Wir im Saarland - Grenzenlos (09.04.2018)

Wir im Saarland - Grenzenlos

 

Wir im Saarland - Grenzenlos hat diese Woche über veganen Käse aus Sarralbe berichtet. Außerdem ging es um das Dorf Schengen aus der Sicht von Nicht-EU-Bürgern, einen ehemaligen Metaller, der Schmuck kreiert und in unserer Serie "Ferien beim Nachbarn" besuchten wir den Luftkurort Trois-Epis.

Sendung: Montag 09.04.2018 18.50 Uhr


Themen der Sendung


veganer Käse (Foto: SR Fernsehen)

Von der Cashewnuss zum „Camembert“: Eine vegane Alternative zu Käse aus Sarralbe

Anne Guth und Yannick Fosse haben sich im vergangenen Herbst mit einer kleinen Manufaktur selbstständig gemacht. Das Besondere: ihre vier Sorten der „Petits Veganne“ bestehen nicht aus Milch, sondern aus Cashewkernen. Damit ist es das erste Unternehmen in der Region, das eine solche vegane Alternative herstellt. Die kommt nicht nur bei Menschen mit Unverträglichkeiten gut an, sondern auch bei Restaurantchefs und einem kleinen Laden in Saarbrücken. [mehr]


Streik SNCF (Foto: SR)

Interview zum SNCF-Streik in Frankreich

In Frankreich läuft ein umfangreicher Warnstreik bei der staatlichen Bahngesellschaft SNCF. Davon sind auch die Menschen im Saarland betroffen: An den Streiktagen entfallen alle TGV-ICE über Saarbrücken nach Paris. Auch die Saarbahn fährt nicht mehr über die Grenze. Die langjährige Paris-Korrespondentin des Saarländischen Rundfunks, Kerstin Gallmeyer, erklärt im Interview, warum zurzeit in Frankreich gestreikt wird und welchen besonderen Stellenwert der Arbeitskampf bei unseren französischen Nachbarn hat. [zum Interview]


Wir im Saarland - Grenzenlos: Uhr aus Metallschmuck (Foto: Sr)

Vom Schwermetall zum Kleinod: ein ehemaliger Metaller kreiert Schmuck 

Wer Schmuck herstellt, hat oft Kunst studiert oder eine Ausbildung als Juwelier gemacht. Bei Amid Claudon aus Nancy ist das anders. Er war 14 Jahre lang Metallarbeiter, baute Schiffsmotoren und Autotüren. Doch erst das Designen von Schmuck machte ihn glücklich. Bei seinen Kreationen aus Messing oder Bronze lässt er sich gern vom Jugendstil oder von Motiven aus der Pflanzenwelt inspirieren. [mehr]


Europäisches Museum Schengen (Foto: SR Fernsehen)

Vom Moseldorf zum Sehnsuchtsort: Schengen in den Augen von Nicht-EU-Bürgern

Schengen ist das wohl bekannteste Dorf der Welt. Von überall her kommen Touristen dorthin. In Reisebussen passieren sie die Brücke über die Mosel, besuchen das kleine Europa-Museum am Ufer und kehren dann vielleicht noch in einem regionaltypischen Restaurant ein. Darunter sind auch Besucher aus Staaten, die momentan ein schwieriges Verhältnis zur Europäischen Union und zu offenen Grenzen haben. Wir haben eine Touristengruppe aus der Türkei begleitet. [mehr]


Einblick in ein Zimmer im Gästehaus "Cottage 1956" (Foto: SR Fernsehen)

Ferien beim Nachbarn: Wandern und Wellness im Luftkurort Trois-Epis

Trois-Epis ist ein kleiner Ort in den Vogesen oberhalb von Colmar. Im 15. Jahrhundert soll die heilige Jungfrau Maria hier einem Schmied erschienen sein. Seitdem ist es eine beliebte Pilgerstätte. Im 19. Jahrhundert avancierte Trois-Epis zum Luftkurort. Doch in den letzten Jahrzehnten wurde kaum mehr investiert. Viele alte Villen stehen leer. Gästehausbetreiber Michel Thuet will das ändern und dem Tourismus im Ort wieder auf die Sprünge helfen. Sein renoviertes Niedrigenergiehaus und ayurvedische Massagen sind nur der Anfang. [mehr]


Kurz und Gut - Logo (Foto: SR)

Kurz & gut

Tipps und Trends aus der Großregion. [mehr]


Moderation: Jochen Erdmenger

Die Moderatoren des neuen Vorabends: Jochen Erdmenger, Susanne Gebhardt und Marcel Lütz-Binder. (Foto: SR)

Artikel mit anderen teilen