Wir im Saarland - Das Magazin (06.12.2018)

Wir im Saarland – Das Magazin

 

"Wir im Saarland-Das Magazin" berichtet diesmal über den Streit um eine neue Autobahnauffahrt bei Homburg, den Kampf gegen das Waldsterben in Marpingen und ein neues regionales Gütesiegel für Produkte aus dem Nordsaarland. Außerdem laden wir wieder zu einer kleinen Heimatkunde für Saarländer und "Beigeplätschte" ein.

Sendung: Donnerstag 06.12.2018 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


WimS: Diskussion über neuen Autobahnanschluss für Homburg (06.12.2018)
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 06.12.2018, Länge: 04:42 Min.]
WimS: Diskussion über neuen Autobahnanschluss für Homburg (06.12.2018)

Streitfall – Diskussion über neuen Autobahnanschluss für Homburg

Homburg hat große Verkehrsprobleme. Wenn in den Industriebetrieben Schichtwechsel ist, dann sind die Ein- und Ausfallsstraßen der Stadt regelrecht verstopft. Abhilfe soll ein neuer Autobahnanschluss bringen. An der A6 bei Reiskirchen könnte Homburg eine neue Auf- und Abfahrt bekommen. Doch es gibt Streit: über das „Wie“ und das „Überhaupt“.
 


WimS: Der Wald und die Nachhaltigkeit (06.12.2018)
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 06.12.2018, Länge: 05:02 Min.]
WimS: Der Wald und die Nachhaltigkeit (06.12.2018)

Klimaschäden – Der Wald und die Nachhaltigkeit

Der Wald zwischen Eppelborn, Marpingen und Illingen hat schwer gelitten. Die anhaltende Trockenheit hat viele Bäume geschwächt. Schädlinge konnten sich ungehindert ausbreiten. So müssen dieses Jahr doppelt so viele Bäume gefällt werden als sonst. „Wir im Saarland- Das Magazin“ geht am konkreten Beispiel der Frage nach, was der Klimawandel im Wald auslöst, und wie auf nachhaltige Weise nachgesteuert werden kann.


WimS: Regionale Produkte auf dem Vormarsch (06.12.2018)
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 06.12.2018, Länge: 06:26 Min.]
WimS: Regionale Produkte auf dem Vormarsch (06.12.2018)

„Ebbes von Hei“ – regionale Produkte auf dem Vormarsch

„Ebbes von Hei“ ist ein neues Qualitätssiegel für Erzeugnisse aus den Landkreisen Saarlouis und Merzig-Wadern sowie dem angrenzenden Hunsrück. Die Idee zu dem Label entstammt den Köpfen der regionalen Tourismus-Manager. Sie hatten sich bereits zu einer gemeinsamen Wander-Region zusammengefunden, um ihre Premium-Wege und Traumschleifen rund um den „Hunsrücksteig“ besser zu vermarkten. Da lag es nahe, Touristen und Einheimischen auch regionale Spezialitäten anzubieten. Nun gilt es, potenzielle Kunden vom Siegel zu überzeugen.

Gast im Studio:
Holger Gettmann, Slow Food Saarland

WimS: Interview mit Holger Gettmann (06.12.2018)
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 06.12.2018, Länge: 04:02 Min.]
WimS: Interview mit Holger Gettmann (06.12.2018)


WimS: Heimatkunde für Saarländer und "Beigeplätschte" (06.12.2018)
Video [SR Fernsehen, (c) SR, 06.12.2018, Länge: 05:48 Min.]
WimS: Heimatkunde für Saarländer und "Beigeplätschte" (06.12.2018)

„Innewennzisch – ausewennzisch“ – Heimatkunde für Saarländer und „Beigeplätschte“

„Wir im Saarland – Das Magazin“ geht wieder auf die Suche nach saarländischen Traditionen und Legenden, geographischen Besonderheiten, regionalen Rezepten und vergessenen Mundart-Begriffen. Zusammen mit saarländischen Prominenten erarbeitet die Redaktion so auf leichte Weise ein Stück Heimatkunde für Saarländer und Zugezogene. Diesmal treffen wir den Saartoto-Geschäftsführer, Michael Burkert. Und unsere Zuschauer können wieder ein „Sackbuch Saarländisch“ von Gerhard Bungert gewinnen, wenn sie aufmerksam zuhören.

Gewinnspielteilnahme per Email oder Telefon unter:

wims-dasmagazin@sr.de
01803/66 55 33
(Festnetzpreis 9 Cent/Min. Mobilfunkpreis max. 42 Cent/Min.)


 Moderation: Susanne Gebhardt

Die Moderatoren des Vorabends: Jochen Erdmenger, Susanne Gebhardt und Marcel Lütz-Binder. (Foto: SR)


Gewinnspielauflösung vom 22. November

Landtagspräsident Stephan Toscani wollte wissen:

Wer war Trainer der Saarländischen Fußball Nationalmannschaft?

Die Lösung: Trainer der Saarländischen Nationalmannschaft in der Weltmeisterschaftsqualifikation 1954 war Helmut Schön.

Ein "Sackbuch Saarländisch" von Gerhard Bungert gewonnen hat Hans Gerd Dewald aus Wallerfangen.

Artikel mit anderen teilen