Wir im Saarland - Grenzenlos (11.04.2022)

Wir im Saarland - Grenzenlos

Hier sehen Sie das Video vom 4. April  

In der kommenden Sendung besuchen wir Europas höchsten Freifallsimulator und den einzigen Maître d'art im Karosseriebau. Außerdem geht es noch um Gedichte to go für den guten Zweck sowie den exquisitem Geschmack und die Ernte von Safran. Bei Ferien beim Nachbarn stellen wir Ihnen das Hotel de Fouquet in Metz vor.

Sendung: Montag 11.04.2022 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


Freude am Adrenalin-Schub: Fallschirmtraining ohne Flugzeug

Steve Braff und seine Frau Magali betreiben in Sterpenich an der belgisch-luxemburgischen Grenze den mit 37 Metern höchsten Freifallsimulator Europas. In einem Windtunnel wird von unten ein Luftstrom erzeugt, der einem Fallschirmsprung aus 4.000 Meter Höhe entspricht. Hier trainieren Fallschirmspringer, aber auch Schnupperkurse sind möglich.

LuxFly Indoor Skydive

Steve und Magali Braff
Rue De Grass 103
6700 Sterpenich
Luxemburg/ Belgien
Tel.: +32 (0)477 52 85 66
Email: hello@luxfly.eu

Website: www.indoorskydive.lu/de


Freude an alten Autos: Elsässischer Maître d‘art restauriert Oldtimer

Hubert Haberbusch ist der einzige Maître d'art im Karosseriebau. Der Titel Maître d’art wird vom französischen Kulturminister an Handwerker verliehen, die in ihrem Fach über ein einzigartiges Wissen verfügen. In Haberbuschs Straßburger Werkstatt werden Oldtimer restauriert, und zwar mit den Arbeitsmethoden von damals. Bevor er in Rente gegangen ist, hat er seine Werkstatt und sein Wissen an zwei junge Kollegen weitergegeben.

Carrosserie HH Services

Hubert Haberbusch
2 Rue du Rhin Napoléon
67000 Strasbourg
Frankreich
Tel.: +33 (0)3 88 61 70 24

Email: contact@carrosserie-hh.com

Website: www.carrosserie-hh.com


Freude an Poesie: Gedichte to go für den guten Zweck

Jennifer Hilgert sitzt am Mainzer Hauptbahnhof und schreibt spontan Gedichte für Passanten. Wenn diese im Gegenzug für die Organisation OVD-Info in Russland spenden, die sich dort für Meinungsfreiheit einsetzt.


Freude an exquisitem Geschmack: Das ‚rote Gold‘ der Safran-Krokusse

Im elsässischen Durrentzen baut Marc Pfefen nicht etwa Kohl oder Mais an, wie man vielleicht erwarten könnte, sondern Safran. Es gilt als das teuerste Gewürz der Welt, nicht zuletzt weil die Ernte viel Arbeit macht: Marc Pfefen und seine Helferinnen und Helfer zupfen die getrockneten Blütenfäden von Hand aus jeder einzelnen Blüte – stoisch und stundenlang.

Weitere Informationen zu Lyrikerin Jennifer Hilgert: www.schriftverkehr.net


Kurz und gut

Tipps und Trends aus der Großregion [mehr]


Ferien beim Nachbarn: Das Hotel de Fouquet in Metz

Im Zentrum von Metz haben Anne-Violaine und Michael Richard das „Hotel de Fouquet“ eröffnet. Das Haus, in dem ihre Gäste-Etage liegt, stammt von Anfang des 18. Jahrhunderts. In den schicken Zimmern mit den vier Meter hohen Wänden begegnen sich Historie und Moderne.

Hotel de Fouquet

Anne-Violaine et Michael Richard
8 place Saint Louis
57000 Metz
Tel.: +33(0)6 02 06 34 12

Email: contact@hoteldefouquet-chambresdhotes.fr

Website: www.hoteldefouquet-chambresdhotes.fr


Moderation: Verena Sierra

Verena Sierra (Foto: Pasquale D´Angiolillo)

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja