Wir im Saarland - Kultur (05.06.2019)

Wir im Saarland - Kultur

 

Vier Tage lang war St. Ingbert Schauplatz für das Festival "filmreif" rund um den jungen deutschen Kurzfilm und am Saarländischen Staatstheater wird Faust zu einem gewissenlosen Halunken aus der ehrenwerten Gesellschaft. Außerdem läuft seit einem halben Jahr die SR-Aktion "Spend dein Instrument" - wir ziehen Zwischenbilanz.

Sendung: Mittwoch 05.06.2019 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


St. Ingberter Festival für den jungen Film

Zum zweiten Mal fand in St. Ingbert das Bundesfestival "filmreif" für Nachwuchsfilmer statt. Mehr als 70 Kurzfilme wurden beim Wettbewerb eingereicht. In der Jury saß unter anderem Regiestar Andreas Dresen. Er hat Filme wie "Gundermann", "Wolke 9" oder "Timm Thaler" gemacht. Er wurde vielseitig ausgezeichnet, gewann unter anderem Preise bei der Berlinale, beim Filmfestival in Cannes und beim Deutschen Filmpreis. Nun war Andreas Dresen Jurymitglied beim Filmfestival "filmreif", das der junge Filmemacher Jörn Michaely letztes Jahr nach St. Ingbert geholt hat. Susanne Kirchhofer hat das Festival besucht und junge Filmemacher getroffen.


Interview mit Regisseur Andreas Dresen

Im Gespräch mit Karsten Neuschwender plaudert Andreas Dresen über die Situation auf dem Filmmarkt, die Gattung Kurzfilm und die Bedeutung eines Festivals wie "filmreif".


Faust als selbstgefälliger Betrüger aus der upper class

Der ehrenwerte Universalgelehrte Dr. Faust ist ein deutscher Mythos. Von dem bleibt in der Oper "Faust" am Saarländischen Staatstheater nicht viel übrig. Starregisseur Vasily Barkhatov zeigt einen arroganten Mann aus der upper class, der junge Frauen ins Unglück stürzt. Darf man so mit Faust umgehen? Es beginnt mit der Beerdigung von Margarethe, um ihren Sarg stehen trauernde Menschen. Faust tritt auf und einer der Trauernden geht ihm an die Gurgel. Wie sich später zeigt, ist es Mephisto. Nur, dass der in der Inszenierung von Vasily Barkhatov nicht Mephisto ist, sondern jemand der Margarethe sehr nahe stand. Dann beginnt die Oper, und die findet drei Monate nach der Beerdigung statt - und damit auch drei Monate nach Ende der Handlung in der Oper. Regisseur Vasily Barkhatov beginnt mit der Geburtstagsfeier von Dr. Faust, die von einer Terrorgruppe gestört wird. Sie nimmt Rache an Faust und zwingt dessen (erfundene) Tochter in die Rolle der Margarethe einzunehmen. Bis die Tochter von Faust am Ende aus dem Fenster springt. Die Rolle von Faust wird auf zwei Rollen verteilt, die Rolle von Margarethe wird von Fausts (erfundener) Tochter gespielt. Ein Spiel mit vielen Ebenen, das bei der Premiere auch für Verwirrung gesorgt hat. Karsten Neuschwender entwirrt die stringente und diskussionswürdige Inszenierung.


Zwischenbilanz "Spend dein Instrument"

Vergangenen Herbst hatte die SR-Aktion "Spend dein Instrument" zusammen mit den Musikschulen im Saarland dazu aufgerufen, nicht mehr benötigte Instrumente zu spenden. Der Zuspruch war groß. 400 Instrumente wurden im Saarland gespendet, 140 davon gingen an die Musikschule Saarbrücken. Eine Saarbrücker Familie hat ein besonders hochwertiges Schlagzeug abgegeben - das war so gut, dass es sogar das bisherige Drumset der Musikschule Saarbrücken ersetzt hat. Und das ist nicht nur das einzige Beispiel für die erfolgreiche Aktion - die weiter läuft. Bettina Rau zieht Zwischenbilanz.


Kulturtipps

  • Kunst bis 09.06.19 8. Duckomenta – Deutsches Zeitungsmuseum Wadgassen

  • Vortrag 06.06.19 Dr. Joachim Zeune über Burgen in Mitteleuropa – Historisches Museum Saarbrücken; Beginn: 19.00 Uhr

  • Musik 07.06.19 8. Sinfoniekonzert Saarländisches Staatstheater Deutsche Radiophilharmonie Saarbrücken-Kaiserslautern – Congresshalle Saarbrücken; Beginn: 20.00 Uhr

  • Ausstellung bis 16.06.19 Akt um 1900 – Villa Vauban Luxemburg

  • Comedy 06.06.19 Best of Jacques‘ Bistro – Gustavsburg Jägersburg; Beginn: 20.00 Uhr

  • Ausstellung bis 17.06.19 70 Jahre Grundgesetz – Stadtbibliothek Theater am Ring Saarlouis

  • Musik 16.06.2019 Feinkost – Vauban Insel Saarlouis; Beginn: 18.00 Uhr


Moderation: Christine Alt

Christine Alt (Foto: Pasquale D'Angiolillo/SR)

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja