Außenansicht, Ange et Huss (Foto: SR)

L'Ange & l'Hüss

Elsässerhaus mit Zen-Garten

 

In der Rheinebene zwischen Straßburg und Colmar, direkt an der deutsch-französischen Grenze liegt der kleine Ort Schoenau. Einen der über 200 Jahre alten Fachwerkhöfe haben Agnès und Marco Simon restauriert und hier ihr Gästehaus "L’Ange et l’Hüss" eröffnet.

Marco ist passionierter Handwerker und Gärtner. Den vorderen Teil des Gartens hat er als japanischen Steingarten angelegt – um dort zur Ruhe zu kommen. Denn er ist außerdem auch Trainer des defensiven japanischen Kampfsports Aikido – und organisiert für Gäste gerne einen Schnupperkurs.

Zu Agnes‘ Rezept: Flammkuchen

Infos

Zimmer:
2 Doppelzimmer (Zustellbetten nicht möglich)

Garten, Ange et Huss (Foto: SR)
Zum Gästehaus gehört ein wunderschöner Garten.

Preis:
88 Euro

Sprachen
Französisch, Deutsch, Englisch

Barrierefrei:
nein

Haustiere mitbringen:
nein

Verköstigung:
Frühstück, Abendessen

Extras:
Garten, Terrasse, Flammkuchen-Ofen im Innenhof, Aikido-Training

In der Umgebung

Zimmeransicht, Ange et Huss (Foto: SR)
Zimmer im L'Ange & l'Hüss

Flachbodenboot-Rundfahrten im Naturparadies „Großes Ried“
https://www.batelier-ried.com/

Humanistische Bibliothek in Selestat 
https://www.bibliotheque-humaniste.fr/


Anschrift:
14 rue de la liberté
67390 Schoenau

Kontakt:
Agnès und Marco Simon
Tel. 0033 614401046
a.simon.schoenau@gmail.com
https://langeetlhuss.jimdo.com

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja