Wir im Saarland - Kultur (01.12.2021)

Wir im Saarland - Kultur

 

Als vor 20 Jahren die Ausgrabungen im Wareswald begonnen hatten, ahnte noch niemand, dass dort ein großes römisches Zentrum zu finden ist. Inzwischen sind Teile des Dorfs künstlerisch visualisiert. Wir im Saarland - Kultur hat die Ausgrabungsstätte besucht. Außerdem berichtet die Sendung über einen neuen Krimi der Saarländerin Elke Schwab.

Sendung: Mittwoch 01.12.2021 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


"Kriminelle Intelligenz" - ein neuer Saarlandkrimi von Elke Schwab

Selbstfahrende Autos gelten nicht nur im Silicon Valley als eine der Zukunftsinnovationen. Auch im Saarland ist die Firma DynamoCars ganz vorn dabei - zumindest in Elke Schwabs neuem Krimi. Doch vieles scheint nicht mit rechten Dingen zuzugehen. Mysteriöse Todesfälle rufen das Ermittlerduo Lukas Baccus und Theo Borg auf den Plan. Maria C. Schmitt hat das neue Buch gelesen.

Auf dem Betriebsgelände der Firma DynamoCars findet jemand eine Leiche, die dort schon seit fünf Jahren liegt. Niemand hat den Mann vermisst; und das, obwohl sein Haus das letzte einer Reihe von Häusern war, die der Erweiterung des Firmengeländes zum Opfer gefallen sind.

Als fast zur selben Zeit ein autonom fahrendes Auto der Firma einen Mann überfährt, glauben die Ermittler Lucas Baccus und Theo Borg nicht mehr an Unfälle. Aber wer tötet? Sind es schon autonome Maschinen? "Kriminelle Intelligenz" ist der inzwischen 23. Krimi der Saarländerin Elke Schwab und der 7. Band der Baccus-Borg-Reihe. Maria C. Schmitt hat mit ihr die Orte ihrer Inspiration aufgesucht.


Wo die alten Römer den Göttern huldigten

Zehn Jahre hat das Projekt gedauert; nun ragen die massiven Stahlträger in den Himmel und zeigen eindrucksvoll, wie hoch der Tempel im römischen Vicus im Wareswald bei Tholey einst war. Aus einem Zufallsfund ist inzwischen eines der umfangreichsten Archäologieprojekte des Saarlandes geworden.

Vor 20 Jahren begann die Terrex gGmbH mit den Ausgrabungen im Wareswald. Inzwischen gibt es dort regelmäßig Führungen über das weitläufige Gelände, das längst noch nicht komplett erforscht ist. Für Gäste bieten die Archäologen, auch dank umfangreicher Unterstützung des Landesdenkmalamts, immer mehr an, dass das sperrige Thema "Bodendenkmalpflege" greifbar macht.

Seit diesem Sommer ist durch eine aufwändige Visualisierung erlebbar, wie eindrucksvoll der große Tempel in dem römischen Dorf einst gewesen sien muss. Chris Ignatzi stellt die Ausgrabungsstätte vor.


Dr. Georg Breitner - Leiter des Landesdenkmalamtes

Federführend für die Ausgrabungen im Wareswald ist der Chef der Saarländischen Denkmalpflege, Dr. Georg Breitner. Der Römische Vicus ist bei weitem nicht der einzige Ort, an dem das Landesdenkmalamt Bodendenkmalpflege betreibt.

Im Studiogespräch gibt Breitner einen Einblick in seine Arbeit und erzählt, wie man heute unscheinbaren Fundamenten und verrosteten Nägel ihre Geschichte entlockt.


Ein Geburtstagsständchen für den einstigen Chef

2018 war Günther Herbig zuletzt Gast in Saarbrücken. Jetzt feierte er mit der Deutschen Radiophilharmonie Saarbrücken Kaiserslautern - ein bisschen verfrüht - seinen 90. Geburtstag, der ein paar Tage nach dem Konzert anstand. Chris Ignatzi durfte trotz knapper Probenzeit den Mann treffen, der das Orchester fünf Jahre lang als Chefdirigent geprägt hat; und bis heute nichts von seinem Elan verloren hat.

Wer mit 90 Jahren noch auf der Bühne steht macht deutlich, dass er sein Arbeitsleben noch nicht für vollendet hält. Bruckners unvollendete Sinfonie, bei der das Finale fehlt, passt deshalb hervorragend zum künstlerischen Leben von Günther Herbig. Zu Ehren seines 90. Geburtstags hat die Deutsche Radiophilharmonie ihren einstigen Chef noch einmal eingeladen, dieses Werk zu spielen.

Und der Maestro zeigte dem Saarbrücker Publikum, dass man auch weit jenseits des Renteneintrittsalters noch kein altes Eisen sein muss. Vor der Kamera spricht Günther Herbig über sein Wirken im Saarland als Chefdirigent des damaligen Rundfunk Sinfonieorchesters Saarbrücken (RSO) von 2001 - bis 2006 - und über einen Wunsch, der unerfüllt blieb.


Moderation: Marcel Lütz-Binder

Marcel Lütz-Binder (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja