Kurz & gut


Festival „Nancy Jazz Pulsations“

In Nancy wird seit Samstag wieder kräftig gejazzt. Bei den Konzerten des Festivals „Jazz Pulsations“ stehen wieder regionale sowie international bekannte Künstler auf den Bühnen der Stadt, teilweise auch in Schulen und Krankenhäusern. Die Preise sind von Konzert zu Konzert unterschiedlich. Letztes Jahr kamen insgesamt 28.000 Fans. Die „Nancy Jazz Pulsations“ gehen bis zum 16. Oktober. Für die meisten Konzerte ist ein 3-G-Nachweis nötig.

Weitere Informationen: www.nancyjazzpulsations.com


Filmfestival „CinEast“ in Luxemburg

Am Donnerstag startet in Luxemburg das Filmfestival CinEast mit Filmen aus Mittel- und Ost-Europa. Bis zum 24. Oktober werden über 80 Lang- und Kurzfilme gezeigt. Schwerpunkt des Festivals ist dieses Jahr das Thema Flucht. Auf dem Programm stehen mehrere Produktionen mit deutscher Beteiligung, wie „Der Masseur“ und „Der Schein trügt“.  Ein Einzelticket kostet sieben Euro, der Festivalpass 30 Euro. Einige Filme kann man auch online anschauen.

Weitere Informationen: www.cineast.lu


Vergängliche Kunst in Metz

Die „Vitrine éphémère“ heißt ein Ausstellungsort im Zentrum von Metz, benannt nach dem gleichnamigen Künstler-Kollektiv. Neben der Dauerausstellung wird regelmäßig einem weiteren Künstler oder einer Künstlerin aus der Region Raum für eine Werkschau gegeben. Zurzeit sind Arbeiten von Pierre Hanot zu sehen, der ebenfalls aus Metz stammt. Für seine farbenfrohen Collagen zerschneidet er die verschiedensten Zeitschriften. Seine Werkschau geht noch bis zum 31. Oktober. La Vitrine éphémère ist von mittwochs bis samstags geöffnet, der Eintritt ist frei.

Weitere Informationen: www.lavitrineephemere.com


Neues Buch über Neustadt an der Weinstraße

Ein neues Buch erzählt die Geschichte von Neustadt an der Weinstraße. Autor Pirmin Spieß berichtet unter anderem von der ersten Erwähnung der Stadt im dreizehnten Jahrhundert, vom Bau der Kästenburg, aus deren Ruine später das Hambacher Schloss entstand, von der Besatzung durch Frankreich zur Zeit Ludwig des Vierzehnten sowie vom Hambacher Fest 1832. Während des Zweiten Weltkriegs war der französische Politiker Robert Schuman in der Stadt inhaftiert, konnte aber fliehen. Die „Kleine Geschichte der Stadt Neustadt an der Weinstraße“ ist im Verlag Regionalkultur erschienen und kostet 19 Euro 90.

Weitere Informationen: www.verlag-regionalkultur.de


Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja