Wir im Saarland - Grenzenlos (26.11.2018)

Wir im Saarland - Grenzenlos

 

In dieser Woche berichten wir über meditatives Handwerk und besuchen hierzu einen Korbmacher in den Ardennen. Außerdem ist Dr. Hermann Gätje vom Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass zu Gast im Studio und in unserer Reihe "Ferien beim Nachbarn" gehen wir auf Trüffelsuche an der Maas.

Sendung: Montag 26.11.2018 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


Beliebtes Laugengebäck: Wo liegt der Ursprung der Brezel?

WimS: Beliebtes Laugengebäck: Wo liegt der Ursprung der Brezel? (26.11.2018)
WimS: Beliebtes Laugengebäck: Wo liegt der Ursprung der Brezel? (26.11.2018)
Backe ein Brot, durch das man dreimal die Sonne sieht - so soll im 15. Jahrhundert der Auftrag des Königs an einen Bäcker im elsässischen Bouxwiller gelautet haben. Heraus kam die erste Brezel. Eine ganz ähnliche Geschichte wird aber auch aus Bayern und Baden-Württemberg überliefert. Und wo wurde die Brezel nun erfunden? Sven Behrmann hat sich im Elsass auf die Suche nach Beweisen gemacht.

La Fabrique à Bretzels
14 rue des Genêts
67 110 Gundershoffen
Frankreich
Telefon: 0033 (0)3 88 72 91 16
E-Mail: bretzels@boehli.fr

Maison du Pain d’Alsace
7 rue du sel, 67600 Sélestat
Telefon: +33 (0)3 88 58 45 90
Fax: +33 (0)3 88 58 45 95
E-Mail: contact@maisondupain.org
Internet: www.maisondupain.org


Meditatives Handwerk: Besuch bei einem Korbmacher in den Ardennen

WimS: Meditatives Handwerk: Besuch bei einem Korbmacher in den Ardennen (26.11.2018)
WimS: Meditatives Handwerk: Besuch bei einem Korbmacher in den Ardennen (26.11.2018)
Gilles Durmois ist einer der letzten seiner Art. Seit mehr als 30 Jahren fertigt der Korbmachermeister Nützliches und Dekoratives aus Weidenruten und Haselnusszweigen an. Das Korbflechten ist seine Leidenschaft, auch wenn es mittlerweile schwierig ist, davon zu leben. Das Material für seine Körbe, Sitzmöbel, Vogelhäuschen und Lampenschirme kommt von seinen eigenen Feldern, wo jetzt im Winter Erntezeit ist.

Gilles Durmois
Korbmacher
4, rue Clarisse Laurent 
08240 Boult-aux-Bois
Frankreich
Telefon: 0033 (0)3 24 30 05 48
E-Mail: gilles.dumois@orange.fr


Zu Gast im Interview

WimS: Im Interview: Dr. Hermann Gätje vom Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass (26.11.2018)
WimS: Im Interview: Dr. Hermann Gätje vom Literaturarchiv Saar-Lor-Lux-Elsass (26.11.2018)
Dr. Hermann Gätje ist Mitherausgeber des Buches "Die Grenze war fern". Mit dem Frieden von Frankfurt endete 1871 der Deutsch-französische Krieg. Zugleich wurden das Elsass und ein Teil Lothringens dem neu gegründeten deutschen Kaiserreich angegliedert. Dadurch wurden Hunderttausende Menschen mit französischer Muttersprache zu Reichsdeutschen. Das Buch “Die Grenze war fern“ dokumentiert das literarische Leben in dem umstrittenen Gebiet und will auf diesem Weg die Alltagsrealität im „Reichsland Elsaß-Lothringen“ mit ihren kulturellen Konflikten zwischen 1871 und 1918 ergründen.

„Die Grenze war fern. Elsaß-Lothringen im Spiegel der Literatur“
Hrsg. von Hermann Gätje und Sikander Singh
Erschienen am 12.11.2018 im Wehrhahn Verlag
ISBN: 978-3-86525-751-2


Begleitetes Fahren: Kommt bald der Führerschein mit 16?

WimS: Begleitetes Fahren: Kommt bald der Führerschein mit 16? (26.11.2018)
WimS: Begleitetes Fahren: Kommt bald der Führerschein mit 16? (26.11.2018)
Wer auf dem Dorf groß geworden ist, kann sich mit Sicherheit noch an den Moment erinnern, als man mit 18 die Fahrerlaubnis bekam und endlich unabhängig war von den Eltern oder stundenlangen Busfahrten. Heute können Jugendliche ihre Fahrprüfung bereits kurz vor dem 17. Geburtstag ablegen. Allerdings müssen sie bis zum 18. Lebensjahr beim Fahren von Eltern oder Großeltern begleitet werden. Gerade im ländlichen Raum sei Mobilität heute unverzichtbar, finden eine Mehrheit der Abgeordneten von Rheinland-Pfalz. Sie wollen deshalb durchsetzen, dass Jugendliche bald schon mit 16 Jahren begleitet Auto fahren dürfen.


Ferien beim Nachbarn: Auf Trüffelsuche an der Maas

WimS: Ferien beim Nachbarn - Auf Trüffelsuche an der Maas(26.11.2018)
WimS: Ferien beim Nachbarn - Auf Trüffelsuche an der Maas(26.11.2018)
Gut eine halbe Stunde südlich von Verdun liegt recht verlassen ein kleiner Weiler mit 35 Einwohnern: Courouvre. Im Prinzip gibt es nichts, das Touristen anlocken könnte – wären da nicht Elisabeth und Patrick, die vor anderthalb Jahren hier ein Gästehaus eröffnet haben. Besonders im Herbst lohnt sich ein Besuch bei ihnen. Denn sie bieten Trüffel-Wochenenden an: Mit Trüffelsuche, Kochkurs und gemeinsamem abendlichen Menü.

La Ferme Pateli
Elisabeth und Patrick  Incerti
3 rue de Verdun
55260 Courouvre
Frankreich
Telefon: 0033 (0)6 83 02 96 41
Internet: www.ferme-pateli.fr


WimS: Kurz & Gut (26.11.2018)
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 26.11.2018, Länge: 02:05 Min.]
WimS: Kurz & Gut (26.11.2018)
Tipps und Trends aus der Großregion.

Kurz & gut

Tipps und Trends aus der Großregion. [mehr]


Moderation: Christine Alt

Christine Alt (Foto: Pasquale D'Angiolillo/SR)
Christine Alt

Kurz und Gut - Logo (Foto: SR)

Kurz & gut


Weihnachtsmarkt in Metz

In Metz weihnachtet es schon. Der Weihnachtsmarkt gilt als einer der schönsten in ganz Europa. Er verteilt sich auf sechs Plätze mit mehr als 150 Ständen. Rund geht’s vor allem auf der Place d’Armes auf dem 60 Meter hohen Riesenrad – noch höher als das in Paris. Besonders sehenswert sind die 17 Meter hohe Weihnachtspyramide und der Laternenpfad, dieses Jahr auch mit einer Schatzsuche per Smartphone. Die meisten Hütten sind bis zum 6. Januar geöffnet, der Laternenpfad nur bis zum 30. Dezember.

Weitere Informationen: www.noelmetz.com


Ruinen werden zu Burgen

„Steinerne Macht – Le pouvoir de la pierre“ heißt eine Ausstellung im Historischen Museum in Saarbrücken. Zu sehen sind unter anderem fotorealistische Computer-Rekonstruktionen von Schlössern, Burgen und Festungen, von denen heute kaum noch etwas erhalten ist. Die Ausstellung geht bis Juni 2019. Sie ist täglich außer montags zu besichtigen. Der Eintritt kostet 6 Euro.

Weitere Informationen: www.historisches-museum.org


Musikgenuss aus Lothringen

„Le pays de sourire“/„Das Land des Lächelns“ lautet der Titel einer Soirée des Saarländischen Rundfunks, die am Freitag in der Saarbrücker Congresshalle stattfindet. Es spielt das Orchestre National de Metz – früher: Orchestre National de Lorraine, das regelmäßig Gast des SR ist. Unter der Leitung von Laurent Campellone werden Werke von ‚Operettenkönigen‘ wie Jacques Offenbach und Charles Lecoq aufgeführt. Als Solisten treten Rocio Pérez und Yu Shao auf. Karten kosten zwischen 13 und 35 Euro. Das Konzert wird live auf SR2 Kulturradio übertragen und ist anschließend auf sr2.de nachzuhören.

Weitere Informationen: www.drp-orchester.de


Abfahrt ohne Berg

Wer sich auf die Skisaison vorbereiten möchte, kann das in der Snowhall in Amnéville tun, der größten Skihalle der Welt. Die Piste ist 620 Meter lang und 35 Meter breit. Für Anfänger, Rodler und Freestyler gibt es abgetrennte Bereiche. Bei minus zwei Grad besteht keine Gefahr, dass der Schnee schmilzt… Die Halle in Amnéville ist täglich außer montags geöffnet. Ein Skipass für zwei Stunden kostet 26 Euro, für einen kompletten Tag 96 Euro. Die Ski-Ausrüstung kann man vor Ort ausleihen.

Weitere Informationen: www.snowhall-amneville.fr