Sabine Wachs und Michael Schneider im Hörfunk-Sendestudio (Foto: Sabine Wachs/Michael Schneider)

Das Auswahlverfahren

 

Das Auswahlverfahren Ziel ist es, anhand objektiver, fairer und nachvollziehbarer Kriterien die am besten geeigneten BewerberInnen heraus zu finden. Im Laufe von drei Tagen können sie der Auswahlkommission zeigen, was sie alles drauf haben.


Tag 1

Der erste Tag beginnt mit einem Wissenstest, dabei wird auf Zeitgeschehen und Region besonderen Wert gelegt. Anschließend verfassen die Prüflinge eine Nachricht und analysieren einen Fernsehbeitrag. Am Nachmittag geht’s raus aus dem Funkhaus: eine Hörfunk-Reportage steht auf dem Programm.


Tag 2

Der zweite Tag beginnt mit einer simulierten Redaktionssitzung: Gruppen von jeweils fünf KandidatInnen bekommen die Aufgabe, innerhalb von 30 Minuten eine Sendung zu planen.


Tag 3

Dann fehlt nur noch das Abschlussgespräch. Die Mitglieder der Auswahlkommission und verschiedene Beisitzer fragen dem Prüfling Löcher in den Bauch, etwa eine halbe Stunde lang. Wenn man auch das geschafft hat, braucht man nur noch ein paar Tage lang gute Nerven – solange, bis man erfährt, ob man es geschafft hat.


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja