Laufende Menschen (Foto: SR)

Fit wie ein Turnschuh

 

Sie sind weit über 80 – stehen noch mitten Im Leben. Sie sind engagiert: beruflich, ehrenamtlich oder sportlich. In einer neuen Serie stellen wir Ihnen Saarländerinnen und Saarländer vor, die eigentlich die Füße entspannt hochlegen könnten, aber trotz ihres Alters einfach weitermachen.


Video [Wir im Saarland - Das Magazin, 25.10.2018, Länge: 5:21 Min.]
Fit wie ein Turnschuh – Singen hält fit
„Lass die Leute reden, bei Tag und auch bei Nacht. Lass die Leute reden – das haben die immer schon gemacht." „Die Ärzte" liefern die eine oder andere textliche und musikalische Vorlage für Adeline Müller-Falkenberg. Die 90-jährige gehört zum HeartChor Saar. Ein Seniorenchor der keine Deutschen Volkslieder pflegt, sondern Hardrock und Heavy Metal. Und dass hält die Sängerinnen und Sänger ab 60 aufwärts richtig fit. Singen allein reicht Adeline aber nicht, sie engagiert sich für die teils 30 Jahre jüngeren Mitbewohner im Altenheim und gibt uns einen Einblick in ihren „Unruhe-Stand“.


Video [Wir im Saarland - Das Magazin, 12.04.2018, Länge: 6:13 Min.]
Fit wie ein Turnschuh – Die Ackermanns und ihre Bäckerei
Es klingt wie aus einem amerikanischen Kitschfilm: Hermann und Rosa Ackermann kommen innerhalb von zwei Wochen im gleichen Dorf zur Welt. Schon im Kindergarten schließen sie Freundschaft. Mittlerweile sind beide 86 Jahre alt und seit 62 Jahren verheiratet. Zudem haben sie fünf Kinder groß gezogen und arbeiten seit Jahrzehnten in der Familienbäckerei Ackermann. Die Arbeit in der Backstube überlassen sie mittlerweile anderen, aber sie stehen noch jeden Tag hinter der Theke und verkaufen Brot und Brötchen. Das Schönste an der Geschichte: Rosa und Hermann scheinen noch genauso verliebt zu sein wie in den fünfziger Jahren.


Video [Wir im Saarland - Das Magazin, 29.03.2018, Länge: 7:00 Min.]
Fit wie ein Turnschuh – Multitalent Männi
In Weiten kennt Peter Karges so ziemlich jeder. Seit 1954 hat der Karges Männi, wie ihn dort alle nennen, einen kleinen Laden im Dorf. Ans Aufhören denkt der 91-Jährige aber noch lange nicht. Er ist nicht nur topfit, sondern ein echtes Multitalent. Ob Heimwerken, Malen, oder die Imkerei – der Männi kann so ziemlich alles. Wir haben das Weitener Original besucht.


Video [Wir im Saarland - Das Magazin, 22.03.2018, Länge: 6:09 Min.]
Leben auf der Matte – Judoka Harald Stoll aus Neunkirchen
In unserer Serie "Fit wie ein Turnschuh" stellen wir Harald Stoll, Judoka aus Neunkirchen vor. Sport spielt in seinem Leben die zentrale Rolle. Seit mehr als 60 Jahren ist er regelmäßig auf der Matte bei seinem Heimatverein TuS Neunkirchen. Als Kämpfer, Trainer und auch als Funktionär. Der 80-Jährige trägt als einziger Saarländer den 8. Dan – eine Auszeichnung, die man nur dann bekommt, wenn man sich über Jahrzehnte aktiv für den Sport einsetzt.


Video [Wir im Saarland - Das Magazin, 08.03.2018, Länge: 6:45 Min.]
Elly Schneider: Jung durch Engagement
Diesmal geht es um die 86-jährige Elly Schneider aus Neunkirchen. Sie kümmert sich um ältere Menschen im Caroline Fliedner Heim, unterstützt etliche Projekte in Afrika. Anderen zu helfen ist ihre Bestimmung - schon 1980 gründete sie spontan eine Erdbebenhilfe für Italien. Wir haben die außergewöhnliche Frau in Neunkirchen besucht.


Video [Wir im Saarland - Das Magazin, 01.03.2018, Länge: 5:34 Min.]
Der Radiomacher Herbert Weber
In unserer Serie "Fit wie ein Turnschuh" stellen wir Herbert Weber vor. Er ist 94 Jahre alt und betreibt in Schafbrücke ein Fachgeschäft für Radios und Fernseher. Bis vor ein paar Jahren hat er auf den Dächern rund um Saarbrücken auch noch Antennen montiert, das überlässt er nun seinem Sohn. In seiner Freizeit steht er gerne auf einem seiner sechs Surfbretter. Mit denen ist er in halb Europa unterwegs, denn das Wasser ist – neben alten Röhrenradios – seine große Leidenschaft.


Video [Wir im Saarland - Das Magazin, 22.02.2018, Länge: 5:23 Min.]
Annette Breit und ihre Tankstelle
Annette Breit aus Höchen ist 84 Jahre alt.  Zum alten Eisen gehört sie aber noch lange nicht, denn jeden Morgen um Viertel vor fünf klingelt ihr Wecker. Eine Stunde später schließt sie ihre Tankstelle auf. Die betreibt sie seit 56 Jahren und längst ist sie in Höchen zur Institution geworden. Ans Aufhören denkt Annette Breit noch nicht - zum einen liebt sie den Kontakt mit ihrer Kundschaft zum anderen will sie warten, bis ihr Sohn in Rente geht.

Artikel mit anderen teilen