Logo der Sendung "Wir im Saarland - Grenzenlos" (Foto: SR)

Wir im Saarland – Grenzenlos am Montag

 

In der nächsten Ausgabe berichtet Wir im Saarland - Grenzenlos unter anderem über das elsässische Ungersheim das autark werden möchte und die Markthalle in der lothringischen Kleinstadt Bitsch. Außerdem geht es um einen Fotograf der 100-Jährige porträtiert, um das Gästeboot „Péniche Octopus“ und SR-Journalistin Patricia Brever die über die Parlamentswahl in Luxemburg spricht.

Die Themen von „Wir im Saarland – Grenzenlos“ am kommenden Montag, 15. Oktober, um 18.50 Uhr im SR Fernsehen

Kreativ: Bitsch baut Markthalle für Verkauf von regionalen Produkten

Bis vor kurzem hatte die lothringische Kleinstadt Bitsch wie so viele einen Wochenmarkt unter freiem Himmel. Dann ergriff die Stadt die Initiative, um den Verkauf lokaler Produkte wie Gemüse, Käse, Wurst- und Backwaren aus der Region zu fördern. Eine Markthalle wurde gebaut, in der nun jeden Samstag etwa 20 Produzenten lokaler Lebensmittel ihre Waren anbieten. Rentiert sich das?

Umweltbewusst: Das elsässische Ungersheim möchte autark werden

Die Gemeinde Ungersheim hat ein großes Ziel: Unabhängig werden von auswärtigen Produzenten und Energieversorgern. Jean-Sébastien Cuisinier ist bereit dafür sein Leben umzukrempeln. Er hat sich vom Tierarzt zum Landwirt umschulen lassen und versucht seitdem, einen Hof ohne Erdöl zu bewirtschaften. Im Rest der Gemeinde laufen weitere Projekte, zum Beispiel wird in der Schulkantine nur mit Obst und Gemüse aus dem Ort gekocht.

Originell: Fotograf aus der Pfalz porträtiert 100-Jährige für Bildband

Der Fotograf Karsten Thormaehlen aus Bad Kreuznach hat über 50 lebensfrohe Hundertjährige auf der ganzen Welt besucht, ihr Porträt aufgenommen und sich erzählen lassen, wie es ist, so alt zu sein. Herausgekommen der Bildband „100 Jahre Lebensglück“: eine einfühlsame und vielfach ausgezeichnete Porträtserie, die die Weltgesundheitsorganisation zu einer Kampagne gegen Altersdiskriminierung inspiriert haben soll.

Ferien beim Nachbarn: das Gästeboot „Péniche Octopus“ in Metz

Samuel Valensi und Typhaine Thomas wohnen im Frachtraum eines Hausboots am Moselkanal, ein paar Rad-Minuten von der Metzer Innenstadt entfernt. Die Kapitänskajüte haben sie zum Gästezimmer umfunktioniert. Highlights sind die Abdunkelung der Bullaugen für die Nacht per Schallplatte und der Whirlpool auf der Schiffsterrasse.

Interview

SR-Journalistin Patricia Brever spricht im Interview über die Parlamentswahl in Luxemburg am kommenden Sonntag, 14. Oktober.


Moderation: Jochen Erdmenger

Artikel mit anderen teilen