Logo der Sendung "Wir im Saarland - Kultur" (Foto: SR)

Wir im Saarland - Kultur

 

In dieser Woche berichtete Wir im Saarland - Kultur über die Tage der Alten Musik, bei denen die Oper Krösus zu sehen war. Außerdem wurden das Literaturfestival "erLesen" und ein Vortrag über die #Metoo-Debatte besucht.

Sendung: Mittwoch 11.04.2018 18.50 Uhr


Die Themen der kommenden Sendung


"Oh, Simone!" von Jullia Korbik (Foto: Rowohlt-Verlag)

Simone de Beauvoir und die #Metoo-Debatte

Lebt die Frauenbewegung wieder auf?

Rund 50 Jahre nach der zweiten Welle der Frauenbewegung lebt der Feminismus mit der #MeToo-Debatte weltweit wieder auf. Nun hat die Autorin Julia Korbik ein Buch über die Philosophin und Feministin Simone de Beauvoir veröffentlicht.

In „Oh Simone! Warum wir Beauvoir wiederentdecken sollten“ beschreibt die Autorin, wie Simone de Beauvoir schon vor Jahrzehnten die #MeToo-Debatte angestoßen hat. 30 Jahre nach ihrem Tod diskutieren wir erneut über Alltagssexismus. Genau richtig, findet Petra Stein von der Frauen-Gender-Bibliothek Saarbrücken. Die #Metoo-Debatte hat ihrer Meinung nach das Potenzial, eine ganze Generation junger Frauen zu prägen. Wir müssten immer wieder und konstant für Gleichberechtigung kämpfen. Isabel Heine behandelt die Frage, wie es nun mit der Debatte weitergehen sollte.

Dazu im Studiogespräch: SR 3-Reporterin Nadine Thielen, die die #MeToo-Debatte in Deutschland verfolgt hat und den Fall Dieter Wedel in einem Hörfunkfeature beleuchtet.


"Erlesen - Literaturtage im Saarland" 2018 (Foto: Veranstalter)

Vom Lesen und Schreiben

ein Blick auf das Literaturfestival „erLesen“

Marco Reuther lebt und liebt das Schreiben: In seinem Fantasyroman “Der Lemmes“ ging er auf die Suche nach einem geheimnisvollen saarländischen Wesen. Bei den Literaturtagen „erLesen!“ gab er seine Lust am Schreiben in einem Workshop weiter.

Vom 7. bis zum 22. April finden im Saarland die ersten "Literaturtage im Saarland" statt. Veranstalter ist der "Börsenverein des deutschen Buchhandels". Das Festival lockt an verschiedenen Spielorten u. a. mit Lesungen prominenter Autoren, Kunstveranstaltungen und Poetry-Slam. Marco Reuther ist einer der interessanten Autoren, die beim Literaturfestival dabei sind. Star des Eröffnungsabends war Bestsellerautor Sebastian Fitzek. Er las aus seinem Buch "Flugangst 7A" und hielt die über 300 Besucher in Atem. Neben der Kostprobe aus dem spannenden Psychothriller gab er aber auch Einblicke in sein Leben als Schriftsteller. Poetryslammer Jey Jey Glünderling sorgte mit seinen Beobachtungen für große Erheiterung. Susanne Kirchhofer hat den Eröffnungsabend besucht und Marco Reuther beobachtet, wie er die Kunst des Schreibens künftigen Literaten vermittelte.


Das TAMIS-Programm 2018 (Foto: SR)

Sprichwort und Wahrheit

eine Oper erzählt vom reichen König Krösus

Zu den spannendsten Veranstaltungen im Rahmen der Tage für Alte Musik im Saarland (TAMIS) zählt der Versuch, eine ganze Oper auf die Bühne zu bringen: "Croesus“ von Reinhard Keiser ist einer der Programmhöhepunkte. TAMIS 2018 ist eine Kooperation der Akademie für Alte Musik im Saarland mit der Hochschule für Musik und dem Saarländischen Rundfunk.

"Bin ich Krösus?“ - nur aus solchen sprichwörtlichen Redewendungen ist den meisten Menschen der Lydierkönig noch ein Begriff: als Synonym für unermesslichen Reichtum. Dass dieser Herrscher aber auch für die Unwägbarkeit des Schicksals, die Vergänglichkeit des Glücks stand, ist wenigen bekannt. So bringt Reichtum nicht nur Glück und Wohlsein mit sich – ist doch der Neid untrennbar mit ihm verbunden, und Neid wird auch Krösus letztlich zum Verhängnis. Regisseurin Barbara Schöne bringt diese wieder zu entdeckende Oper mit einem Ensemble der Musikhochschule Saar auf die Bühne der Alten Feuerwache – und ließ Karsten Neuschwender bei einer frühen Probe dabei sein.


Wie weiblich war die Revolte?

68 und die Frauen

50 Jahre nach der Revolte hat sich ein falsches Bild in den Köpfen festgesetzt, so die Historikerin Christina von Hodenberg: die Legendenbildung erzählt 1968 als Aufstand von Männern wie Rudi Dutschke, Fritz Teufel, Rainer Langhans oder Daniel Cohn-Bendit. Als Kritik der Söhne an den Nazi-Vätern. Und die Frauen? Sie fehlen in unserem Bild von 1968. Weil die Aktivistinnen nicht so sehr das Scheinwerferlicht suchten? Weil sich die weibliche Revolte hauptsächlich im Privaten vollzog? In ihrem Buch „Das andere Achtundsechzig“ (Beck) füllt Christina von Hodenberg diese Leerstelle, erinnert an vergessene Aktivistinnen und zeigt: 1968 war weiblich.


Logo: WimS Kulturtipps (Foto: SR)

Kulturtipps

  • Musik 17.04.2018 "Red Hot Chilli Pipers Celebrating 15 Years of Bagrock" - Illipse Illingen; Beginn: 19.30 Uhr

  • Musik 20.04.2018 "SWR Big Band feat. Max Mutzke" - Neue Gebläsehalle Neunkirchen; Beginn: 20.00 Uhr

  • Musik 20.04.2018 "The 12 THDay" - Breite 63 Saarbrücken; Beginn: 20.00 Uhr

  • Kino 21.04.2018 "50 Jahren Stanley Kubricks" 2001: A Space Odyssey" - Kino achteinhalb Saarbrücken

  • Theater 21.04.2018 "Moving Shadows" - Illispe Illingen; Beginn: 19.30 Uhr

  • Theater 29.04.2018 "Letzte Aufführung - Wir sind die Guten" Alte Feuerwache Saarbrücken; Beginn: 18.00 Uhr

  • Kunst Bis 22.04.2018 Ausstellung "KIMOTO- Eine Retrospektive" - Städtische Galerie Neunkirchen

  • Kabarett 18.04.2018 "Bernd Stelter mit Kabuff-Orchester" - Neue Gebläsehalle Neunkirchen; Beginn: 20.00 Uhr

  • Kabarett 18.04.2018 "Dave Davis" - Garage Saarbrücken; Beginn: 20.00 Uhr

  • Musical 22.04.2018 - " My Fair Lady" - Saarländisches Staatstheater Saarbrücken; Beginn: 18.00 Uhr


Moderation: Jochen Erdmenger

Die Moderatoren des neuen Vorabends: Jochen Erdmenger, Susanne Gebhardt und Marcel Lütz-Binder. (Foto: SR)

Artikel mit anderen teilen