Schwein liegt im Futtertrog (Foto: SR)

Service-Nachrichten

Ohne Schmerzen

Einer Kastration von Ferkeln ohne Betäubung wird das Saarland im Bundesrat nicht zustimmen. Das teilte das saarländische Umweltministerium mit und stellt sich damit gegen einen Antrag aus Bayern. Die Bayern wollen an der bestehenden Regelung der Kastration ohne Betäubung fünf weitere Jahre festhalten.  Ab Januar 2019 soll diese Praxis aber eigentlich beendet werden, dann tritt eine Novellierung des Tierschutzgesetzes in Kraft, die Kastration ohne Narkose untersagt.


Keine Erstattung

Nach dem Urteil des Bundesfinanzhofs in München können Kosten für ein sowohl privat als auch beruflich genutztes häusliches Arbeitszimmer vom Steuerzahler nicht einmal anteilig geltend gemacht werden. Das berichtet „Finanztest“. Die Behörden weisen mit einer Allgemeinverfügung  alle Ansprüche (der Steuerzahler) zurück. Damit sollen die Finanzverwaltungen entlastet werden. Sie müssen dann keine individuellen Bescheide schreiben. Betroffenen steht aber der Klageweg offen.


Zu viele Flugverspätungen

Angesichts zahlreicher Verspätungen und vieler Missstände auf deutschen Flughäfen hat der Bundesverband Verbraucherzentralen, vzbv, umfassende Verbesserungen gefordert. In der Frankfurter Rundschau sagte der vzbv-Vorstand (Klaus Müller), die Fluggäste hätten einen „Sommer des Grauens“ erlebt. Die Bundesregierung müsse nun z.B. bei Flugverspätungen automatisierte Entschädigungszahlungen der Airlines an die Kunden einführen.


Halbierte Wachstumsprognose

Für das Gesamtjahr hat die IHK ihre aktuelle Wachstumsvorhersage von 1,5 auf 0,75 Prozent revidiert. Die Saarwirtschaft bleibe zwar weiterhin auf Wachstumskurs, der aber sei abgemildert. Grund sei die deutlich schwächere Entwicklung in der stark exportorientierten Industrie. Damit wächst die Saarwirtschaft nicht so stark wie im Bund. Dort wird aktuell (- auch wegen Bauboom und Konsum -) ein Wachstum von bis zu 2 Prozent vorhergesagt.

Artikel mit anderen teilen