Stepanie Weber ist neue Verwaltungs-und Betriebsdirektorin (Foto: Pasquale d´Angiolillo)

Weber wird neue Verwaltungs- und Betriebsdirektorin

  06.07.2016 | 11:53 Uhr

Stephanie Weber wird ab dem 1. Januar kommenden Jahres neue Verwaltungs- und Betriebsdirektorin des Saarländischen Rundfunks. Die 44-jährige Juristin und bisherige stellvertretende Justitiarin des Saarländischen Rundfunks tritt damit die Nachfolge von Martin Karren an, der aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr die Funktion des Verwaltungs- und Betriebsdirektors wahrnehmen kann. Er wird künftig Aufgaben in der Unternehmensentwicklung des SR übernehmen.

Der SR-Verwaltungsrat folgte damit einem Vorschlag des Intendanten Professor Thomas Kleist: "Mit Stephanie Weber wird die Verwaltungs- und Betriebsdirektion erstmals von einer Frau geleitet. Ich kenne sie nun schon seit vielen Jahren als eine sehr kluge und umsichtige Person, die nicht nur eine erstklassige Juristin ist, sondern auch die ihr sonst übertragenen Aufgaben mit bemerkenswertem Verhandlungsgeschick und Konsequenz erledigt. Auch bei den Kolleginnen und Kollegen im Programm des SR genießt Frau Weber großes Ansehen. Ich traue ihr zu, dass sie auch die schwierigen Aufgaben in der ARD zum Wohle des SR meistern wird", sagte Kleist.

Zur Person

Stephanie Weber, Jahrgang 1971, stammt aus Saarbrücken. Nach dem Studium der Rechtswissenschaften und wissenschaftlicher Tätigkeit am Lehrstuhl für Staats- und Verwaltungsrecht der Universität des Saarlandes wechselte sie 1999 zum Saarländischen Rundfunk. Dort betreut sie im Justitiariat unter anderem die Rechtsgebiete Rundfunkverfassungsrecht, Programmrecht, Urheber-, Vertrags- und Arbeitsrecht. Seit 2002 ist sie Jugendschutzbeauftragte des Senders, 2007/2008 war sie die Referentin des Vorsitzenden der Juristischen Kommission von ARD und ZDF, Bernd Radeck. Seit 2011 ist Weber die stellvertretende Justitiarin des SR. Darüber hinaus leitet sie das Projekt "Familienfreundlicher SR".

Artikel mit anderen teilen