Wir im Saarland - Grenzenlos (22.11.2021)

Wir im Saarland - Grenzenlos

Hier sehen Sie das Video vom 22. November  

Diese Woche in Wir im Saarland - Grenzenlos geht es um einen leidenschaftlichen Schuhmacher, eine 500 Jahre alte weihnachtliche Tradition und um Lebkuchen. Wir stellen außerdem eine vegane Gastronomin aus Landau vor und folgen den Spuren von Rabelais in Metz.

Sendung: Montag 29.11.2021 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


Schuhmacher (Foto: SR)

Leidenschaftlich: Schuhmacher aus Forbach

Seit 20 Jahren ist Thomas Rennert aus Forbach als Schuhmacher tätig: Obwohl es sich um einen der ältesten Berufe der Welt handelt, ist ein Überleben seines Ladens heute ohne frische, kreative Ideen kaum mehr möglich. Wir haben Thomas Rennert besucht und uns zeigen lassen, wie er sein Handwerk „fit“ für die Zukunft macht. 


Weihnachtsbäume aus Sélestat (Foto: SR)

Weihnachtlich: 500 Jahre Weihnachtsbaumgeschichte in Sélestat

Das Elsass und insbesondere Sélestat sind untrennbar mit der Geschichte des Weihnachtsbaums verknüpft. In der Humanistenbibliothek der Stadt findet sich die erste schriftliche Erwähnung eines Weihnachtsbaums – sie stammt aus dem Jahr 1521. Die Vorbereitungen für das Weihnachtsfest im Jubiläumsjahr laufen schon jetzt auf Hochtouren.    


Lebkuchen zum Nikolaus (Foto: SR)

Traditionsreich: Nikolaus-Lebkuchen aus Nancy

Während sich das Elsass auf Weihnachten vorbereitet, ist für viele Menschen in Lothringen das Nikolausfest um Einiges wichtiger. Seit über 700 Jahren wird der Schutzpatron der Region mit einer Prozession in Nancy geehrt. Ein wichtiger, süßer Bestandteil der Feierlichkeiten sind die traditionellen Nikolaus-Lebkuchen. Ein Patissier aus Nancy hat uns mit in seine Backstube genommen.


Margit Frey (Gastronomin) (Foto: SR)

Persönlich: Margit Frey und ihr veganes Café in Landau

Für sie ist Veganismus alles andere als ein Trend: Margit Frey verzichtet seit 40 Jahren auf tierische Produkte. Mit über 70 hat sie ein veganes Café in Landau eröffnet – als wohl älteste Jungunternehmerin der Stadt. Soviel Energie und Tatendrang waren für Margit Frey nicht immer selbstverständlich. Sie hat uns ihre Geschichte erzählt und verraten, warum sie für das vegane Leben brennt.


Rabelais in Metz  (Foto: SR)

Tour de Kultur: Auf den Spuren von Rabelais in Metz

Der Schriftsteller, Humanist und praktizierende Arzt François Rabelais kann als echter Promi der französischen Renaissance bezeichnet werden. Sein Romanzyklus „Gargantua und Pantagruel“ gilt noch heute als humoristischer Meilenstein. Wenig bekannt ist, dass Rabelais um 1545 einige Jahre in Metz verbracht hat – auf der Flucht vor der Kirche. Reporterin Elisa Teichmann hat sich auf Spurensuche begeben.


Moderation: Marcel Lütz-Binder

Marcel Lütz-Binder (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja