Zentrale der Investmentbank Lehman Brothers in New York (Foto: dpa)

Die Reportage am Samstag - "10 Jahre Lehmann-Pleite"

"Die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise und die Folgen"

  10.09.2018 | 13:41 Uhr

Am 15. September 2008 löste die Pleite der Investmentbank Lehmann Brothers eine weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise aus. Anlässlich des Jahrestags beleuchten unsere USA-Korrespondenten Hintergründe und Auswirkungen. Die Reportage "10 Jahre Lehmann-Pleite: Die weltweite Finanz- und Wirtschaftskrise und die Folgen", zu hören, am Samstag, 15. September, um 17.30 Uhr auf Sr 2 KulturRadio.

Am kommenden Samstag, 15. September, jährt sich die Pleite der Investmentbank Lehman Brothers zum zehnten Mal. Diese Pleite war der Auslöser der weltweiten Finanz- und Wirtschaftskrise der Jahre 2008/2009. Die Aktienkurse rauschten in den Keller, ein großes Finanzhaus nach dem anderen meldete Milliardenabschreibungen oder ging in die Insolvenz.

In Deutschland hieß die Antwort: Konjunkturpakete und Bankenregulierung. In den USA verloren Menschen reihenweise ihre Häuser. Gemeinden gingen Pleite. Die soziale Spaltung wurde größer, zum Beispiel zwischen Schwarzen und Weißen. Die Obama-Regierung versuchte es mit stärkeren Kontrollen der Finanzinstitute, Donald Trump setzt jetzt wieder auf Deregulierung. Unsere USA-Korrespondenten beleuchten Hintergründe und Auswirkungen der Finanz- und Wirtschaftskrise.

Am kommenden Samstag, 15. September, um 17.30 Uhr, auf SR 2 KulturRadio.
Von Georg Schwarte, Martin Ganslmeier und weiteren (ARD).

Artikel mit anderen teilen