Das Hörfunkgebäude des Saarländischen Rundfunks (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

SR-Thementag "Die Programmmacher" am kommenden Donnerstag - Intendant Kleist: "Direkte Dialogplattform mit unserem Publikum"

  17.08.2018 | 09:02 Uhr

Nach dem großen Erfolg im vergangenen Jahr lädt der Saarländische Rundfunk erneut zu einem Thementag in eigener Sache ein. Am kommenden Donnerstag, 23. August, stehen Hörfunk, Fernsehen und Telemedien/Online ganz im Zeichen von "Die Programmmacher – Ein Tag beim SR". Redaktionsgäste schauen Journalistinnen und Journalisten über die Schultern und werden dabei auch selbst aktiv. Beworben hatten sich mehr als 200 Saarländerinnen und Saarländer. Die SR-Initiative hat inzwischen ARD-weit Nachahmer gefunden.

Wie kommt die Musik ins Radio? Wie kommt der Film in den "aktuellen bericht?" Oder wie die Grafik auf SR.de? Die Saarländer nutzen die Angebote des Saarländischen Rundfunks täglich. Wie die Abläufe hinter den Kulissen sind, das ist vielen aber unbekannt. Deshalb wird der Saarländische Rundfunk anhand von ganz normalen Themen des Tages auch über sich selbst berichten. In Beiträgen, Filmen und Texten. Dabei geht es nicht nur um das journalistische Handwerk und die Abläufe, sondern auch um ganz aktuelle Fragen. Warum wird über Themen berichtet? Wie wird über Themen berichtet? Wann wird über Themen berichtet?

Wie schon im vergangenen Jahr werden einige Bewerberinnen und Bewerber zum Redaktionspraktikum beim SR eingeladen und dürfen den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern über die Schulter schauen, aber auch selbst Programm machen. Von der morgendlichen Redaktionskonferenz, über den Besuch in der Technik bis zum Blick ins virtuelle Studio führt sie ihr Weg über den Halberg.

"Unser Programmmacher-Tag soll dazu beitragen, dass unser Publikum mehr über die journalistische Arbeitsweise beim SR erfährt. Das geht am besten, indem man zusammen an einem Thema arbeitet", erklärt Professor Thomas Kleist, Intendant des Saarländischen Rundfunks. "Der SR-Thementag ist so zu einer neuen Dialogplattform mit unserem Publikum geworden. Ziel ist es durch Transparenz zur Steigerung der Akzeptanz unseres freien, gemeinsamen Rundfunks beizutragen. Einige andere ARD-Anstalten haben unsere Idee nach dem 1. SR-Programmmacher-Tag am 29. August 2017 inzwischen aufgegriffen und ebenfalls erfolgreiche Mitmach-Tage ins Leben gerufen."

Mehr als 200 Bewerbungen sind eingegangen aus dem ganzen Saarland und sogar aus Frankreich. Eine ausgewählte Zahl von ihnen wird nun am Donnerstag, 23. August, nicht nur den "Programmachern" über die Schultern schauen, sondern für ein paar Stunden selbst zum "Programmacher". Alle, die kein "Redaktionspraktikum" bekamen, nehmen an Gruppen-Führungen durchs Funkhaus Halberg teil.

Artikel mit anderen teilen