Wir im Saarland - Das Magazin (13.09.2018)

Wir im Saarland - Das Magazin

 

"Das Magazin" berichtet in der Serie "Stadt-Land-Streit" über einen LKW-Parkplatz ohne WC und teure Wanderwege, die die Gemeindekassen belasten. Außerdem begleiten wir Daniela Schlegel-Freidrich auf einer Tour durch ihren Landkreis Merzig-Wadern.

Sendung: Donnerstag 13.09.2018 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


mags: Schriftzug: Stadt Land Streit (Foto: SR)

"Stadt-Land-Streit": Versprochen.... gebrochen    

Ein LKW-Parkplatz ohne WC, bei dem die Fahrer ihre Geschäfte in freier Natur erledigen – direkt in der Nachbarschaft eines Anliegers. Das können sie sich nicht vorstellen? Manfred Brand aus Überherrn erlebt das seit Jahren immer wieder. Eigentlich versprach die zuständige Gemeinde, das Problem schon vor einem halben Jahr zu lösen. Passiert ist allerdings nichts…


Maroder Wanderweg (Foto: SR Fernsehen)

Zurück zur Natur – Teure Wanderwege belasten Gemeindekassen

Das "Wanderland Saarland" hat sich mit hochgelobten "Premiumwegen" und "Traumschleifen" einen Namen gemacht. Viele dieser Wege aber sind inzwischen in die Jahre gekommen. Hölzerne Brücken und Steige sind morsch, Geländer verrotten. Ein teures Problem für die betroffenen Gemeinden, die für die Verkehrssicherungspflicht verantwortlich sind. - In Nalbach setzt man deshalb jetzt auf den naturnahen Rückbau der Wanderwege.

Gast im Studio:
Dieter Ruck, Leiter der Tourismus-Information Saarlouis


Saarschleife (Foto: SR Fernsehen)

"Unterwegs mit dem Landrat"– Entdeckungen im Landkreis Merzig-Wadern

In unserer Serie stellen die saarländischen Landräte ihre Kreise vor und zeigen uns eher unbekannte Sehenswürdigkeiten und Projekte. Heute sind wir mit Daniela Schlegel-Friedrich im Landkreis Merzig-Wadern unterwegs. Es wird eine sportliche Tour: Wir erkunden den flächenmäßig größten Kreis des Saarlandes mit dem Fahrrad. Zwischen Orscholz und Oberleuken entdecken wir den Höckerlinienpfad und lernen die ehrenamtlichen Helfer kennen. In Perl-Sehndorf gibt es bei Winzerpräsident Gerd Petgen ein Picknick mit Produkten „Ebbes von Hei“. Eine Stärkung, die wir brauchen, denn anschließend geht es hoch hinauf. Daniela Schlegel-Friedrich klettert mit ihren Kindern im Weiskircher Hochseilgarten. Zum Schluss geht es zurück nach Merzig, auf den Kreuzberg in den "Garten der Sinne". Dort kann man in einem besonderen Himmelbett die Sterne beobachten. [Mehr Info und Tipps]


Moderation: Marcel Lütz-Binder

Die Moderatoren des neuen Vorabends: Jochen Erdmenger, Susanne Gebhardt und Marcel Lütz-Binder. (Foto: SR)

Tipps und Infos "Unterwegs im Landkreis Merzig-Wadern"

Merzig (Foto: SR Fernsehen)

Wir nehmen Sie mit in den grünen Landkreis Merzig-Wadern im Dreiländereck Deutschland-Frankreich- Luxemburg. Er ist flächenmäßig der größte Landkreis im Saarland und  mit vielen Sehenswürdigkeiten gesegnet. Die Landrätin Daniela Schlegel-Friedrich zeigt uns heute einige ihrer Lieblingsorte.


Der Höckerlinienpfad

 (Foto: SR Fernsehen)

Der Höckerlinienpfad ist ein ganz besonderer Weg. Hier haben die Ehrenamtlichen der Cloef Touristik EV  in über 500 Arbeitsstunden einen Teil des Westwalls freigelegt und begehbar gemacht.

Der Hauptwall ging von Saarbrücken über Konz bei Trier die Sauer entlang nach Norden. Im Dreiländereck machte diese Befestigungslinie eine zwölf Kilometer lange Abzweigung. Der „Orscholz-Riegel“ sollte im Abstand von vier bis sechs Kilometern von der französischen Grenze entfernt ein Eindringen in das Saar-Mosel-Dreieck verhindern. Heute ist der Höckerlinienweg ein Mahnmal. Der Rundwanderweg ist insgesamt 3,1 Kilometer lang.

Startorte:
1. Reitsportanlage am Bärenfels 1, 66693 Mettlach
2. Vesperstübchen Wiesenhof 1, 66693 Mettlach

Hoecker (Foto: SR Fernsehen)


Picknick in Sehndorf (Perl)

Grau-, Weiß und Spätburgunder, Auxerrois, Elbling  und Riesling werden in Perl angebaut.

Gerd Petgen (Foto: SR Fernsehen)

23 Winzerfamilien gibt es an der saarländischen Mosel- 10 davon vermarkten noch direkt. Einer davon ist der Winzerpräsident Gerd Petgen – seine Spezialität ist vor allem Sekt und Essen. In seinem alten Winzerhaus in der Mitte von Sehndorf gibt es auch eine Straußwirtschaft. Hier serviert er am Wochenende unter anderem Rumpsteak, Lammkotelett, Salate oder Flammkuchen.

Beim Besuch der Landrätin gab es einen Grauburgunder, gegessen wurden aus dem mitgebrachten Picknickkorb Produkte von „Ebbes von Hei“- Käse, Marmelade, Saft und Brot aus der Region „Saar-Hunsrück“.

Adresse:
Sekthaus Gerd Petgen Marienstraße 22 66706 Perl;  
Tel +49(0)6867 1404 

Öffnungszeiten:
Vom 30. März bis Weihnachten
Freitags, ab 18.00 Uhr
Samstags, ab 16.00 Uhr
Sonntags, ab 12.00 Uhr
https://www.ebbes-von-hei.de

Auf dem Rad in den Weinbergen (Foto: SR Fernsehen)


Beschbelder Bahnhof

Büschfelder Bahnhof (Foto: SR Fernsehen)

Hier hat sich Pascal Lauer einen Traum erfüllt: Zusammen mit seinem Vater wurde der alte Bahnhof zum Bistro umgebaut -  mit viel Liebe zu Details und Materialien. Die Spezialitäten des Beschbelder Bahnhofs sind Burger in verschiedenen Varianten, am Nachmittag gibt es natürlich auch Kuchen.

https://www.facebook.com/Beschbelder-Bahnhof-691091714424675/

Adresse:
Beschbelder Bahnhof
Eisenbahnstr.2
66687 Büschfeld


Klettergarten Weiskirchen

Hochseilgarten (Foto: SR Fernsehen)

Schwingen wie Tarzan, Springen und Klettern wie Spiderman - im Weiskircher Klettergarten kann jeder zum Superhelden werden- jeder der keine Höhenangst hat. Mitten im Wildpark – gibt es fünf verschiedene Parcours zwischen Bäumen. Von 2 bis 12 Meter hoch- je nach Mut und Risikofreude.

Einweisung ist Pflicht und Sicherheit hat höchste Priorität. Der Kletterpark Weiskirchen ist mit dem sichersten System ausgestattet (kommunizierende Sicherungshaken) so dass ein komplettes Aushängen unmöglich ist.  Die Preise liegen je nach Alter zwischen 8 und 18 Euro. Zwei Stunden Klettern sind im Preis enthalten, da findet jeder raus was geht und was nicht.

Adresse:
Kletterpark Weiskirchen
Zum Wildpark 1
66709 Weiskirchen
Parkplatz Wild-und Wanderpark - von dort 10 bis 15 Minuten zu Fuß
http://www.kletterpark-weiskirchen.de


Garten der Sinne

Garten der Sinne (Foto: SR Fernsehen)

Hoch oben auf dem Kreuzberg in Merzig kann jeder Natur mit allen Sinnen erleben. Elf ganz unterschiedliche „Gartenzimmer“ sind zu entdecken. Zum Bespiel der einzigartige Kiesgarten, in dem das außergewöhnliche Kleinklima viele wärmeliebende Stauden vorzüglich gedeihen lässt. Nach dem Rundgang können sich die Besucher bei Kaffee und Kuchen im Gartenbistro entspannen.

Adresse:
Garten der Sinne
Ellerweg 11
66663 Merzig
http://www.gaerten-ohne-grenzen.de

Sleeperoo (Foto: SR Fernsehen)

Eintritt:
Erwachsene: 4,00 €
Ermäßigter Preis: 3,00 €
Kinder bis 12 Jahre frei
Jahres-Dauerkarte (gültig für zwei Personen): 19 €

Öffnungszeiten:
1. April bis 14. Mai und 16. Sept. bis 31. Okt.:
Dienstag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr sowie an den Wochenenden und Feiertagen von 11 bis 17 Uhr.
15. Mai bis 15. Sept.:
Dienstag bis Sonntag von 9 bis 19 Uhr