Der Fotograf Daniel Flormann (Foto: SR)

Aus dem Leben mit Haitaucher Daniel Flormann

  03.07.2018 | 11:10 Uhr

Hilfe, ein Hai? Nein, im Gegenteil. Daniel Flormann sucht ja gerade ihre Nähe! Auch die von Orcas und Krokodilen. Der promovierte Biophysiker weiß genau, wie die Tiere ticken. Er fotografiert sie unter Wasser aus nächster Nähe und bietet Expeditionen für interessierte Taucher an. Und all das ohne Gitterkäfig – zumindest für ihn selbst. Heute Abend ist er von 20.04 bis 22.00 Uhr zu Gast in SR 3-„Aus dem Leben“. Mit Moderator Uwe Jäger spricht er über Körpersprache, Wassertiefe und Mut.

Flormann ist unter Wasser genauso „schwimmendes Wesen“ wie die Tiere. Wichtigste Regel? Bloß nicht wie Beute verhalten! Respekt ist immer angebracht, Angst aber nicht nötig. Daniel Flormann möchte auch mit Klischees aufräumen, denn Haie sind keine schwimmenden Bestien. Sondern Urzeitwesen, die schon vor den Dinosauriern da waren, aber das Geheimnis ihres damaligen Aussehens gut schützen. Denn Haie haben keine Knochen, sondern Knorpel, und der versteinert nicht. Einzig die Zähne bleiben erhalten, und auf Hai-Zähne können wir sehr neidisch sein: fällt aus der ersten Zahnreihe einer aus, rückt von dahinter einer nach! Am liebsten taucht Daniel Flormann übrigens in Südafrika.

Daniel Flormann - Ein Wassermann der besonderen Art

Das Date mit dem Krokodil war allerdings einfacher zu haben: hier reichte schon ein Schnorchel! Und Flormann hatte bei der Begegnung auch noch die Nerven, zu fotografieren. Der Blick ins weitaufgerissene Krokodil-Maul ist eines seiner spektakulären Bilder, die er auch in Ausstellungen zeigt. Da finden sich aber auch kleine, zarte Erscheinungen. Denn trotz der Liebe zu den großen Räubern kann sich Daniel Flormann auch für Mikro-Lebewesen begeistern, die er dann auf Makro-Fotos seinem Publikum präsentiert. Sein Element ist allerdings eine bedrohte Welt, deshalb macht sich der Biophysiker auch für den Schutz der Meere stark.

Die SR 3-Hörerinnen und -Hörer können wieder live mit Fragen stellen, und den Talk gibt’s anschließend als Podcast auf sr3.de.

Artikel mit anderen teilen