Wir im Saarland - Grenzenlos (17.09.2018)

Wir im Saarland - Grenzenlos

 

In dieser Ausgabe berichtet Wir im Saarland - Grenzenlos unter anderem von Züchtern, die das ostfranzösische Merinowollschaf vor dem Aussterben gerettet haben. Außerdem geht es mit der "Tour de Kultur" zu einer Farbmühle in die Ardennen und nach Vittel in die Vogesen.

Sendung: Montag 17.09.2018 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


Nestlé pumpt Vittel das Grundwasser ab

Der Nestlé-Konzern hat für seine Mineralwasser-Produktion in den letzten Jahrzehnten so viel Wasser aus einem Vorkommen unterhalb von Vittel in den Vogesen abgepumpt, dass der Grundwasserspiegel dramatisch gesunken ist. Um das Defizit auszugleichen, sollen die Bewohner von Vittel ihr Leitungswasser künftig über eine Pipeline aus einem Nachbarort beziehen – die von Steuergeldern finanziert werden soll. Die Einwohner und Umweltverbände sind empört.


SR-Reporter Michael Schneider im Interview

SR-Reporter Michael Schneider spricht im Interview in "Wir im Saarland - Grenzenlos" über die Trinkwasser-Situation in Vittel, die rechtliche Lage, die Maßnahmen die Nestlé in Zukunft ergreifen will und die Verbesserungen, die eine Pipeline bringen könnte.


Georg Stefan Troller (Foto: dpa/Jan Woitas)

Georg Stefan Troller veröffentlicht Paris-Buch

Der mittlerweile 96 Jahre alte Journalist Georg Stefan Troller hat das Buch "Ein Traum von Paris" veröffentlicht, mit Texten aus seinem Journalistenleben und Fotos, die er in Paris gemacht hat. In "WimS-Grenzenlos" erzählt er von seiner Korrespondenten-Zeit in Paris, von der ihm eigenen Interviewtechnik und wie er das heutige Frankreich sieht.

Das Buch „Ein Traum von Paris. Frühe Texte und Fotografien“ von Georg Stefan Troller ist 2017 im Corso Verlag erschienen. 176 Seiten kosten 19,00 Euro.


Züchter retten Merinowollschaf vor dem Aussterben

Noch nie gehört vom ostfranzösischen Merinowollschaf? Vielleicht, weil es vor wenigen Jahren fast ausgestorben war – es gab nur noch 4.000 Exemplare. Da haben Joseph Rémillon und weitere Züchter in Lothringen und im Elsass beschlossen, dass sie die Verbreitung dieser Tierrasse gezielt fördern – nicht nur aus Patriotismus, sondern auch weil sie einige Vorteile bietet: Die Schafe sind sehr robust und haben wegen ihrer Größe mehr Fleisch. Außerdem sind sie sehr anhänglich.

Adresse:
Ferme de Mariembourg
Familie Remillon
9 rue de l'Eglise
57260 Guebling
Frankreich

Telefon: 0033 (0)387015398 oder 0033 (0)387015398
Mobil: 0033(0)678678205
Fax: 0033 (0)387015398
E-Mail: remillon.joseph.marie@wanadoo.fr
Internet: www.fermedemariembourg.jimdo.com


Kurz & Gut

Tipps und Trends aus der Großregion [mehr]


Zu Besuch in einer Farbmühle in den Ardennen

In den französischen Ardennen gab es früher viele Mühlen, in denen aus Erde Farben gemacht wurden. Heute gibt es nur noch eine einzige, die auf traditionelle Weise Pigmente, also Farbpulver herstellt. Reporterin Anna Becker erkundet die Mühle in Ecordal und geht dem Geheimnis der verschiedenen Farbtöne auf den Grund.

Adresse:
Le Moulin à Couleurs
Emmanuel Poix
4 hameau Bonne Fontaine
08130 Ecordal
Frankreich

Telefon: 0033 324 71 22 75
E-Mail: contact@moulincouleurs.fr
Internet: www.moulincouleurs.fr


Moderation: Jochen Erdmenger

Die Moderatoren des neuen Vorabends: Jochen Erdmenger, Susanne Gebhardt und Marcel Lütz-Binder. (Foto: SR)

Artikel mit anderen teilen