DRP - Deutsche Radio Philharmonie (Foto: DRP)

Musik für junge Ohren mit der DRP und Mendelssohns 4. Sinfonie

  19.09.2018 | 15:23 Uhr

Die 4. Sinfonie von Felix Mendelssohn Bartholdy, bekannt als „Italienische“, ist bis heute eines der meistgespielten Werke in den Konzertsälen dieser Welt. In der „Musik für junge Ohren“ am Mittwoch, 26. September, 9.30 Uhr, im Großen Sendesaal auf dem Halberg, führt SR 2-Moderator Roland Kunz mit der Deutschen Radio Philharmonie unter der Leitung des Dirigenten Jaime Martin durch das im Jahr 1833 vollendete Werk.

Das Werk speist sich aus Reiseimpressionen. 1830 spendiert Abraham Mendelssohn seinem Sohn eine zweijährige Bildungsreise, die ihn über die Alpen führt. Nach einem Kurzaufenthalt in Florenz verbringt er fünf Monate in Rom. „Die italienische Symphonie macht große Fortschritte“, schreibt Mendelssohn 1831 aus Rom, „es wird das lustigste Stück, das ich gemacht habe, namentlich das letzte.“ Gemeint ist der letzte, mit Saltarello übertitelte, Satz.

In der „Musik für junge Ohren“ am Mittwoch, 26. September, 9.30 Uhr, im Großen Sendesaal auf dem Halberg, führt SR 2-Moderator Roland Kunz mit der Deutschen Radio Philharmonie unter der Leitung des Dirigenten Jaime Martin durch das im Jahr 1833 vollendete Werk.

Zur „Musik für junge Ohren“ kommen Schülerinnen und Schüler aus dem ganzen Saarland. Das Konzertangebot richtet sich auch an alle „junggebliebenen“ Ohren, an Klassikliebhaber, die sich gerne von der Deutschen Radio Philharmonie mitnehmen lassen in die Welt hinter den Noten.

Tickets zu dem einstündigen Konzert zum Preis von sechs Euro gibt es ausschließlich an der Tageskasse. Schulklassen haben zu diesem 1. Musik für junge-Ohren-Konzert der Saison freien Eintritt, eine Anmeldung ist allerdings zwingend erforderlich: musikvermittlung@drp-orchester.de

Artikel mit anderen teilen