Wir im Saarland - Grenzenlos (24.09.2018)

Wir im Saarland - Grenzenlos

 

In dieser Ausgabe berichtet Wir im Saarland - Grenzenlos unter anderem über eine nostalgische Bulli-Tour entlang der Deutschen Grenzen und das Tal der Nüsse bei Vianden. Außerdem erkunden wir das große Ried bei Straßburg und fahren für die Serie "Ferien beim Nachbarn" nach Verzenay bei Reims.

Sendung: Montag 24.09.2018 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


Nostalgisch: Bulli-Tour entlang Deutschlands Grenzen

Von Perl bis Perl einmal rund um die Republik: Diese Tour von über 8.000 km sind Hermann Hüller und Angela Feller aus dem Ruhrgebiet in den letzten 5 Jahren mit ihrem alten Bulli gefahren – natürlich nicht am Stück, aber stückchenweise – so, wie die Urlaube es zuließen. Die Idee dazu kam ihnen im Saarland – bei einem Liebhabertreffen in Losheim – und durch ein saarländisches Buch. Wims-Grenzenlos begleitet sie auf den letzten Kilometern ihrer Tour.


Traditionsreich: Tal der Nüsse bei Vianden

Hoch im Norden Luxemburgs liegt das „Tal der Walnüsse“: Jeden Spätsommer werden bei Vianden hunderte Nussbäume mit speziellen Maschinen geschüttelt, damit sie ihre kostbare Frucht abwerfen. Frisch verarbeitet werden daraus alle denkbaren kulinarischen Genüsse, die exklusiv auf dem Viandener Nussmarkt am 7. Oktober zu kaufen sind. Wims-Grenzenlos hat mitgeschüttelt und Pastetenbäckern, Konditoren und Likörmachern über die Schulter geschaut.

Adresse:
Nussmarkt Vianden
7. Oktober 2018 von 9-19 Uhr
1a, Im Bouseberg
9407 Vianden
Luxemburg

E-Mail: veiner-nessmoort@mail.com
Internet: www.visitluxembourg.com/de


Interview mit Bernhard Stigulinszky

Im Interview mit Christine Alt spricht Bernhard Stigulinszky über die interessantesten herbstlichen Genussmärkten in Lothringen und dem Elsass [mehr]


Erlebenswert: Das Große Ried südlich von Straßburg

Es erstreckt sich zwischen Straßburg im Norden, der Ill im Westen, dem Rhein im Osten und Colmar im Süden: Le Grand Ried – das große Ried. Über 200 Quadratkilometer Auenlandschaft mit feuchten Wiesen, Buschlandschaften und Wald. Hier findet man seltene Pflanzen- und Tierarten, geschützt ist aber nur ein kleiner Teil dieser Landschaft. Anlass für eine interdisziplinäre Entdeckungstour mit kulinarischem Abschluss.

Adressen:

Naturführer Pierre Hieber
Pierre Hieber
Telefon: 0033 (0)6 82 43 21 55
E-Mail: pierre@lescheminsdelanature.com
Internet: www.lescheminsdelanature.com

Vogelschutzliga Elsass
LPO Alsace
8 rue Adèle Riton
67000 Strasbourg
Frankreich
Telefon: 0033 (0)3 88 22 07 35
E-Mail: alsace@lpo.fr
Internet: https://alsace.lpo.fr

Sternekoch Alexis Albrecht
Restaurant „Au Vieux Couvent“
6 rue des Chanoines
67860 Rhinau
Frankreich
Telefon: 00 33 3 88 74 61 15
E-Mail: restaurant@vieuxcouvent.fr
Internet: www.auvieuxcouvent.fr


Kurz & Gut

Tipps und Trends aus der Großregion [mehr]


Ferien beim Nachbarn: Wohnen, wo der Champagner herkommt

Die Traubenlese in Verzenay bei Reims ist in vollem Gange und Champagnerwinzer Emmanuel Pithois inspiziert die verschiedenen Ecken seiner fünf Hektar Weinberge. Jeden Tag muss er entscheiden, wohin er die Erntehelfer als nächstes schicken soll. Das typische Winzerhaus der Pithois ist eines der wenigen im Ort, das den 1. Weltkrieg überlebt hat. Über 20 Jahre lang haben sie es renoviert und liebevoll im Landhausstil ausgestaltet. Und während draußen bei der Weinlese keine kostbare Minute verloren werden darf, können die Gäste es sich gemütlich machen.

Adresse:
Maison des Vignes de Verzenay
Emmanuel und Catherine Pithois
4 & 6, rue Veuve Pommery
51360 Verzenay
Frankreich
Mobil: 0033 (0)6 82 09 19 28
Telefon: 0033 (0)3 26 49 48 63

E-Mail: champagnepithois-emmanuel@wanadoo.fr
Internet: http://maisondesvignesdeverzenay.com


Moderation: Christine Alt

Christine Alt (Foto: Pasquale D'Angiolillo/SR)

Artikel mit anderen teilen