Wir im Saarland - Kultur (13.02.2019)

Wir im Saarland - Kultur

 

In dieser Woche hinterfragt "Wir im Saarland - Kultur" unser modernes Leben. Die Klangkünstlerin Christina Kubisch macht Elektrosmog hörbar, französische Schriftsteller schreiben über die Motive der Gelbwesten und die Punkband "Pascow" versucht, im bürgerlichen Leben unabhängig zu denken.

Sendung: Mittwoch 13.02.2019 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


Gelbwesten der Gelbwestenbewegung (Gilets jaunes) (Foto: dpa/Keystone)

Brandgefährlich - Was ist eigentlich in Frankreich los?

Die Gilets Jaunes und die unfassbare Wut im Land. Eine Begegnung mit den Schriftstellern Édouard Louis und Éric Vuillard und ein Blick auf ein Land, in dem zurzeit einiges an die Französische Revolution erinnert. Sie nehmen die Gelbwesten ernst und schauen auf das, was diese Menschen bewegt, ohne die Bewegung mit ihren rechten Tendenzen vorzuverurteilen. Mit ihren Büchern geben sie den Frustrierten und Abgehängten eine reflektierte Stimme. Édouard Louis beschreibt den Identitätsverlust der unteren Klassen in seinem autobiografischen Roman "Wer hat meinen Vater umgebracht" (S. Fischer). Éric Vuillard schreibt in seinem Ende März erscheinenden Buch "14 Juli" (Matthes & Seitz) über die Französische Revolution.


Christina Kubisch - die "Elektromagnetische Whistleblowerin"

Sie macht Straßenbahnen und Stromnetze hörbar. In ihren neuen Arbeiten setzt sich Klangkünstlerin Christina Kubisch mit dem Soundtrack des modernen Lebens auseinander. Eine Straßenkarte in die Hand, einen speziellen Kopfhörer auf die Ohren und los geht's: Beim "Electromagnetic Walk" durch Saarbrücken werden die Schwingungen von Elektromotoren und Stromleitungen hörbar. Das sei, so sagt die Pionierin der Klangkunst Christina Kubisch, durchaus eine Form der kritischen Kunst. Denn auf diese Weise würde erfahrbar, von welchen Schwingungen man im Leben so umgeben ist. Dafür wurde sie mal "Electromagnetic Whistleblower" genannt. In ihrer neuen Ausstellung "Electrical Moods" in der Stadtgalerie Saarbrücken beschäftigt sich die Preisträgerin des SR-Medienkunstpreises 2009 und ehemalige HBK-Professorin mit Digitalisierung und moderner Kommunikation.


Pascow - Punk gegen den Turbokapitalismus

Schon zwanzig Jahre machen sie Punkmusik. Das ist für die Band "Pascow" mehr als nur Musik. Es ist ein Lebensgefühl, antiautoritär, selbstbestimmt und von gesellschaftlichen Zwängen befreit. Sie arbeiten als Konzertveranstalter und Labelchef, als Chemielaborant und Elektroingenieur - die Punkband um die Brüder Alexander und Oliver Thome versucht, Punk im Alltag zu leben, also sich trotz ihrer bürgerlichen Berufe nicht untreu zu werden. Unangepasst singen sie auf ihrer neuen CD von entfremdeten Leben im Turbokapitalismus. Ihr neues Album "Jade" stellen sie zurzeit auf einer mehrmonatigen Deutschlandtournee vor. Uwe Loebens hat die jung gebliebenen Altpunker bei ihrem Konzert in der Neunkircher Gebläshalle getroffen - zumindest für einige von ihnen, die aus Sankt Wendel stammen, ein kleines Heimspiel.


“Schönlinge“ – Frauen ohne Haare

Es handelt sich um keine Krebserkrankung, aber um mehr als „nur“ ein kosmetisches Problem: Frauen ohne Haare. Das Projekt “Schönlinge“ hinterfragt mit einer Fotoausstellung Schönheitsideale. Etwa 1,4 Millionen Frauen in Deutschland leiden unter Haarausfall – vermutlich als Folge einer Autoimmunerkrankung. Aber wie gehen die betroffenen Frauen damit um, wenn sie klassischen Schönheitsidealen nicht mehr genügen? Die Fotografin Ingrid Habenhenrich hat über 20 Frauen besucht und sie in ihrer ungewohnten Ästethik ins Bild gesetzt. Die Ausstellung “Schönlinge“ war im Saarbrücker Garellyhaus zu sehen – Thomas Braml stellt einige der Porträtierten vor.


  • Musik 16.02.2019 Willi and the poor Boys – Musikpark Homburg; Beginn: 20.00 Uhr  

  • Musik 22.02.2019 Sebastian Hackel  – Stummsche Reithalle Neunkirchen; Beginn: 20.00 Uhr  

  • Musik 22.02.2019 Ella Endlich – Stadthalle Dillingen; Beginn: 20.00 Uhr

  • Ausstellung bis 24.02.2019 Wilhelm Heinrich von Nassau – Saarlandmuseum Saarbrücken

  • Klangkunst 15.02.- 17.02.2019 Festival für aktuelle Klangkunst - Tuchfabrik Trier


Moderation: Jochen Erdmenger

Die Moderatoren des neuen Vorabends: Jochen Erdmenger, Susanne Gebhardt und Marcel Lütz-Binder. (Foto: SR)