Logo der Sendung "SAARTALK" (Foto: SR)

SAARTALK mit Anke Morsch und Michael Backes

  08.05.2017 | 16:53 Uhr

In dieser Ausgabe des SAARTALK diskutierten Norbert Klein und Peter Stefan Herbst mit ihren Gästen Anke Morsch und Michael Backes unter anderem die Zukunft der Digitaliserung, Schutz vor Cyberangriffen und Datensicherheit. Zu sehen am Donnerstag, 11. Mai, 20.15 Uhr im SR Fernsehen.

Jeden Tag starten Kriminelle Cyberangriffe auf Millionen Computer. Anonyme Nutzer verursachen mit Falschnachrichten, Hassreden und Shitstorms digitale Schlammschlachten. Firmen und Verbraucher geben viele Millionen Euro aus, um sich gegen Cyberangriffe zu schützen, die Bundesregierung versucht mit neuen Gesetzen gegen die Hetze im Internet vorzugehen und appelliert an Facebook & Co, Verantwortung für die Inhalte ihrer Seiten zu übernehmen. Aber sicher ist das World Wide Web damit noch lange nicht.

Cyberangriffe erkennen

Das dürfte bundesweit kaum jemand besser wissen als Prof. Dr. Michael Backes, der schon in jungen Jahren vielfach preisgekrönte Direktor des Kompetenzzentrums für IT-Sicherheit (CISPA) an der Uni des Saarlandes. Seine Forschungsschwerpunkte: Wie kann man Cyberangriffe besser erkennen und den Datenschutz optimieren? Der gebürtige Lebacher hat eine wissenschaftliche Blitzkarriere hingelegt.

Schon mit 27 Jahren wurde er zum Informatik-Professor ernannt. Und jetzt, mit gerade 39, hat er mit seinem Team den Zuschlag zur Gründung eines Helmholtz-Zentrums für IT-Sicherheit bekommen. Ein echter Coup, der in Fachkreisen weltweit für Staunen gesorgt hat. Aber auch ein Motor für mehrere hundert wissenschaftliche Spitzenjobs am Standort Saarbrücken – und mit vielen weiteren Beschäftigungsmöglichkeiten auch für Nicht-Akademiker.

Rede- und Informationfreiheit schützen

Auch die noch amtierende Staatssekretärin im saarländischen Justizministerium, Anke Morsch, hat sich in den letzten Jahren immer wieder mit Themen des Datenschutzes und der digitalen Welt auseinandergesetzt. Viele Fragestellungen an die Politik waren vor wenigen Jahren noch gar nicht vorauszusehen. Wie kann man die Rede- und Informationsfreiheit auch im digitalen Zeitalter schützen?

Wie kann man andererseits verhindern, dass Fake News und Hassbotschaften sich millionenfach verbreiten und das Meinungsklima vergiften? Was gehört noch zur Pressefreiheit, wo müssen die Behörden einschreiten – und welche Möglichkeiten haben sie überhaupt, Übeltäter im Netz zu belangen? Das sind schwierige juristische Gratwanderungen, die im digitalen Zeitalter eine permanente Feinjustierung verlangen.

Digitaliseriung und Datensicherheit

Wo steht das Saarland bei der Digitalisierung? Welche Impulse wird das künftige Helmholtz-Zentrum über die Universität hinaus geben können? Und wie halten es die kompetenten Gäste mit ihrer eigenen Datensicherheit?

Viele spannende Fragen an Staatssekretärin Anke Morsch und Prof. Michael Backes, Direktor des Kompetenzzentrums für IT-Sicherheit (CISPA) an der Uni des Saarlandes, von den Chefredakteuren des Saarländischen Rundfunks und der Saarbrücker Zeitung, Norbert Klein und Stefan Peter Herbst, in der Sendung "SAARTALK" am Donnerstag, 11. Mai, 20.15 Uhr im SR Fernsehen.