Wir im Saarland - Grenzenlos (21.03.2022)

Wir im Saarland - Grenzenlos

 

Diesmal berichten wir über eine Influencerin, wie Oligarchen in Luxemburg immer noch Steuerschlupflöcher nutzen können, den Gratis-Laden Trucothèque in Metz und Parlamentarium Simone Veil in Straßburg.

Sendung: Montag 21.03.2022 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


Verstrickt: Luxemburg und die russischen Oligarchen

Luxemburg ist immer noch ein Steuerparadies – bislang auch für russische Oligarchen. Der luxemburgische Investigativ-Journalist Luc Caregari von reporter.lu hat recherchiert welche Schlupflöcher finanzkräftige Russen trotz der EU-Sanktionen nutzen können.

Mehr Informationen zum Luxemburger Investigativ-Journalisten Luc Caregari: www.reporter.lu/author/luc-caregari/


Verschenkt: Im Gratisladen „Trucothèque“ in Metz ist alles umsonst

Das Konzept ist einfach: Wer etwas übrig hat, bringt es vorbei und wer etwas braucht, kann sich etwas mitnehmen. Die Trucothèque im Metzer Viertel Bellecroix ist der erste Laden seiner Art in Frankreich. Finanziert wird er von der Stadt und durch private Spenden. Nadine Sedri arbeitet hier seit 2019 als und engagiert sich mit viel Herzblut für die Initiative.

Trucothèque Bellecroix

4 Rue de Stoxey
57070 Metz
Frankreich
Facebook: « Trucothèque Metz-Bellecroix » oder « Motris Metz »
Öffnungszeiten: Mittwoch und Samstag von 14-18 Uhr, Donnerstag von 10-12 Uhr
Abgabe von Spenden: Dienstag 14-16 Uhr und Samstag 10-12 Uhr


Vergöttert: Luxemburgische Influencerin hat über 600.000 Follower

Als Teenagerin hat sich Melody Funck oft in eine High-Society-Welt geträumt. Den Traum vom Parallelleben erfüllt sie sich jetzt in den Sozialen Medien. Nach ihrem Arbeitstag als Grafikerin dreht sie täglich perfekt geschminkt Videos in teuren Outfits und Accessoires. Mit ihren Mode-Posts wurde sie zu einer der erfolgreichsten Influencerinnen Luxemburgs.

Mode-Influencerin Melody Funck

Instagram: melodyfunck_
Website: www.melodyfunck.com

Upcycling-Designer Daniel Tarazona

Lët'z Refashion
Rue Aldringen
1118 Luxembourg
Luxemburg
Tel.: +352 621 710 708
Email: letzrefashion@gmail.com
Website: www.caritas.lu/en/service/letz-refashion

Dazu im Interview: Ina Goedert, Jugendschutzreferentin der Landesmedienanstalt Saarland, über den Einfluss von Influencerinnen und Influencern und warum die Scheinwelt, die Social-Media-Kanäle transportieren, für junge Menschen so gefährlich ist.

Weitere Informationen: www.lmsaar.de



Tour de Kultur: Das „Parlamentarium Simone Veil“ in Straßburg

Seit 2017 gibt es im Europäischen Parlament in Straßburg ein Besucherzentrum. Interaktive Stationen im Parlamentarium geben Einblicke in den Arbeitsalltag der Abgeordneten und zeigen, welche Auswirkungen ihre Entscheidungen ganz konkret in den Mitgliedsstaaten haben. Außerdem gibt es ein 3D-Kino mit Filmen über  Zukunft und Herausforderungen der EU. Höhepunkt aber ist ein Besuch im Plenarsaal, wo man von der Tribüne aus verfolgen kann, wie Politik gemacht wird.

Europäisches Parlament in Straßburg

Allée du Printemps
67070 Strasbourg
Frankreich
Tel.: +33 3 88 17 40 01
Email: epstrasbourg@europarl.europa.eu
Website: www.visiting.europarl.europa.eu/de


Kurz & Gut

Tipps und Trends aus der Großregion [mehr]


Moderation: Marcel Lütz-Binder

 (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Kurz & gut

Mitmach-Ausstellung in Esch-sur-Alzette

Esch-sur-Alzette präsentiert im Kulturhauptstadtjahr die Mitmach-Ausstellung „Hacking Identity – Dancing Diversity“. Sie beschäftigt sich mit Verwandlung, Vervielfältigung und dem Hacken von Identitäten. Bei „Skin 3.0“ erfassen Kameras die Bewegungen der Besucherinnen und Besucher, und ein Algorithmus erstellt daraus ein virtuelles Spiegelbild, das sich so ähnlich bewegt wie das Original. Eine andere Installation klaut das Gesicht und steckt es in einen fremden Körper. Die Ausstellung in der ehemaligen Möllerei ist bis zum 15. Mai täglich außer dienstags zu besichtigen. Der Eintritt kostet sieben Euro.

Weitere Informationen: https://esch2022.lu/de/news/austellung-hacking-identity-dancing-diversity


Der Superman von Thionville

Superman wohnt in Thionville – könnte man glauben, wenn man die Wohnung von Sébastien Klein betritt. Das Appartement des DJ, der sich in seiner Freizeit gerne in den Comic-Helden verwandelt, ist vollgestopft mit tausenden Devotionalien. Seit mittlerweile 21 Jahren sammelt Sébastien fast alles, was er in die Finger bekommt: Laser, Spielzeug, Fotos, Spielkonsolen, verrückte Erfindungen und auch ein Aquarium. Die Wohnung des lothringischen Superman kann sonntags und nach Absprache besichtigt werden. Der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen: www.chezdjseb.com


Mini-Eiffelturm aus dem Elsass

Im elsässischen Sainte-Marie-aux-Mines werkelt Jean-Claude Fassler seit vier Jahren an einem Nachbau des Eiffelturms im Maßstab 1:10. Der obere Teil ist fertig und knallrot – wie das Original es ursprünglich auch war. Jetzt fehlt dem 74 Jahre alten ehemaligen Metallarbeiter noch der untere Teil. Zum Glück helfen ihm seine beiden Enkel dabei, sein Werk zu vollenden. Ihr gemeinsamer Traum: dass der kleine Eiffelturm in zwei Jahren bei den Olympischen Spielen in Paris neben seinem großen Bruder steht.


Neuer Frankreich-Reiseführer von Merian Scout

„200 Mal Frankreich“ heißt ein neuer Reiseführer der Reihe Merian Scout. Darin werden auch mehrere Ziele in der Region Grand Est empfohlen, vorwiegend im Elsass. Zum Beispiel Mulhouse, ein Hot-Spot der französischen Street-Art-Szene, die blumengeschmückte Fachwerk-Perle Eguisheim und Saint-Pierre, wo man sein eigenes Bier brauen kann. Der Merian Scout „200 Mal Frankreich“ ist im Jahreszeiten Verlag erschienen und kostet 6 Euro.

Weitere Informationen: www.jalag.de

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja