Ein ICE der Deutschen Bahn (Foto: Pixabay/hpgruesen)

Servicenachrichten

Teilweise weniger Risiko

Die Verordnung von risikoreicheren Verhütungspillen für junge Frauen bis 20 Jahre ist in den vergangenen zwei Jahren bundesweit deutlich zurückgegangen. So eine Untersuchung der Krankenkasse AOK. Aber die Auswertung zeigt bei der Verordnung auch regionale Unterschiede. Schlusslichter sind Mecklenburg-Vorpommern, Thüringen und das Saarland: Hier lag der Anteil der risikoreicheren Verhütungspillen im vergangenen Jahr jeweils bei etwa 59 Prozent.


Manchmal besser unterwegs

Für 19,90 Eruo statt für 150 Euro von Hamburg nach München – dank solcher Sparpreise gewinnt die Bahn neue Kunden. Das meldet „Stiftung Warentest“ und verweist zugleich darauf, dass lediglich 78 Prozent der Fernzüge  im ersten Halbjahr einigermaßen pünktlich waren. Bei Bahnkunden sei Unpünktlichkeit (aber) das Ärgernis Nummer eins. Verbraucherschützer weisen Kunden mit Billigticket darauf hin, dass ab 20 minütiger Verspätung jeder Zug genutzt werden darf.

Artikel mit anderen teilen