Ingrid Caven 1978 im Pariser Club „Pigalle“ (Foto: Pressefoto)

Land und Leute - "Weltstar aus Saarbrücken: Ingrid Caven"

  03.08.2018 | 12:20 Uhr

So egozentrisch und hochgradig kunstverliebt ihre Auftritte sein mögen, so unverblümt gibt sich Ingrid Caven im persönlichen Gespräch. Die Sängerin und Schauspielerin, die seit vierzig Jahren in Paris lebt, stammt aus einer musikalischen Burbacher Familie. Zu hören am Sonntag, 5. August, 12.30 Uhr, auf SR 3 Saarlandwelle.

In Deutschland ist die Saarländerin allenfalls als Ehefrau von Rainer Werner Fassbinder bekannt, in Frankreich dagegen bleibt sie als „Femme Fatale“ à la Marlene Dietrich oder als schräge Diva des neuen deutschen Films in Erinnerung.

Kultfigur zwischen Berlin und New York

Stars wie Yves St. Laurent machten sie in den 1980er Jahren zur Kultfigur zwischen Berlin und New York. Zur Jahrtausendwende setzte ihr der Schriftsteller Jean-Jacques Schuhl, Cavens Lebenspartner, mit seinem autobiografischen Roman ein Denkmal, das mit dem Prix Goncourt, dem wichtigsten französischen Literaturpreis, ausgezeichnet wurde.

In den 50 Jahren ihrer erstaunlichen Karriere scheint Ingrid Caven immer zur richtigen Zeit am richtigen Ort zu sein. Einen Abschied von der Bühne kann sie sich nicht vorstellen. Am 3. August wird Ingrid Caven 80.

Christina Merziger versucht, dem Phänomen Ingrid Caven auf die Spur zu kommen. Sie lässt viele Wegbegleiter wie Rainer Werner Fassbinder, Hans Magnus Enzensberger und Jean-Jacques Schuhl zu Wort kommen und natürlich auch Ingrid Caven selbst in Erinnerungen und Chansons.

„Weltstar aus Saarbrücken: Ingrid Caven“, eine Hörcollage von Christina Merziger in der Sendereihe „Land und Leute“ am Sonntag, 5. August, 12.30 Uhr, auf SR 3 Saarlandwelle.

Artikel mit anderen teilen