Wir im Saarland - Grenzenlos (19.11.2018)

Wir im Saarland - Grenzenlos

 

In dieser Woche berichten wir über Bettwaren aus lothringischer Schafswolle, mundgeblasene Glaskunst aus Luxemburg und einen Pfälzer Bäcker, der sich gegen die Wegwerfkultur wehrt. In unserer Reihe "Tour de Kultur" besuchen wir außerdem das elsässische Brotmuseum in Sélestat.

Sendung: Montag 19.11.2018 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


Gewächshaus 2.0: Ein clevere Idee in einem elsässischen Altersheim

Gewächshaus 2.0: Ein clevere Idee in einem elsässischen Altersheim
Gewächshaus 2.0: Ein clevere Idee in einem elsässischen Altersheim
Nur 22 Quadratmeter groß ist es doch der Schlüssel zu einer anderen Welt: Das Smart-Gewächshaus im Park eines Alters- und Pflegeheims im elsässischen Saint-Pierre. Die Bewohner des Heims reaktivieren durch den Kontakt mit duftenden Kräutern verschüttete Erinnerungen an ihre Kindheit. Der Küchenchef freut sich, dass er das Menü aufpeppen und auch im Winter frisches Obst und Gemüse ernten kann. Dazu ist das Gewächshaus 2.0 relativ pflegeleicht.


Määä-de in Lorraine: Bettwaren aus 100% lothringischer Schafswolle

Määä-de in Lorraine: Bettwaren aus 100% lothringischer Schafswolle
Määä-de in Lorraine: Bettwaren aus 100% lothringischer Schafswolle
Dreizehn lothringische Schafszüchter hatten es satt, ihre gute Wolle für einen Preis nach China zu verscherbeln, von dem man nicht mal die Schur bezahlen kann. Denn hier will das Rohmaterial niemand haben. Deshalb haben sie sich mit einem Scherer aus Nancy zusammengetan, der jetzt Matratzen und andere Bettwaren in Handarbeit herstellt. Die haben zwar einen stolzen Preis, können aber individuell angepasst und mehrfach wieder aufbereitet werden, so dass sie ein Leben lang halten.

De Laine en rêves
Impasse de l'Estournel
ZAE en Prave
54170 Allain
Telefon: 0033 (0)3 83 52 78 24


Jede Sekunde zählt: Mundgeblasene Glaskunst aus Luxemburg

Jede Sekunde zählt: Mundgeblasene Glaskunst aus Luxemburg
Jede Sekunde zählt: Mundgeblasene Glaskunst aus Luxemburg
Glasbläserin Pascale Seil ist die einzige ihrer Art in Luxemburg, ein Unikat, genau wie ihre Produkte. Vor über 20 Jahren hat sie sich selbstständig gemacht, ist seitdem Handwerkerin, Künstlerin und Unternehmerin. In ihrem Atelier in Berdorf bei Echternach stellt sie mundgeblasene Gläser und Kugeln her, aber auch Lampen und Skulpturen. Die Arbeit mit dem sensiblen Material verlangt höchste Konzentration.

Pascale Seil
42, route d’Echternach
L-6550 Berdorf
Telefon: +352 79 95 95
Mail: pseil@pt.lu
Internet: www.pascaleseil.com


Tour de Kultur: Das Maison du Pain d’Alsace in Sélestat

Tour de Kultur: Maison du Pain d’Alsace in Sélestat
Tour de Kultur: Maison du Pain d’Alsace in Sélestat
Bredele, Manala, Kouglof, Schnackerl – das alles sind leckere geschichtsträchtige Backwaren aus dem Elsass. Doch auch in Sachen Brot hat die Region viel zu bieten, aus eigener Tradition und als Schnittstelle zwischen deutscher und französischer Backkultur. Reporterin Anna Becker erkundet das Museum, das erst vor kurzem mit neu konzipierter Ausstellung wieder eröffnet wurde. Und legt selbst Hand an den Teig.

Maison du Pain d’Alsace
7 rue du sel, 67600 Sélestat
Telefon: +33 (0)3 88 58 45 90
Fax: +33 (0)3 88 58 45 95
E-Mail: contact@maisondupain.org
Internet: www.maisondupain.org


Das ist doch kein Abfall! Pfälzer Bäcker wehrt sich gegen Wegwerfen

Das ist doch kein Abfall! Pfälzer Bäcker wehrt sich gegen Wegwerfen
Das ist doch kein Abfall! Pfälzer Bäcker wehrt sich gegen Wegwerfen
„Mit tut jedes übrig gebliebene Brötchen weh, denn da steckt doch Herzblut und Arbeit drin“, sagt Bäckermeister Claus Becker aus Edenkoben. Doch an manchen Tagen kommen 25 kg Brot, Brötchen, Kuchen und Backwaren vom Vortag aus seinen sechs Filialen in den Familienbetrieb zurück. Einiges muss er wegschmeißen, weil verderblich, doch alles andere verwertet er einfallsreich und lecker. Die Kunden finden’s gut.

De Bäcker Becker
Venninger Straße 1
67480 Edenkoben
Telefon: 06323 988 40 80
E-Mail: info@de-baecker-becker.de
Internet: https://de-baecker-becker.de


Im Interview:

Interview mit Christian Otterbach
Interview mit Christian Otterbach
Christian Otterbach, SR, zu der Frage, warum es in der Katholischen Kirche Luxemburgs in puncto sexueller Missbrauch vergleichsweise ruhig bleibt


Kurz & gut

Kurz & gut
Kurz & gut
Tipps und Trends aus der Großregion.


Moderation: Susanne Gebhardt

Die Moderatoren des neuen Vorabends: Jochen Erdmenger, Susanne Gebhardt und Marcel Lütz-Binder. (Foto: SR)

Kurz und Gut - Logo (Foto: SR)

Kurz & gut


Mundgeblasene Christbaumkugeln

In der Glasbläserei in Meisenthal geht es schon weihnachtlich zu. Die neuen Christbaumkugeln sind da – und sehen aus wie Artischocken. "Arti" wurde kreiert von Nathalie Nierengarten. Die Enkelin eines Glasbläsers aus Meisenthal hat in Saarbrücken Kunst studiert. In ihrer Familie war die Artischocke ein Weihnachtsgericht. Tausende Exemplare in einem Dutzend Farben werden zurzeit hergestellt. Die neue Christbaumkugel kostet 19 Euro. Den Glasbläsern in Meisenthal kann man täglich zwischen 14 und 18 Uhr über die Schulter schauen. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen: www.ciav-meisenthal.fr


Live-Hörspiele in Saarbrücken

Das Primeurs-Festival für frankophone Gegenwartsdramatik geht in die zwölfte Auflage. Von Donnerstag bis Samstag werden in der Alten Feuerwache die Werke von fünf Autorinnen und Autoren in deutscher Sprache uraufgeführt. Eines davon strahlt SR2 Kulturradio als Live-Hörspiel aus. Im Rahmenprogramm gibt es Autorengespräche und eine Übersetzerwerkstatt. Am Schluss wird das beste Stück ausgezeichnet – und auch dessen Übersetzung. Der Eintritt kostet 8 Euro, am Samstag 15.

Weitere Informationen: www.festivalprimeurs.eu


Modemesse in Lothringen

Von Freitag bis Sonntag findet in Thaon-Capavenir in den Vogesen zum dritten Mal die Messe "Cousu de fil rouge" statt. Rund 50 Modedesigner aus ganz Frankreich, die meisten aber aus der Region Grand Est, präsentieren ihre Kreationen: Kleidung, Schmuck und Accessoires, zum Beispiel originelle Hüte. Der Eintritt für die Messe kostet 2 Euro.

Weitere Informationen: www.cma-vosges.fr


Japan im Fokus

Bei der Convention Anim’Est am Samstag und Sonntag in Nancy dreht sich alles um japanische Kultur: Comics, Spiele, Kalligraphien, Kostüm-Wettbewerbe und vieles mehr. Letztes Jahr kamen fast 7.000 Besucher – viele davon passend ge- beziehungsweise verkleidet. Die Convention im Centre Prouvé geht an beiden Tagen von 9 bis 18 Uhr. Eine Tageskarte kostet 9, ein Ticket für beide Tage 15 Euro.

Weitere Informationen: www.animest.net


Literarische Geschichtsverarbeitung

30 Jahre nach dem Flugtagunglück auf der Ramstein Air Base ist der Kriminalroman "Achtundachtzig" erschienen. Der gebürtige Saarländer Marcus Imbsweiler schreibt darin von vier Freunden, für die das Unglück zum Wendepunkt in ihrem Leben wurde – auch wenn keiner von ihnen körperlich verletzt wurde. Das Abitreffen 30 Jahre später reißt alte Wunden auf und fördert ein Geheimnis zu Tage. Der Krimi ist im Conte Verlag erschienen und kostet 14 Euro.

Weitere Informationen: www.conte-verlag.de