Die Reportage: Ein Leben für die Wölfe

Die Reportage: Ein Leben für die Wölfe

Begegnungen im Merziger - Wolfspark

Ein Film von Anja Geis und Pasquale D’Angiolillo  

Er ist ein Aushängeschild für das Saarland - der Wolfspark in Merzig. Hier können Laien und Wissenschaftler das Sozialverhalten der Wölfe beobachten und erforschen. Das Filmteam hat die Leiterin Tatjana Schneider zwei Jahre bei ihrer Arbeit mit den Tieren begleitet und faszinierende Einblicke in die Welt der Wölfe gewonnen.

Sendung: Freitag 02.03.2018 18.50 Uhr

Der Wolf und der Mensch. Unzählige Mythen und Legenden ranken sich um ihr Verhältnis. Die einen haben das Raubtier dämonisiert und verfolgt, andere haben es verehrt und geschätzt. Seit der Rückkehr des Wolfs nach Deutschland streiten sich Befürworter und Gegner wieder heftig.

Multimediale Webdoku
Von Wölfen und Menschen

Auch in unserer Region kursieren Gerüchte über Wolfs-Sichtungen, bestätigt hat sich bisher noch keines. Tatsächlich leben aber Wölfe im Nordsaarland - schon seit langem. Im Merziger Wolfspark erforscht Leiterin Tatjana Schneider sie täglich live. Vor vier Jahren ist sie nach dem Tod des legendären Parkgründers Werner Freund in seine Fußstapfen getreten. Auch sie beherrscht jene enge Bindung von Mensch und Wolf, ohne die diese einzigartigen Einblicke in das Leben dieser hochentwickelten und sozialen Raubtiere nicht möglich wären. Denn der Park ist nicht nur ein touristisches Aushängeschild der Stadt Merzig. Er ist vor allem eine einzigartige Möglichkeit, das Leben und das Sozialverhalten der Wölfe zu beobachten und zu erforschen.

Impressionen aus dem Wolfspark Merzig

Besucher können hier hautnah erleben, wie sie spielen, die Familie zusammenhalten, sich liebevoll um den Nachwuchs, die Alten und Verletzten kümmern. Zwei Jahre haben wir Tatjana Schneider und ihre Wölfen begleitet und Menschen getroffen, die alle aus einem ganz bestimmten Grund in den Park kommen: der Faszination für die Wölfe.