Wir im Saarland - Kultur (30.03.2022)

Wir im Saarland - Kultur

 

"Wir im Saarland - Kultur" bringt die Saarbrücker Bühnen auf den Bildschirm. In der alten Kirche St. Johann stellen die Hochschule für Musik und das Saarländische Staatstheater die erste Produktion ihrer neuen Musiktheaterakademie vor: Die Oper "Albert Herring" von Benjamin Britten. In der Alten Feuerwache feiert Kathrin Rögglas Stück "Verfahren" seine Uraufführung. Uwe Loebens war dabei.

Sendung: Mittwoch 06.04.2022 18:50


Die Themen der Sendung


Neue Kulturwanderungen im Saarland

Musik, Literatur und Geschichte verbinden - in einer Wanderung durch das Saarland. Das ist das Ziel von Barbara und Peter Schöne. Die freischaffende Regisseurin und der Sänger kamen in Lockdownzeiten auf diese Idee und führen ab April in ihren Wanderungen an unterschiedliche Orte. Mit dabei sind Gäste wie der Saarbrücker Autor Florian Brunner und der Pianist Bernhard Leonardy. Alice Kremer ist vorab mitgewandert.

Peter Schöne arbeitet seit 2017 als Bariton am Saarländischen Staatstheater. Barbara Schöne studierte nach ihrer Gesangsausbildung Theaterwissenschaft, Kunstgeschichte und Germanistik. Seitdem führte sie an zahlreichen namhaften Theater Regie. Immer wieder kreuzen sich die künstlerischen Wege des Ehepaars. Wie viele andere Saarländerinnen und Saarländer auch hatten sie in der ersten Coronaphase plötzlich viel Familienzeit - und wenig Platz. Seitdem kennen sie ihr Wahlheimatland zu Fuß. Die Kulturwanderungen sind ihr nächstes größeres Projekt.


Gespräch mit Lars Vogt - Artist in Residance der DRP

Lars Vogt ist einer der begabtesten Pianisten unserer Zeit. Als Solist konzertierte er mit Orchestern zwischen Helsingborg und Rom, trat zudem in Amerika und Fernost auf. Dann kam der große Schock: Eine Krebsdiagnose im Februar 2021 setzte seine langfristigen Planungen auf Eis. Nach einer Chemotherapie stand trotz schlechter Prognose fest: Er macht weiter, so lange er kann.

Orchestermanagerin Maria Grätzl führte in der Saison 2020/21 ein, dass es einen Artist in Residence bei der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken Kaiserslautern gibt. Begabte Solisten sollen über die gesamte Saison hinweg mehrmals auftreten. Nach der österreichischen Sängerin Elisabeth Kulman hat in dieser Saison mit dem Pianisten und Dirigenten Lars Vogt ein weiterer Star der Klassik diese Position inne; schon in seiner Debüt-Saison 2003/4 bei den New Yorker Philharmonikern unter Leitung von Lorin Maazel eröffnete er den neuen Saal der Carnegie Hall in New York mit einem Soloabend. Mit der DRP ist er in Saarbrücken und Kaiserslautern zu erleben. Christine Alt spricht mit ihm über Arbeitsphase in Saarbrücken und über sein Leben mit der Krankheit.


Die Ausstellung " Zu Tisch" am Saarbrücker Schlossplatz

Pommes und Burger ohne Besteck - solche neumodische Essgewohnheiten waren vor 300 Jahren undenkbar. Wie die Esskultur in Europa damals tatsächlich aussah, zeigt die Ausstellung in der Alten Sammlung des Saarlandmuseums am Schlossplatz. "Zu Tisch! - Die Kunst des guten Geschmacks" entführt an die Tafeln der Höfe des 17. und 18. Jahrhunderts und kontrastiert altes Silber und Porzellan mit zeitgenössischer Kunst.

Unterstützung enthält das Saarlandmuseum durch Leihgaben aus dem Musée de la Faïence in Saargemünd, dem Keramikmuseum Mettlach und dem Maximilianmuseum in Augsburg. Das Herzstück der Ausstellung ist aber eine Sammlung aus dem eigenen Bestand: Prunkvolles Silber, das ein Sammler der Stiftung Saarländischer Kulturbesitz vor Jahrzehnten überließ, und das nun erstmals aufgearbeitet und ausgestellt wird. Auch Porzellan aus Ottweiler gibt einen Eindruck aus der Fürstenzeit. Harriet Weber-Schäfer hat die Ausstellung besucht.


Vom Erwachsenwerden - die neue Musikakademie führt auf

Ein spießiges englisches Dorf in den 1940er-Jahren - jährlich findet dort die Wahl zur Maikönigin statt, doch diesmal scheint es kein tugendhaftes Mädchen zu geben. Stattdessen soll der moralisch unbefleckte Albert Herring zum Maikönig werden. Doch der hat eigentlich besseres vor und wehrt sich mit Händen und Füßen. Die komische Oper von Benjamin Britten ist eine Coming-of-Age-Geschichte, die passender kaum sein könnte als erste Aufführung der neuen Musiktheaterakademie der Hochschule für Musik und des Saarländischen Staatstheater.

Gerade erst haben das SST und die HfM eine Musiktheaterakademie gegründet. Das Ziel: Studentinnen und Studenten, die auf dem Weg auf die Opernbühne sind, erste Erfahrungen zu ermöglichen. dazu sollen regelmäßig Castings stattfinden, um den Nachwuchs in Produktionen des Theaters einzubinden. Benjamin Brittens "Albert Herring" in der Alten Kirche ist die erste Produktion im Rahmen der Akademie, bei der Mitarbeiterinnen des Staatstheaters mit Studentinnen und Studenten zusammenarbeiten. Chris Ignatzi hat die Proben besucht.


Wie Recht Gerechtigkeit schafft - "Verfahren" von Kathrin Röggla

Ein Raum, ein Prozess, ein Erwartungsdruck - Kathrin Röggla stellt Figuren auf die Theaterbühne, die Zuschauer auf die Gerichtsempore des NSU-Prozesses sind. Und sie tun vor allem eins: Warten. Auf Richter, Opfer, Zeugen, ein Ende des Prozesses, und auf Gerechtigkeit. In ihrem Spiel kommentieren sie den Prozess, an den im Stück wie auch in der Realität große Erwartungen an den Rechtsstaat verbunden waren.

Die Schriftstellerin und Dramatikerin Kathrin Röggla ist dem Saarländischen Staatstheater und der Stadt Saarbrücken schon seit längerem verbunden. 2014 hatte die gebürtige Salzburgerin hier die Poetikdozentur für Dramatik inne; jetzt also eine Uraufführung. Röggla kondensiert den fünf Jahre währenden Prozess um die Terrorgruppe Nationalsozialistischer Untergrund als literarische Zeitzeugin und erschafft daraus in Saarbrücken einen Theaterabend, in Koproduktion mit dem Theater Rampe in Stuttgart. Dabei treten nicht Hauptangeklagte oder Richter auf, sondern Beobachter wie eine Bloggerin, ein aufrechter Bürger, eine Gerichtsoma oder eine Gerichtsdienerin. Uwe Loebens hat die Uraufführung gesehen.


Moderation: Christine Alt

Christine Alt (Foto: Pasquale D'Angiolillo/SR)

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja