzurichten und Grund genug für Barbara Grech zusammen mit Historikern einen Rundgang durch das barocke Saarbrücken und somit durch das Leben des Fürsten zu machen.

„Wilhelm Heinrich? Das ist doch der mit der Brücke“ – in der Tat fällt den Saarländerinnen und Saarländer beim Namen Wilhelm Heinrich sofort die Brücke über die Saar ein, die Alt-Saarbrücken mit dem Stadtteil St. Johann verbindet.

Tatsächlich aber hat Fürst Wilhelm Heinrich von Nassau-Saarbrücken ab Mitte des 18. Jahrhunderts mehr geleistet als nur Brücken zu bauen. Er hat der Stadt barocken Glanz verliehen. Sei es das Schloss oder der Ludwigsplatz – ohne Wilhelm Heinrich gäbe es die beliebten Plätze der Landeshauptstadt nicht.

„Land und Leute“, am kommenden Sonntag, 28. Oktober, ab 12.30 Uhr auf SR 3 Saarlandwelle.
Im Anschluss ist das Feature auch im SR 3-Podcast abrufbar.

Artikel mit anderen teilen