Logo der Sendung "Wir im Saarland - Kultur" (Foto: SR)

Wir im Saarland - Kultur extra

 

Wir im Saarland - Kultur extra schaute hinter die Kulissen der CD-Produktion von Nicole Johänntgen und ihrer Band; sah sich das Buch " Beziehungsstatus kompliziert" an, traf sich mit Georg Grün dem Chordirigent des Bachchor; und besuchte anlässlich seines 40-jährigen Bühnenjubiläums den Pantomime Jomi und die Buchhandlung Hahn in Limbach.

Sendung: Mittwoch 11.07.2018 18.50 Uhr


Die Themen am 11. Juli


Nicole Johänntgen (Foto: Daniel Bernet)

Funky und treu - seit 20 Jahren jazzt Nicole Johänntgen mit ihrer saarländischen Band

Jugendlich, quirlig und umtriebig ist sie immer noch. Vor zwei Jahrzehnten gründete die Saxophonistin Nicole Johänntgen ihre Band "Nicole Jo needs 2B funky". Seit vielen Jahren lebt die Musikerin nun in der Schweiz. Ihrer alten Band aus dem Saarland hat sie die Treue gehalten - und ein Jubiläumsalbum veröffentlicht.

1998 in einer Bäckerei im Saarland gegründet, verbreitete sich der Ruf der Band mit ihren knackigen Grooves und schwebenden Klängen schnell. In diesen Tagen erscheint das siebte Album von Nicole Johänntgen, Stefan Johänntgen, Philipp Rehm und Elmar Federkeil. Mit der neuen CD "20“ läuteten die vier Musiker das 20-jährige Bühnen-Jubiläum ein. Isabel Heine durfte bei der Produktion des neuen Albums reinschauen - und reinhören.


Markus Gestier und Katrin Mikulcic - Beziehungsstatus kompliziert (Foto: Conte Verlag )

Licht und Schatten – Ein Buch untersucht das deutsch-französische Verhältnis

Das Saarland gilt ja als sehr frankreichnah und wird gerne als Musterland für deutsch-französische Beziehungen gesehen. Aber wie sieht das in der Wirklichkeit aus? Das untersucht das Buch "Beziehungsstatus kompliziert“. Mit großen Gesten demonstrieren die Staatschefs von Deutschland und Frankreich gerne ihre Freundschaft an symbolträchtigen Orten. Und bekräftigen das Bild der ehemaligen Erzfeinde als treibende Kräfte in Europa.

Doch wie sind die Beziehungen auf anderen Ebenen? Ganz konkret auch hier im Saarland? Das wollten Katrin Mikulcic und Markus Gestier von der Unionstiftung in Saarbrücken herausfinden. 30 Deutsche und Franzosen haben sie nach ihren Erfahrungen gefragt: Politiker und Priester, Professoren und Publizisten, Manager und Museumschefs, Künstler und Köche. Und daraus ein Buch gemacht. Maria C. Schmitt hat sich "Beziehungsstatus kompliziert“ angeschaut.


Bachchor Saarbrücken (Foto: Astrid Karger)

In der Tradition des Thomaskantors - Saarbrücken hat jetzt einen Bachchor

In vielen Städten ist er ein Aushängeschild: Wenn ein Chor sich "Bachchor“ nennt, steht er für die Pflege der Musik Johann Sebastian Bachs auf hohem Niveau. Auch Saarbrücken hat nun einen Bachchor. Geleitet wird er von dem international erfolgreichen Chordirigenten Georg Grün. Der Bachchor ist kein ganz neuer Chor; er setzt die Tradition der Evangelischen Chorgemeinschaft an der Saar fort.

1946 gegründet, gestaltete dieser Chor an seinem Stammsitz, der Ludwigskirche Saarbrücken, das kirchenmusikalische Leben im Saarland maßgeblich mit. Die Musik des Thomaskantors Bach war schon immer ein Schwerpunkt seines Programms. So war es eigentlich folgerichtig, dass sich die Evangelische Chorgemeinschaft an der Saar nach einer Umstrukturierung und dem Umzug in die Stiftskirche St. Arnual im Zeichen des Neuanfangs den Namen Bachchor gab; das findet jedenfalls Dirigent Georg Grün, den Karsten Neuschwender anlässlich eines Konzertes mit Bachkantaten in der Stiftskirche St. Arnual traf.


40 Jahre JoMi (Foto: SR)

Der Star stiller Gesten - seit über vier Jahrzehnten steht Jomi auf der Bühne

Er ist ein internationaler Star einer stillen, diskreten und poetischen Kunst. Nun feierte der Pantomime Jomi sein 40-jähriges Bühnenjubiläum. In seinem Programm spielt die "Generation Smartphone“ ebenso eine Rolle wie sein großer Lehrer Marcel Marceau.

Er hat es an die "École de mimodrame“ in Paris geschafft, wo er von hervorragenden Lehrern in Disziplinen wie Fechten, Akrobatik oder experimentellem Theater unterrichtet wurde. Seine Leidenschaft entwickelte Josef Michael Kreutzer aber für die Pantomime, die er von Marcel Marceau erlernte – einem einflussreichen Mimen, der auch Künstler wie Samuel Beckett inspirierte - oder Michael Jackson zu seinem berühmten Moonwalk. Eines der beim Publikum beliebtesten Stücke von Jomi ist eine Hommage an den großen Lehrer. Ob die beim Jubiläumsprogramm besonders sentimental geriet, hat Susanne Kirchhofer beobachtet.


Bücher (Foto: pixabay (CC0))

Schöner Schmökern – Im dritten Teil unserer Serie besuchen wir die Buchhandlung Hahn in Limbach

Kaffee und Kuchen gibt es bei Internetbestellungen nicht; aber hin und wieder in Buchhandlungen. Ein Versuch, Kunden an sich zu binden. Die Serie "Schöner Schmökern“ stellt Buchhandlungen vor, die immer einen Besuch wert sind.

Dass es einfach ist, über ein paar Clicks im Internet Bücher auszusuchen, die dann bequem per Post nach Hause kommen, diese Erkenntnis ist nicht mehr ganz neu. Dass der e-Book-Handel den etablierten Buchhandlungen zunehmend zusetzt, schon eher. Dennoch gibt es immer noch und über das ganze Saarland verteilt die Buchhandlung vor Ort. Mit allem Drum und Dran und oft noch ein bisschen mehr: Die Konzepte reichen vom eher naheliegenden Kaffee und Kuchen in einer gemütlichen Sitzecke bis hin zu außergewöhnlichen literarischen Gottesdiensten. Maria C. Schmitt war für uns in diesem Winter unterwegs; im dritten Teil ihrer Serie "Schöner Schmökern“ trifft sie Jasmin Hahn in deren Buchhandlung mit Kaffee-Haus-Charme in Kirkel-Limbach.


Sommerpause bei Wir im Saarland – Kultur. Die Moderatoren Jochen Erdmenger, Susanne Gebhardt, Marcel Lütz-Binder und Isabel Sonnabend führen durch die Highlights der vergangenen Sendungen.

Artikel mit anderen teilen