Ausbildung Medientechnik (Foto: SR)

Ausbildung beim SR und in der ARD

 

Der Saarländische Rundfunk bildet aus: Ob im Rahmen einer Berufsausbildung, im Rahmen von Hospitanzen oder Praktika oder im Rahmen eines Volontariats - wir sind immer auf der Suche nach talentierten und engagierten jungen Leuten.


Frauen in die Technik

Die Sender der ARD sind Medienunternehmen mit modernsten Anforderungsprofilen und vielseitigen Aufgabengebieten. Die Medienlandschaft der Zukunft ist geprägt von ständiger technischer Innovation. Neue Verbreitungswege wie Pod-, Vodcast oder Handy-TV verändern nicht nur das Nutzungsverhalten, sondern auch die Produktionsverfahren zur Herstellung von Programmen.

Diese Zukunft will die ARD bewusst und aktiv auch mit Frauen gestalten. Eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie sind dabei selbstverständlich.


ARD/ZDF Förderpreis

Zur Wissenschafts-, Frauen- und Karriereförderung verleiht die ARD.ZDF medienakademie seit 2009 jährlich den ARD/ZDF Förderpreis "Frauen + Medientechnologie". Er prämiert mit Preisgeldern von zusammen 10.000 Euro die besten Abschlussarbeiten von Absolventinnen aus Deutschland, Österreich und der Schweiz, die sich mit technischen Fragen der audiovisuellen Medienproduktion und -distribution sowie angrenzenden Themenfeldern befassen. Weitere Informationen unter www.ard-zdf-foerderpreis.de. [mehr]


Volontariat

Derzeit ist kein Volontariat ausgeschrieben.

Volontariat beim SR
Video [SR.de, (c) SR, 09.02.2018, Länge: 02:11 Min.]
Volontariat beim SR
Der Saarländische Rundfunk bietet Ausbildungsplätze (Volontariate) zur Rundfunkjournalistin / zum Rundfunkjournalisten in Hörfunk, Fernsehen und Online. Die aktuellen Volos geben einen Einblick, wie vielseitig und abwechslungsreich diese Ausbildung ist.

Ausbildung Medientechnik (Foto: SR)
Ausbildung Medientechnik

Ausbildung beim Saarländischen Rundfunk

Der Saarländische Rundfunk bildet überwiegend in medientypischen Berufen aus. Nicht in jedem Jahr können in allen aufgeführten Berufsbildern Ausbildungsplätze angeboten werden. Die Vergabe der Ausbildungsplätze ist in der Regel vom Ergebnis eines Auswahlverfahrens abhängig.


Soweit es die dualen Ausbildungsberufe betrifft, werden zu besetzende Ausbildungsplätze grundsätzlich der Berufsberatung des Arbeitsamtes gemeldet und öffentlich ausgeschrieben (www.sr.de/ausbildung, Tageszeitung). Einstellungstermin ist jeweils der 1. September. Die Ausschreibung erfolgt jeweils ein Jahr im voraus. (Ausschreibungsfrist beachten!) Bitte bewerben Sie sich erst nach erfolgter Ausschreibung.

Die Bewerbungsfristen bei anderen Ausbildungsgängen sind unterschiedlich. Sie werden bei der Ausschreibung festgesetzt.

Beispielsweise wird das Volontariat (Ausbildung zum Rundfunkjournalisten / zur Rundfunkjournalistin) meist im Turnus von 20 Monaten vergeben.


Wir bilden aus


Der Saarländische Rundfunk bildet in folgenden Berufen aus:

Fachinformatiker/ -in Systemintegration

Zugangsvoraussetzungen: Fachabitur oder Abitur, ausgeprägtes mathematisches und technisches Verständnis, logische Denkfähigkeit, Interesse an Informatik und am Umgang mit dem Computer


Mediengestalter/innen Bild und Ton

Zugangsvoraussetzungen: mindestens Mittlere Reife, Fachabitur oder Abitur (bevorzugt technischer oder musischer Zweig), einwandfreies Hör- und Sehvermögen, gute und breitgefächerte Allgemeinbildung, musische und gestalterische Begabung, ausgeprägtes technisches Interesse

Berufsporträt
Video [SR.de, (c) SR, 19.09.2016, Länge: 03:57 Min.]
Berufsporträt
Um ihren Ausbildungsberuf „Mediengestalter Bild und Ton“ vorzustellen haben sich die SR-Azubis Ben Eck, Lars Müller, Verena Schäfer und Mathias Zägel etwas Besonderes ausgedacht. Mithilfe einer Gameshow lassen sie den Zuschauer Teilbereiche ihrer Ausbildung miterleben.


Fachkräfte für Veranstaltungstechnik

Zugangsvoraussetzungen: Mittlerer Bildungsabschluss, gute Allgemeinbildung und Noten in den naturwissenschaftlich-technischen Fächern, ausgeprägtes technisches Verständnis, handwerkliches Geschick und körperliche Belastbarkeit, PC-Kenntnisse

[zum Video: Berufsporträt]


Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste

Zugangsvoraussetzungen: Fachabitur oder Abitur, gute Allgemeinbildung, Interesse am politischen und kulturellen Tagesgeschehen, Freude am Ordnen und Organisationstalent, gute mündliche und schriftliche Ausdrucksfähigkeit

[zum Video: Berufsporträt]

Im Rahmen der Kooperation der SWR- und SR-Archive (Hauptabteilung Information, Dokumentation und Archive des SWR und SR) finden Sie hier auch einen Hinweis auf entsprechende Ausbildungen an den Standorten Baden-Baden, Mainz und Stuttgart beim SWR:


Kaufleute für Büromanagement

Zugangsvoraussetzungen: guter Abschluss der mittleren Reife, gutes Ausdrucksvermögen in Wort und Schrift, Interesse am Umgang mit dem PC, Organisatorisches Geschick, Teamfähigkeit, Interesse an politischen, gesellschaftlichen und tagesaktuellen Themen.


Medienspezifische Ausbildungsgänge


Rundfunkjournalist/in

(Redaktionsvolontariat Hörfunk und Fernsehen)

Das nächste Volontariat beginnt am 1. Oktober 2018.

Die Bewerbungsfrist endete am 23.03.2018.

Zugangsvoraussetzungen:

  • ein abgeschlossenes Hoch- oder Fachhochschulstudium, alternativ: vergleichbare Ausbildung (z.B. Abschluss an einer Journalistenschule oder Hochschulreife mit Ausbildung in einem journalismusnahen Beruf)
  • Journalistische Vorerfahrung
  • 2 Hospitanzen im journalistischen Berufsfeld (diese können durch eine kontinuierliche journalistische Mitarbeit von mindestens einem Jahr ersetzt werden)
  • Gute Fremdsprachenkenntnisse
  • Grundsätzliche Mikrofoneignung
  • Führerschein Klasse B/BE
  • Bereitschaft zu Teamarbeit und unregelmäßigen Arbeitszeiten

Ausbildungsdauer: 18 Monate


Wissenschaftliche/r Dokumentar/in (Volontariat Dokumentation)

Das nächste Volontariat beginnt voraussichtlich am 01.01.2018.

Zugangsvoraussetzungen

  • abgeschlossenes Hochschulstudium
  • gute Allgemeinbildung
  • Freude an analytisch-Strukturiertem Denken und Arbeiten
  • gute IT-Kenntnisse und ein Faible für die sich stetig entwickelnde Netz-Welt
  • Kommunikations- und Teamfähigkeit inkl. der Bereitschaft, anderen zuzuarbeiten
  • gute Englischkenntnisse; Grundkenntnisse des Französischen sind wünschenswert

Ausbildungsdauer: 24 Monate

Im Rahmen der Kooperation der SWR- und SR-Archive (Hauptabteilung Information, Dokumentation und Archive des SWR und SR) finden Sie hier auch einen Hinweis auf ähnliche Volontariate an den Standorten Baden-Baden, Mainz und Stuttgart beim SWR:


Öffentlich-rechtliches Kommunikationsvolontariat

Menschen mit Events und Kampagnen begeistern und die Gesellschaft von der Qualität und Leistungsfähigkeit unserer öffentlich-rechtlichen Programme überzeugen. Das Volontariat bietet die Chance den SWR, SR, MDR und das ZDF intensiv kennen zu lernen und die Vielfalt öffentlich-rechtlicher Kommunikation zu erlernen. Nähere Informationen gibt es bei [SWR.de]


Aufnahmeleiter/-in

Der Saarländische Rundfunk beteiligt sich auch an der vom NDR federführend betreuten zweijährigen Ausbildung von Aufnahmeleiter/-innen. Nähere Informationen hierzu gibt es hier: NDR

eine Auszubildende als Kauffrau  (Foto: dpa)

Hospitanzen und Praktika beim SR

Sie möchten sich im Zusammenhang mit einer schulischen Ausbildung oder eines Studiums praktische Kenntnisse aneignen, die der Vorbereitung, Unterstützung oder Vervollständigung der Ausbildung im künftigen Beruf dienen? Dann können Sie sich unter Angabe des gewünschten Zeitraumes unter den u.a. Bedingungen um ein
Praktikum bzw. um eine Redaktionshospitanz bewerben.

Der SR bietet folgende Praktika/Hospitanzen an:

  • Hospitanzen
  • Praktika
  • Schülerpraktika
Bewerbungen für reine Informations- bzw. „Kennenlernpraktika“, die nicht in planmäßigem Zusammenhang mit einer theoretischen Ausbildung stehen, können grundsätzlich nicht berücksichtigt werden.


Hospitanzen


(Praktika im journalistischen/redaktionellen Bereich von Hörfunk, Fernsehen und Online)

Wenn Sie folgende Voraussetzungen mitbringen, können Sie sich um eine Redaktionshospitanz bewerben:

  • Laufendes Studium an einer Hochschule, Fachhochschule oder Journalistenschule
  • Journalistische Vorerfahrung (anhand von Arbeitsproben nachzuweisen)
  • Ausgeprägte Kommunikationsfähigkeit sowie klare Sprech- und Ausdrucksweise
  • Frühzeitige schriftliche Bewerbung mit Angabe des Interessenschwerpunktes (z. B. Kultur, Politik usw.)
  • Wegen der starken Nachfrage nach Hospitanzplätzen ist es leider auch in Ausnahmefällen nicht möglich, diese an Schüler, Abiturienten oder Studienanfänger zu vergeben. Aus demselben Grund ist die Dauer auf vier Wochen begrenzt.

Der Saarländische Rundfunk zahlt an Hospitantinnen/Hospitanten keine Vergütung.


Hospitanz in der SR.de-Redaktion

Der Saarländische Rundfunk bietet Studierenden aller Fachrichtungen die Chance, bei einer Hospitanz die Arbeit der SR.de-Redaktion kennenzulernen.

Hospitierende bekommen Einblicke in den Journalismus und lernen die besonderen Herausforderungen des Online-Mediums kennen.

Welche Meldungen schaffen es auf die Homepage? Funktioniert ein Thema im Netz eher als Bildergalerie oder doch als Video? Und wie werden Nachrichten für Social Media umgesetzt?

Solche Fragestellungen gehören zur täglichen Arbeit der Redakteurinnen und Redakteure von SR.de. Hospitierende können bis zu vier Wochen lang nicht nur in die Online-Redaktion hineinschnuppern, sondern je nach Kenntnisstand und Engagement auch eigene Beiträge umsetzen.


Hospitanz in der SAARTEXT-Redaktion

Studierende, die lernen wollen, wie man Informationen kurz und prägnant auf den Punkt bringen kann, können sich um eine Hospitanz in der SAARTEXT-Redaktion bewerben.

Hospitierende erhalten Einblicke in die journalistische Arbeit der Videotext-Redaktion des SR. Sie erfahren, wie Informationen für das SR-Twitterangebot @SAARTEXT formuliert und aufbereitet werden.

Während der Hospitanz geht es nicht alleine ums „Über die Schulter Schauen“ bei den Redaktionsmitarbeitern. Hospitierende werden angeleitet, Texte zu formulieren, die dann auch gesendet werden können.


Praktika


In vielen Organisationsbereichen des SR werden Praktikumsmöglichkeiten für Studierende angeboten wie z.B. in den Bereichen der Fernsehproduktion, Dokumentation und Archive, Unternehmenskommunikation sowie in Technik und Verwaltung. Der Inhalt und das Ausbildungsziel eines Praktikums ergeben sich dabei aus den jeweiligen Richtlinien und Inhalten für den Studiengang.

1. Schülerbetriebspraktika (vorgeschrieben)

Die im Lehrplan der Klasse 9 vorgeschriebenen Schülerbetriebspraktika dauern zwei Wochen und dienen folgenden Zielen:

  • Praktische Orientierung in der Arbeitswelt
  • Erkundung der Arbeitsplatz- und Beschäftigungssituation
  • Kennenlernen eines Berufes bzw. eines Berufsfeldes
Die Schülerinnen und Schüler werden in der Schule auf das Praktikum vorbereitet. Sie sollen das Gelernte und ihre Vorstellungen an der Wirklichkeit der Arbeitswelt überprüfen. Die Klassenlehrerinnen und Klassenlehrer besuchen ihre Schülerinnen und Schüler im Betrieb.

Beim Saarländischen Rundfunk sind Schülerpraktika in folgenden Bereichen möglich:
Für Schülerinnen und Schüler mit journalistischem Interesse beim SR-Jugendradio 103.7 „UnserDing“. Voraussetzungen dafür sind Kommunikations- und Teamfähigkeit, klare Sprech- und Ausdrucksweise sowie gute Noten in den sprachlichen und gesellschaftswissenschaftlichen Fächern (Deutsch, Fremdsprachen, Geschichte etc.).
Für technisch interessierte Jugendliche werden in einigen Bereichen der Technik (Systemtechnik, Informationstechnik, Betriebstechnik) Schülerpraktika angeboten.

Schülerinnen und Schüler, die wissen möchten, wie man in einer Rundfunkanstalt Medien und Informationen beschafft, dokumentiert und recherchiert, können dies bei einem Einblick im Fachbereich Archive erfahren. Der Fachbereich Unternehmenskommunikation bietet Einblicke in den Bereich Presse- und Öffentlichkeitsarbeit.

2. Schülerpraktika (freiwillig)

Mit dem Ziel erste journalistische Erfahrungen im Hörfunk zu sammeln, sind beim Jugendradio 103.7 UnserDing für Oberstufenschüler/-innen und Studiumsanwärter/-innen auch freiwillige Praktika (Ferien, Zeit zwischen
Abitur und Studium) möglich.

Der Saarländische Rundfunk zahlt an Praktikanten grundsätzlich keine Vergütung.


Termine und Bewerbung


Bewerbungen für Hospitanzen und Praktika können jederzeit eingereicht werden; es gibt keine Bewerbungsfristen aber auch keine feste Anzahl zu vergebender Plätze. Der Saarländische Rundfunk kommt dem Interesse der Bewerber und Bewerberinnen um eine Praktikumseinsatz gerne nach, soweit es die personellen und organisatorischen Möglichkeiten zulassen. Wegen der hohen Nachfrage nach Praktikumsplätzen empfiehlt sich eine rechtzeitige Bewerbung, d.h. in der Regel mindestens 3 Monate vor dem gewünschten Termin. Für Schülerbetriebspraktika gilt in der Regel eine Vorlaufzeit für die Abgabe der Bewerbung von 6 Monaten.

In jedem Fall benötigen wir aussagekräftige schriftliche Bewerbungsunterlagen mit Anschreiben, Lebenslauf, relevanten Zeugnissen ggf. Nachweis Pflichtpraktikum oder Immatrikulationsbescheinigung.

Bitte senden Sie uns Ihre Bewerbungsunterlagen nicht in Bewerbungsmappen ein. Erhaltene Mappen werden aus Kostengründen nicht zurück geschickt!

Bewerbungen für Hospitanzen richten Sie bitte an

Saarländischer Rundfunk
Personalmanagement, Ausbildungsredakteurin
Frau Susanne Scherer
Funkhaus Halberg
66100 Saarbrücken
sscherer@sr.de

Bewerbungen für Praktika richten Sie bitte an

Saarländischer Rundfunk
Fachbereich Personalmanagement/Ausbildung
Frau Ellen Schneider-Wahl
Funkhaus Halberg
66100 Saarbrücken
eschneider@sr.de

Unsere Zukunft - Ihre Zukunft

Die Sender der ARD sind Medienunternehmen mit modernsten Anforderungsprofilen und vielseitigen Aufgabengebieten. Die Medienlandschaft der Zukunft ist geprägt von ständiger technischer Innovation.

Neue Verbreitungswege wie Pod-, Vodcast oder Handy-TV verändern nicht nur das Nutzungsverhalten, sondern auch die Produktionsverfahren zur Herstellung von Programmen.

Diese Zukunft will die ARD bewusst und aktiv auch mit Frauen gestalten. Eine gute Vereinbarkeit von Beruf und Familie sind dabei selbstverständlich.

Zu unseren familienfreundlichen Maßnahmen zählen zum Beispiel:

  • Flexible Arbeitszeitregelungen und Arbeitsorgsanisation
  • Unterstützung beim Wiedereinstieg nach der Elternzeit
  • Innerbetriebliche Auf- und Umstiegsförderung
  • Beratung und Unterstützung bei der Betreuung von Kindern und pflegebedürftigen Angehörigen
Die Frauen- und Gleichstellungsbeauftragten bzw. die Beauftragten für Chancengleichheit und die Personalabteilungen stehen gern für Fachfragen und Beratung zur Verfügung.


Frauen in die Technik


Die Sender der ARD engagieren sich gemeinsam für berufliche Chancengleichheit von Frauen und Männern. Gesucht werden die Besten - Bewerbungen von Frauen sind besonders erwünscht!

Was wir bieten

Die ARD bietet Studierenden technischer Studiengänge die Möglichkeit, in den Einsatzbereichen Verbreitungstechnik, Informations- und Kommunikationstechnik, Servicebereiche und Studioplanung

  • ein Praxissemester zu absolvieren
  • eine Studienarbeit durchzuführen
  • eine Diplom-, Bachelor- oder Masterarbeit zu schreiben und dabei Kenntnisse zu vertiefen.
Zielgruppe

Dieses Angebot richtet sich grundsätzlich an alle engagierten Studierenden von Fachhochschulen und Universitäten mit dem Schwerpunkt Medientechnologie und den medienrelevanten Fachrichtungen, aber auch an angehende IngenieurInnen, die kurz vor dem Studienabschluss stehen.

Ihre Fachbereiche

  • Medientechnik
  • Medienbetriebstechnik
  • Technische Informatik
  • Elektrotechnik, Schwerpunkt Nachrichtentechnik
  • und verwandte Fachbereiche

Was wir erwarten

  • Fortgeschrittenes Studium
  • Hohes Interesse an innovativer Hörfunk- und Fernsehtechnik oder prozessunterstützenden IT-Applikationen und Programmverbreitung
  • Hohes Maß an Selbständigkeit und Arbeitsorganisation
  • Bereitschaft und Fähigkeit zur Teamarbeit
  • Gute englische Sprachkenntnisse, besonders im technischen Bereich

Für diese und weitere Berufsfelder suchen wir engagierte IngenieurInnen 

  • AnwendungsentwicklerIn
  • AufsichtsingenieurIn
  • BetriebsingenieurIn
  • Bild-/Ton-IngenieurIn
  • ProduktionsingenieurIn
  • ProduktionsleiterIn Technik
  • SystemadministratorIn
  • SystemanalytikerIn
  • SystemprogrammiererIn

Kontaktdaten für Ihre Bewerbung

Weitere Informationen zu den einzelnen Sendern finden Sie unter den
jeweiligen Webadressen.

BR
Iris Müller, Personalreferentin, iris.mueller@brnet.de
in Kopie an: Edith Fuchs, Gleichstellungsbeauftragte,
Edith.Fuchs-Leier@brnet.de
www.br-online.de

HR
Jörg-Peter Jost, Bereichsleiter Zentraltechnik, jpjost@hr-online.de
in Kopie an: Petra Schäfer-Schubert, Frauenbeauftragte, peschaeferschubert@hr-online.de
www.hr-online.de

MDR
Annerose Skowski, Betriebsdirektion, annerose.skowski@mdr.de
in Kopie an: Ingrid Hofmann, Gleichstellungsbeauftragte, ingrid.hofmann@mdr.de
www.mdr.de

NDR
Sascha Molina, Hauptabteilung Informations-, Medien- und Verbreitungstechnik, s.molina@ndr.de
in Kopie an: Gaby Ter-Minassian, stellv. Gleichstellungsbeauftragte, g.ter-minassian@ndr.de
www.ndr.de

Radio Bremen
Werner Engelhardt, Betriebsdirektion, Kopfstelle Technik, wengelhardt@radiobremen.de
in Kopie an: Birgitta Tunkel, Frauenbeauftragte, birgitta.tunkel@radiobremen.de
www.radiobremen.de

RBB
Axel Müller, Abteilungsleiter Hörfunk-Betrieb,
axel.mueller@rbb-online.de
in Kopie an: Gudrun Reuschel, Frauenvertreterin,
gudrun.reuschel@rbb-online.de
www.rbb-online.de

SR
Oliver Pabst, Bereichsleiter Technik, opabst@sr.de
in Kopie an: Barbara Lessel-Waschbüsch,Frauenbeauftragte, blessel@sr.de
www.sr.de

SWR
Gabriele Nothelfer, Informations- und Kommunikationssysteme, gabriele.nothelfer@swr.de
in Kopie an: Anja Görzel, Beauftragte für Chancengleichheit, Anja.Goerzel@swr.de
www.swr.de

WDR
Jasmin Schaefer, HA Personal, Personalentwicklung und Ausbildung, jasmin.schaefer@wdr.de
in Kopie an: Wilhelmine Piter, Gleichstellungsbeauftragte, wilhelmine.piter@wdr.de
www.wdr.de

Deutschlandfunk
Anette Brüggemann, Personal, Anette.Brüggemann@dradio.de
in Kopie an: Irene Groh, Gleichstellungsbeauftragte, Irene.Groh@dradio.de
www.dradio.de

Deutsche Welle
Christoph Pälmke, Aus- und Fortbildung,
Christoph.Paelmke@dw-world.de
in Kopie an:
gleichstellungsbeauftragte@dw-world.de
www.dw-world.de