Wir im Saarland - Saar Nur! (13.04.2018)

Wir im Saarland - Saar nur!

 

Wir im Saarland - Saar nur! hat diese Woche den St. Wendler "Nachtwächter" vorgestellt, das Tanz-Café Thomé in Quierschied besucht und über den Verein Nestwärme e.v. berichtet.

Sendung: Freitag 13.04.2018 18.15 Uhr


Die Themen der kommenden Sendung


Der Nachtwächter von St. Wendel (Foto: SR)

Der Nachtwächter

Der gelernte Versicherungskaufmann Roland Geiger aus St. Wendel betreibt seit 2004 hauptberuflich heimatkundliche Forschung - aktuell zur Haushälterin von Karl Marx, Helene Demuth. Häufig bearbeitet er auch genealogische Anfragen aus den USA. Sein ganzer Lebensstil hat etwas von „gelebter Geschichte“: Sein Haus ist 500 Jahre alt und ruht auf römischen Fundamenten – bei Ausgrabungen vor einigen Jahren wurden 2000 Jahre alte Skelette geborgen. Regelmäßig führt er als „Nachtwächter“ durch St. Wendel, eine sehr unterhaltsame und lustige Erfahrung. Wovon wir uns überzeugen durften!


Tanzcafé Thomé (Foto: SR)

Lebende Legende – Das Tanz-Café Thomé in Quierschied

Gehören auch Sie zu denen, die in ihrer Jugend so richtig losgetanzt sind zu den Klängen des Karl-Heinz Kessler Quartetts? Dann wissen Sie genau, was seit Anfang der 60er Jahre beim Sonntagnachmittags-Tanz im Café Thomé in der Marienstraße in Quierschied los gewesen ist! Das Tanz-Café Thomé gibt es noch immer, trotz seiner wechselhaften Geschichte. Einige der Stammgäste von früher, die hier einst beim Tanzen ihren Lebenspartner gefunden haben, kehren nach Jahrzehnten zurück und finden ein zweites, spätes Glück, mit dem sie so nicht mehr gerechnet hätten.


Jolanda sucht diesmal Sitzerath heim. (Foto: SR)

Heimsuchung - Jolanda unterwegs in Sitzerath

Wieder ist es soweit. Jolanda macht das Saarland unsicher! Diesmal verschlägt es sie nach Sitzerath bei St. Wendel, wo sie sich mal wieder – wie nicht anders zu erwarten – in restlos alle Dorfinterna einmischt.


Betreuung eines kranken Kindes von Nestwärme e.V. Deutschland (Foto: SR)

Nestwärme e.V. Deutschland – Hilfe für überlastete Familien

In Deutschland gibt es eine Million Familien mit schwer kranken oder schwer behinderten Kindern. Um sie zu unterstützen, haben zwei engagierte Frauen, darunter eine Saarländerin, 1999 den bundesweit tätigen Verein "Nestwärme e.V. Deutschland" gegründet .

Der Verein mit Sitz in Trier hat inzwischen in ganz Deutschland "Nester" aufgebaut, also Zweigstellen, an die sich die Betroffenen wenden können. Neben professionellen Pflegekräfte greifen den Familien auch viele Ehrenamtliche unter die Arme – in Form von Zeitschenken.


Moderation: Jessica Werner

Jessica Werner (Foto: Pasquale D´Angiolillo)

Artikel mit anderen teilen