Logo der Sendung "Wir im Saarland - Kultur" (Foto: SR)

Wir im Saarland - Kultur

 

In dieser Woche berichten wir über Udo Jürgens' Lieblingscafé in Saarbrücken, Leonardo da Vincis Klavier, das wie ein Streichinstrument klingt und die Ausstellung "Akt um 1900", die ein Plädoyer für die Freiheit der Kunst ist.

Sendung: Mittwoch 08.05.2019 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


Da Vincis Klavier

Sieht aus wie eine Art Klavier - klingt aber wie ein Streichinstrument. Die Musikfestspiele Saar stellten erstmals in Deutschland einen Nachbau von Leonardo da Vincis "Viola organista" vor. Leonardo da Vinci war ein Universalgenie. Er war eben nicht nur Maler, sondern auch Architekt, Ingenieur, Mechaniker, Philosoph, Koch, Naturwissenschaftler und Musiker. So entstanden neben seinen so bedeutenden Kunstwerken wie der Mona Lisa in unzähligen Notizbüchern Ideen zu Erfindungen. Dazu zählen neben der eines einem Helikopter ähnlichen Fluggeräts, eines Fallschirm, eines Taucheranzugs auch die eines Instruments: der Viola organista, eine Mischung aus einem Cembalo und einer Viola da gamba. Anders als bei einem Klavier werden die Saiten nicht von Hämmern angeschlagen, sondern von einem mit Pferdehaaren bespannten Räderwerk gestrichen, sodass dies wie ein Streichinstrument klingt. Obwohl die Skizzen nur fragementarisch sind, hat der polnische Pianist Slawomir Zubrzycki sie rekonstruiert und das Instrument in 5000 Arbeitsstunden gebaut. Im Rahmen der Musikfestspiele Saar 2019 hat er sein Instrument im Schloss Saareck in Mettlach vorgestellt.


Die neue Nacktheit

Nackte Körper, Männer und Frauen, scheinbar ganz natürlich und doch provokant. Eine Ausstellung in der Villa Vauban in Luxemburg zeigt die Freiheit der Kunst im Akt um 1900. Um die Jahrhundertwende bricht für den Akt eine neue Zeit an: Die einstige religiöse Idealisierung des menschlichen Körpers macht Platz für direktere, ehrlichere Darstellungen. Neben Schönheit geht es nun auch um Erotik. Die Bilder, die in der Ausstellung " Plaket - Nackt" in der Villa Vauban in Luxemburg zu sehen sind, zeigen keine Posen, sondern das echte Leben. Die Werke von Künstlern wie Rodin oder Lovis Corinth machen aus dem Akt eine Feier der Freiheit ihrer Kunst. Und ihr Blick auf die Geschlechtsverhältnisse wirkt dabei teilweise überraschend modern. Für Uwe Loebens eine klare Empfehlung.


Kaffeehauskultur an der Saar - Folge 6: Café Schubert

Kunstvolle Kuchen und Pralinen - damit hat das Saarbrücker Café Schubert seinen Ruf begründet. Es ist eines der wenigen echten Traditionscafés - die Firmengeschichte umfasst mittlerweile 60 Jahre. 1968 eröffnete Heinz Schubert das erste Café in der Sulzbachstraße. Von Anfang an wollte er Kuchenkreationen für den besonderen Geschmack und ein Kaffeehaus mit gehobenem Anspruch. Heute sorgen mehr als 60 Mitarbeiter für das Wohl der Gäste. Zu denen gehörten in den letzten Jahrzehnten auch Prominente wie Karel Gott oder Udo Jürgens. Alles wird im Stammhaus am Rotenbühl und in der Saarbrücker City selbst gemacht. Und für das besondere Flair sorgen im Inneren Aquarellbilder und Ölgemälde des Vaters von Heinz Schubert.


 (Foto: dpa)

Spielzeugflut im Kinderzimmer

Noch nie haben die Deutschen so viel Geld für Spielzeug ausgegeben. 3,1 Milliarden Euro waren es im vergangenen Jahr, 800 Millionen mehr als vor zehn Jahren. Die Geburtenrate sank über die Jahre. Der Spielzeugumsatz stieg. Immer weniger Kinder bekommen immer teureres Spielzeug - mancher Soziologe sieht darin auch das schlechte Gewissen einer alternden Gesellschaft gegenüber den letzten Minderjährigen. Die Folge ist Chaos im Kinderzimmer - ein Haufen Plastikmüll, der nach kurzer Zeit unbrauchbar wird, und für die Fantasie bleibt immer weniger Raum. Der Spielforscher Professor Dr. Jens Junge warnt vor einem destruktiven Overkill und rät zu einem radikalen Schnitt: Einen Großteil des Spielzeugs im Keller deponieren und nur sieben Spielsachen im Kinderzimmer behalten. Ingetraud Palm-Walter von der Initiative "spiel gut", die seit über 60 Jahren neue Produkte testet, kämpft gegen den Trend zu Plastikware und erzählt im Interview, wie sich das Spielzeug in den letzten Jahrzehnten verändert hat und warum Kinder in Spielzeugabteilungen heute häufig überfordert sind.


Tipps rund um die Musikfestspiele Saar

Leonardo da Vincis Erfindergeist erklang bei den Musikfestspielen Saar. Die haben aber noch weitaus mehr zu bieten. Wir haben ein paar Festspieltipps rund um die Musikfestspiele Saar zusammengestellt.


Kulturtipps

  • Comedy 24.05.2019 – Rüdiger Hoffmann – Theater am Ring Saarlouis; Beginn: 20.00 Uhr

  • Ausstellung bis 28.06.2020 – Giuseppe Penone – SaarlandMuseum Saarbrücken


Moderation: Jochen Erdmenger

Die Moderatoren des neuen Vorabends: Jochen Erdmenger, Susanne Gebhardt und Marcel Lütz-Binder. (Foto: SR)

Artikel mit anderen teilen