Wir im Saarland - Das Magazin (15.03.2018)

Wir im Saarland - Das Magazin

 

In dieser Woche hat Das Magazin über die möglicherweise lebensgefährlichen Folgen eines Funklochs auf dem Saargau berichtet. Außerdem ging es um die Rückkehr von Discountern in die Ortskerne, umstrittene Schlossverkaufspläne in Mettlach und tierische Besonderheiten in Freisen.

Sendung: Donnerstag 15.03.2018 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung am 15. März


Handydisplay mit Anzeige: kein Netz (Foto: SR)

Kein Anschluss, kein Notruf – Gerlfangen im Funkloch

Wer in Gerlfangen wohnt, braucht eigentlich kein Handy. Denn in der 740-Einwohner-Gemeinde im Kreis Saarlouis gibt es so gut wie keinen Mobilfunkempfang. Während das Funkloch im Normalfall nur ärgerlich ist, kann es gelegentlich aber auch dramatisch werden: beispielsweise für Schwache oder Schwerkranke im Dorf, die darauf angewiesen sind, überall und jederzeit im Notfall telefonieren zu können. Viele Gerlfanger sagen deswegen, der dörfliche Raum wird abgehängt und manche fühlen sich als Bürger zweiter Klasse. 


Passant mit Aldi- und Lidl-Einkaufstüten (Foto: dpa)

„Grüne Wiese“ adé – Discounter entdecken die Ortskern-Lage

Aldi und Lidl direkt nebeneinander – und gegenüber noch ein Drogeriemarkt… solche geballten Einkaufsmeilen finden sich meist am Stadt- und Dorfrand: auf der „Grünen Wiese“. Die Discounter wollten lange Zeit vor allem mit dem Auto für einen „Kofferraum-Einkauf“ gut erreichbar sein – zum Ärger vieler kleinen Händler im Ortskern. Inzwischen aber gibt es einen Trend „zurück ins Zentrum“. Saarwellingen macht es vor. Das neue „Versorgungszentrum“ soll nicht nur älteren Leuten ohne Auto nutzen, sondern auch den kleinen Fachgeschäften im Ort neue Kundschaft bringen - so jedenfalls hofft der Bürgermeister...

Gast im Studio:
Prof. Dr. Bastian Popp, Universität des Saarlandes


Schloss Ziegelberg, Mettlach (Foto: SR)

Schlossherr gesucht – Verkaufspläne sorgen für Ärger in Mettlach

Schloss Ziegelberg ist ein echtes Schmuckstück von Mettlach. Und sorgt derzeit für viel Ärger. Das Anwesen, das seit Jahrzehnten der Gemeinde gehört, soll verkauft werden. Pächter, Mieter und Bürger sind sauer: Sie fürchten, dass wertvolles Tafelsilber zum Billigpreis verhökert wird - zumal viele Einzelheiten bisher nur gerüchteweise bekannt sind.


Logo Serie Wild und Wüst, Roman Wüst mit Wildschwein (Foto: SR)

Wild und Wüst – Beobachtungen im Tierpark

In unserer Serie „Wild und Wüst“ begleiten wir den Zoologen Roman Wüst diesmal in den Wildpark Freisen. Dort gibt es eine unterhaltsame Lehrstunde über Geweihträger in den deutschen Wäldern. Der Tierexperte erklärt den Unterschied zwischen Reh-, Dam- und Rotwild und zeigt, warum es auch beim Geweih nicht nur auf die Größe ankommt.

Moderation: Susanne Gebhardt

Die Moderatoren: Jochen Erdmenger, Susanne Gebhardt und Marcel Lütz-Binder. (Foto: SR)