Wir im Saarland - Kultur (22.05.2019)

Wir im Saarland - Kultur

 

Diese Woche geht es um den Abschied des Staatsschauspielers Philipp Weigand, der Saarbrücken verlässt, um frei zu arbeiten. Außerdem: Was passiert nach dem Tod, ein Stück über das Sein im Jenseits. Und der ehemalige IT-Spezialist Dieter List formt aus Gipsbinden bunte Plastiken.

Sendung: Mittwoch 22.05.2019 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


"Game over" - Theater über das Sein im Jenseits

Was passiert nach dem Tod? Diese Frage stellt sich "Game over" in der Alten Feuerwache. Ein neuartiges Theatererlebnis: Die Zuschauer wandern durch eine Art Installation - und gesprochen wird kein Wort. Die Zuschauer haben die Wahl: In diesem Theaterstück können sie sieben Wege selbst wählen. Dazu erhält jeder Zuschauer ein Handy, mit dem er sich selbst durch das Stück navigieren und seine persönliche Zukunft im Jenseits mitbestimmen kann. Mit interaktivem Theater hat das Kollektiv Gonzo aus Berlin schon Erfahrungen - mit "Game over" erweitert das Kollektiv sein Konzept interaktiven Mitmachtheaters. Uwe Loebens hat sich das Stück in einem Selbstversuch angeschaut - eine Herausforderung nicht nur für ihn, sondern auch für sein Kamerateam.


Frischzellenkur für Klassiker: der Schauspieler Philipp Weigand

Dem Diener Just aus der Aufklärungskomödie "Minna von Barnhelm" verordnet er eine Frischzellenkur. Urkomisch und sehr individuell verabschiedet sich Philipp Weigand von seinem Saarbrücker Publikum. Er wagt den Schritt ins freie Schauspielerdasein. Damit verlässt einer der wandlungsreichsten Schauspieler das Ensemble des Saarländischen Staatstheaters. Den Diener Just aus dem 250 Jahre alten Theaterstück spielt er so, als sei er ein einfältiger Jugendlicher unserer Zeit mit Spaß an Hip-Hop Gesten. Über seine Art, Theater zu machen, seine Erlebnisse in Saarbrücken und siene Zukunftsplänen hat sich Karsten Neuschwender mit ihm unterhalten und ihn auf der Bühne bei "Minna von Barnhelm" begleitet.


Leistungsschau bundesdeutscher Schulensembles: Interview mit Eva Kieser

In Neunkirchen, Saarbrücken und Saarlouis musizieren bei der 20. Bundesbegegnung der Schulen Ensembles aus allen Bundesländern. Ein Festival, das vor allem auf eines aufmerksam machen will: Die Situation von Musik an Schulen. Ja, es ist eine Art Leistungsschau der Bundesländer, was für tolle Ensembles an ihren Schulen bestehen. Und ja - auch das Saarland hat viele sehr bemerkenswerte Orchester und Chöre. Insofern findet sie statt, die Schulmusik. Aber was ist an einem solchen Festival schöne PR, und wie hat sich die Musik an den Schulen wirklich entwickelt? Haben die Schüler überhaupt genügend Musiklehrer? Diese und andere Fragen beantwortet Eva Kieser vom Bundesverband Musikunterricht Saar.


Dieter List - Von der IT-Firma zur Gipsplastik

Die längste Zeit seines Lebens war Dieter List Unternehmer. Doch dann machte er seinen heimlichen Traum wahr und fing an, aus Wäscheklammern und Gipsbinden bunte Plastiken zu formen. Bis vor acht Jahren war sein Leben ziemlich gewöhnlich. Der gebürtige Hamburger hatte Betriebswirtschaft studiert und leitete verschiedene Unternehmen. Doch dann - eher durch Zufall - entdeckte Dieter List seine Leidenschaft für bildende Künste und begann zu experimentieren. Seine bevorzugten Materialien: Gipsbinden und Wäscheklammern. Daraus formt er Berge, Schluchten und verschlungene Wellen. Als Künstler zu leben begeistert ihn so sehr, dass er sich als glücklichsten Menschen im Saarland bezeichnet.


Kulturtipps

  • Musik  24.052019 Ida Sand & Stockholm Underground – Illipse Illingen; Beginn: 19.30 Uhr

  • Musik 24.05.2019  Mélinée – Breite63 Saarbrücken; Beginn: 20.00 Uhr

  • Musik 25.05.2019 Martin Gerschwitz“  – Bahnhof Würzbach; Beginn: 20.30 Uhr

  • Musik 25.05.2019 Blueshimmel  – Mandy’s Lounge Homburg ; Beginn: 20.00 Uhr

  • Ausstellung  bis 28. 07.2019 – Das Bild vom Tier – Moderne Galerie Saarbrücken


Moderation: Marcel Lütz-Binder

Die Moderatoren des neuen Vorabends: Jochen Erdmenger, Susanne Gebhardt und Marcel Lütz-Binder. (Foto: SR)

Artikel mit anderen teilen