Feuer brennt in einem Kamin (Foto: WDR)

Wir im Saarland - Service

 

In dieser Woche testen wir die Qualität von abgepacktem Hackfleisch. Außerdem klären wir, wie sicher die Corona-Impfstoffe sind und ab wann man seinen Kaminofen aufgrund der Feinstaubbelastung nachrüsten lassen sollte.

Sendung: Dienstag 08.12.2020 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


Feuer brennt in einem Kamin (Foto: WDR)

Feinstaubrisiko Kaminöfen – neu oder nachrüsten?

Wer einen Kaminofen hat, der freut sich jetzt in der kälteren Tagen auf kleine lodernde Flammen und eine gemütliche Wärme. Doch vielen Nutzern ist nicht bewusst, dass Kaminöfen auch ein Umweltproblem darstellen können. Die EU hat deshalb schon vor zehn Jahren auf strengere Grenzwerte mit Übergangsfristen für ältere Geräte beschlossen – wann lohnt sich das Nachrüsten?


Ein Patient beim Impfen (Foto: NDR)

Corona – wie sicher sind die Impfstoffe?

Im Kampf gegen die Corona-Pandemie sind weltweit mehr als 183 Impfstoffe in der Entwicklung. Zwei Impfstoffe stehen kurz vor der Zulassung. Wie sicher sind die Impfungen?


Verschiedene Hackfleischsorten im Test (Foto: NDR)

Hackfleisch abgepackt – wie gut ist die Qualität?

Hackfleisch ist in Deutschland sehr beliebt und zählt zu den meistverkauften Fleischprodukten in Supermärkten und Discountern. Es ist für verschiedene Gerichte einsetzbar, zum Beispiel für Spaghetti Bolognese. Wie gut ist abgepacktes Hack?


 (Foto: SR)

Wir im Saarland - Service-Quiz

Ab sofort stellt in WimS-Service unser neuer Kollege Alex spannende Fragen an unsere Zuschauerinnen und Zuschauer [zur aktuellen Quizfrage]


 (Foto: SR)

Service-Nachrichten

Die aktuellen Verbrauchernachrichten [mehr]


Moderation: Christine Alt

Christine Alt (Foto: Pasquale D'Angiolillo/SR)

Service-Quiz

Die Frage von Alex in der letzten Woche:

Heute geht’s um Adventskalender. Von welcher Konfession ist diese Tradition eigentlich ausgegangen? Von den Katholiken oder von den Protestanten?

Die richtige Antwort:

Die Protestanten haben diese Tradition erfunden.


Neue Frage:

Für den Film „Herr der Ringe“ dauerte die Drehzeit im Auenland drei Monate. Der Film „Der Hobbit“ wurde danach ebenfalls im Auenland gedreht. Wie lange dauerte diesmal die Drehzeit? 24 Tage oder nur 12 Tage?

Die richtige Antwort bitte an wims-service@sr.de

Service-Nachrichten

Leichter Rückgang. Im November wurden in Deutschland mehr als 290. 000 neue Pkw zum Straßenverkehr zugelassen. Das waren drei Prozent weniger als im Vorjahresmonat. Laut Kraftfahrt-Bundesamt legte die Zahl der privaten Zulassungen allerdings um fast 23 Prozent zu. Die gewerblichen Zulassungen gingen um knapp 15 Prozent zurück. Zum Jahresende  rechnet der Zentralverband des Kraftfahrzeuggewerbes noch mit Last-Minute-Käufen wegen der auslaufenden Mehrwertsteuersenkung.

Kaum bekannt: Auch ältere Menschen können noch Organe spenden - und damit insbesondere Altersgenossen ein neues Leben schenken. Denn hierzulande warten etwa 9.000 Patienten auf ein Spenderorgan - viele von ihnen sind über 60 Jahre alt. (Etliche überleben die Wartezeit von bis zu zehn Jahren nicht), erklärt der Leiter des Transplantationszentrums am Universitätsklinikum Regensburg. Rund 30 Prozent der transplantierten Nieren stammen von Senioren.  Deshalb sollten auch Senioren einen Organspendeausweis besitzen.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja