Wir im Saarland - Kultur (19.12.2018)

Wir im Saarland - Kultur

 

In dieser Woche berichten wir über diese Themen: die große Burgen- und Schlösser-Ausstellung am Saarbrücker Schlossplatz, Jean Dib Ndour und sein Café Litteraire in Metz, und die gute alte Zeit lebt auf am viktorianischen Weihnachtsmarkt in Saarburg.

Sendung: Mittwoch 19.12.2018 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


Die steinerne Macht der Burgen

Eine Mischung aus romantischer Faszination und handfester politischer Geschichte: Das Historische Museum Saar zeigt eine große Ausstellung über Burgen, Festungen und Schlösser in der Großregion. Wie erzählt man eine Geschichte der Brandschatzung und Zerstörung im Museum? Schlösser und Burgen im Saarland wurden von den Soldaten der französischen Revolution weitgehend zerstört oder bis auf die Grundmauern niedergebrannt. Das Historische Museum Saar hat jetzt fotorealistische Rekonstruktionen, z. B. von Schloss Karlsberg oder der Burg Montclair an der Saarschleife hergestellt, die in der Ausstellung " Steinerne Macht" großformatig hängen. Zu sehen sind nach Angaben rund 100 Exponate; Videos, interaktive Schaubilder, Modelle, Objekte und Gemälde. Museumschef Simon Matzerath hat die Chance genutzt, die alten Kasematten, die Teil seines Museums sind, in neues Licht zu tauchen. Uwe Loebens hat die Ausstellung besichtigt.


Kunstwettstreit im Literaturcafé

Er verbindet Bier mit Belletristik und Latte Macchiato mit Lyrik: Jean Dib Ndour, selbst Schriftsteller, hat in Metz sein literarisches Café eröffnet und einen pittoresken Kulturort geschaffen. Jean Dib Ndour kam 2002 aus dem Senegal nach Metz. In seinem literarischen Café finden zwischen alten Schreibmaschinen, Telefonen und Büchern Lesungen, Konzerte und so genannte Art Battles, also Wettstreit zwischen Künstlern statt. Er selbst schreibt gerade an seinem dritten Buch, das wie die anderen sehr autobiographisch sein wird. Harriet Weber-Schäfer stellt Jean Dib Ndour vor und hat ihn bei einer Art Battle in seinem Café in der Metzer Fußgängerzone besucht.


Retrofuturismus auf dem Weihnachtsmarkt

Einsteigen in die Zeitmaschine: In der Saarburger Glockengießerei versetzt ein Viktorianischer Weihnachtsmarkt die Besucher ins 18. Jahrhundert - das passende Ambiente für die 1170 gegründete Gießerei. Wer sich über die Kommerzialisierung der Weihnachtszeit aufregt, kann seit 5 Jahren ein Adventswochenende lang eine Zeitreise in die gute alte Zeit unternehmen. Die nach der britischen Königin Victoria (1837 bis 1901) benannte Epoche war geprägt von Dampfmaschinen und Industrialisierung. Vielleicht ein Grund, warum dieser Markt auch die subkulturelle " Steampunk"-Szene anzieht. Steampunks sind Menschen, die ihre Kleidung und Accessoires an die viktorianische Zeit anlehnen, oder auch Maschinen und Waffen mit der damals verfügbaren Technik bauen. Karsten Neuschwender hat sich unter das bunte Volk gemischt.


Max Ophüls Preis

Im Januar 2019 kommt der Filmer-Nachwuchs wieder nach Saarbrücken: Das Festival "Max Ophüls Preis" feiert im Januar sein 40-jähriges Bestehen. Deshalb gibt es zur Jubiläumsausgabe auch eine eigene Filmreihe, die neben dem Wettbewerb laufen wird. Aber es gibt noch mehr Neuerungen, wie Festivalleiterin Svenja Böttger verrät.


Kulturtipps

  • Musical: 19.12.2018 Musical in Concert – Big Eppel Eppelborn; Beginn: 20.00 Uhr

  • Ballett: 23.12.2018  Schwanensee  Congresshalle Saarbrücken; Beginn: 16.00 Uhr

  • Schauspiel: 08.01.2019 Ekel Alfred Widmann – Stadthalle Merzig; Beginn 20.00 Uhr

  • Ausstellung: bis 06.01.2019 Banksy  – Weltkulturerbe Völklinger

  • Comedy: 12.01.2019 Alain Frei  - Congresshalle Saarbrücken; Beginn: 20.00 Uhr


Moderation: Jochen Erdmenger

Die Moderatoren des neuen Vorabends: Jochen Erdmenger, Susanne Gebhardt und Marcel Lütz-Binder. (Foto: SR)

Artikel mit anderen teilen