Regisseurin Christiane Ohaus (li.) mit Sprecherin Marion Breckwoldt (re.) (Foto: NDR/Margit Kreß)

"Eifersucht – Drama für 3 Faxmaschinen" in der HörspielZeit

  05.09.2018 | 09:22 Uhr

Die "HörspielZeit" bietet auf SR 2 KulturRadio jeden Sonntag ein literarisches Erzählhörspiel. Besonderes Gewicht im Programm der Hörspielzeit haben Autoren aus dem französischen Sprachraum, insbesondere aus Frankreich und Québec. Am 9. September hören Sie ab 17.04 Uhr das Hörspiel "Eifersucht" von Esther Vilar.

Sie sind Rivalinnen und versuchen, sich per Fax gegenseitig k.o. zu schlagen: Helen (55), Yana (40) und Iris (25). Alle drei leben im selben Haus und pflegen eine gemeinsame Leidenschaft: Laszlo, dickbäuchiger Mittfünfziger, Jurist und fröhlicher Schwerenöter, der alle drei die Höllenqualen der Eifersucht durchleben lässt. Finalsieg für eine von ihnen – die aber gar nicht so recht triumphieren kann, denn Laszlo ist nur mehr Trophäe, eine überbewertete Aktie, die auf ihren Nominalwert zurückfällt. „Mit dem Verschwinden der Rivalin verschwindet auch er selber.“ Und leider auch jenes köstliche Gefühl, nach dem Helen verlangt wie eine Morphiumsüchtige nach dem Morphium: Eifersucht.

Regie: Christiane Ohaus (NDR/SR 2000); Ton: Ulrich Speicher und Annette Matheis; Besetzung: Marlen Diekhoff, Marion Breckwoldt und Maresa Lühle

Am Sonntag, 9. September, 17.04 Uhr, in der "HörspielZeit" auf SR 2 KulturRadio.

Sieben Tage nachhören auf SR2.de/hoerspielzeit.

Artikel mit anderen teilen