Kurz und Gut (Foto: SR)

Kurz und gut

Tipps und Trends aus der Großregion

Deutsch-Französisches Kurzfilmfestival in Metz

Nach einem Online-Jahr findet das deutsch-französische Kurzfilmfestival „Les petits claps“ („Die kleinen Klappen“) dieses Jahr wieder vor Publikum statt. Am Freitag werden im Metzer Kino „Klub“ ab 19.30 Uhr Kurzfilme aus Deutschland und Frankreich gezeigt. Sie stehen unter dem Motto: „Durch die Zeit“. Die Filme laufen direkt hintereinander, in Originalsprache, mit Untertiteln in der jeweils anderen Sprache. Das Festival ist ein Projekt von deutschen und französischen Studierenden der Uni Metz. Der Eintritt kostet drei Euro. Es gelten die 2G-Regel und Maskenpflicht.

Weitere Informationen: www.facebook.com/petitsclaps2022

Festival International du Film Fantastique in Gérardmer

Thriller, Science Fiction-, Fantasy- und Horror-Filme laufen beim Festival International du Film Fantastique in Gérardmer. Die meisten feiern dort ihre Premiere. Auch dieses Festival soll vor – wenig – Publikum stattfinden. Mit 2G und Maskenpflicht. Trotz Pandemie werden auch einige Film-Promis nach Gérardmer kommen. Das Filmfest geht von Mittwoch bis Sonntag. Ein Einzelticket kostet 10, der Festivalpass 100 Euro.

Weitere Informationen: www.festival-gerardmer.com

Ruhige Tierwelt in den Vogesen

Im Regionalen Naturpark Ballons des Vosges – im Grenzgebiet zwischen Lothringen und dem Elsass – hängen zurzeit Banner mit der Aufforderung, die heimische Tierwelt in Ruhe zu lassen. Die Skifahrer und Fußgänger sollen auf den Pisten und Wegen bleiben und die Tiere nicht beim Winterschlaf oder später beim Brüten und der Aufzucht des Nachwuchses stören. Bei Nichtbeachtung drohen Strafen bis zu 450 Euro. Die Banner richten sich an Touristen und Einheimische und sollen bis Ende Juni hängen bleiben.

Weitere Informationen: www.quietudeattitude.fr/le-programme

Zweisprachiges Briefmarken-Buch aus Luxemburg

Mit dem zweisprachigen Briefmarken-Buch „Dat ass Lëtzebuerg“ („Das ist Luxemburg“) lädt die Luxemburger Post wieder ein zu einer Rundreise durch das Großherzogtum. Zu den Themen Wein, Architektur, Bräuche und Feste haben vier Künstler jeweils vier Briefmarken gestaltet. Das Buch enthält die Original-Briefmarken sowie Porträts ihrer Schöpfer. Die philatelistische Reise ist im Buchhandel und im Online-Shop der Luxemburger Post erhältlich und kostet 39 Euro.

Weitere Informationen: www.postphilately.lu

Artikel mit anderen teilen

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja