Wir im Saarland - Grenzenlos (30.08.2021)

Wir im Saarland - Grenzenlos

 

In dieser Ausgabe von "Wir im Saarland - Grenzenlos" dreht sich alles um die Vielfältigkeit der Kartoffel, den unterschätzten roten Weinbergpfirsich und um den preisgekrönten Malt-Whisky. Zudem zeigen junge Frauen aus Luxemburg ihre Skate-Skills und das Musée du Chemin de Fer à Vapeur in Belgien präsentiert Eisenbahnbegeisterten Züge aus mehreren europäischen Ländern.

Sendung: Montag 30.08.2021 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


Klassische Frucht: die Kartoffel, das Ackergold für die Küche

Ob als Pommes Frites, Püree oder gesunde Beilage: die Kartoffel ist als Grundnahrungsmittel extrem vielfältig und beliebt. Fabian Schneider aus dem pfälzischen Dirmstein baut 13 verschiedene Sorten an. Besonders gefragt bei ihm: die Annabelle und die Gourmet-Kartoffel „La Ratte“.

Kontakt:
Hofgut Schneider
Obertor 6
67246 Dirmstein
Tel.: 06238 4170
Email: info@hofgut-schneider.de
Website: www.hofgut-schneider.de


Unterschätzte Frucht: der rote Weinbergpfirsich

An der Mosel gedeihen nicht nur Trauben, sondern auch rote Weinbergpfirsiche.  Die pelzige Frucht hat einen unverkennbaren Geschmack. Einer ihrer größten Fans ist Thomas Pitsch in Kail an der Mosel. Er und seine Frau erklären, wie und wozu man den Pfirsich am besten verarbeitet.

Kontakt:
Pitsch & Söhne
Brunnenstraße 2
56829 Kail
Tel.: 02672 2306
Email: info@weinbergpfirsich.com
Website: www.weinbergpfirsich.com


Destillierte Frucht: Whisky aus Lothringen

Seit 20 Jahren produziert die Destillerie Grallet-Dupic im lothringischen Rozelieures ganz in Eigenregie preisgekrönte Malt-Whiskys. Der Betrieb ist schon seit fünf Generationen in Familienhand und war ursprünglich auf Mirabellenschnaps spezialisiert. Mittlerweile ist aber Whisky die Haupt-Einnahmequelle. Die Destillerie ist die einzige in Frankreich, die das Malz über Torffeuer darrt.

Kontakt:
Distillerie Grallet Dupic
16 Rue Capitaine Durand
54290 Rozelieures
Frankreich
Tel.: +33 3 83 72 32 26


Angriff auf Männerdomäne: die Skatergirls „Sisters of Shred“ in Luxemburg

Noch vor kurzem waren Dina Hein-Hartmann und Lisa Simon die einzigen Frauen im Skatepark Peitruss in Luxemburg-Stadt. Heute bringen die „Sisters of Shred“ dort vielen Mädchen Fliptricks bei. Sie versuchen vor allem, junge Frauen zum Skaten zu animieren, die sich sonst nicht trauen würden.

Weitere Informationen auf:

  • Facebook: www.facebook.com/groups/sisters.of.shred.luxembourg/
  • Instagram : www.instagram.com/sistersofshred.official/
  • Blog: www.sass-sistersofrip.com/


Kurz & gut

Tipps und Trends aus der Großregion [mehr]


Tour de Kultur: das Zugmuseum in Treignes

Im belgischen Treignes lädt das Musée du Chemin de Fer à Vapeur zu einer Zeitreise ein. Eisenbahnbegeisterte haben dort Züge aus mehreren europäischen Ländern zusammengetragen. Einige Dampflokomotiven und Dieseltriebwagen werden auf einer stillgelegten Bahnstrecke als Museumsbahn eingesetzt.

Kontakt:
Chemin de fer à vapeur des 3 vallées
Rue de la Gare 101
5670 Viroinval
Belgien
Tel.: +32 60 39 09 48
Email: secretariat@cfv3v.eu
Website: www.cfv3v.eu


Moderation: Jochen Erdmenger

Eine Stimme von SR 2: Jochen Erdmenger (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Kurz und Gut (Foto: SR)

Kurz & gut


Wilde Tiere im Zoo von Amnéville

Im Zoo von Amnéville ist seit diesem Sommer das nach eigenen Angaben größte Augmented-Reality-Event der Welt zu sehen. In der Mehrzweckarena werden Hologramme projiziert, wodurch man den Eindruck hat, wilde Tiere wie Wale, Tiger oder Schlangen in ihrem ursprünglichen Lebensraum direkt vor sich zu erleben – ohne 3-D-Brille. Ein Ticket für die virtuelle Show kostet 5 Euro zusätzlich zum Zoo-Eintritt. Zugelassen sind Interessierte ab 12 Jahren mit Drei-G-Nachweis.

Weitere Informationen: www.zoo-amneville.com/de


Musikfestival „Le jardin du Michel“ in Toul

In Toul findet von Freitag bis Sonntag die 16. Ausgabe des Musikfestivals Le Jardin du Michel statt – seit Jahren ein Anziehungspunkt für Fans von Elektro-, Hip-Hop- und Independent-Musik vor allem aus Frankreich. Dieses Jahr treten unter anderem Naâman mit lässigem Reggae und die drei Rapper von 47ter auf. Ein Tagesticket kostet 32 Euro – und ein Drei-G-Nachweis ist erforderlich. Für fünf Euro zusätzlich kann man am Rande des Festivalgeländes campen.

Weitere Informationen: www.jardin-du-michel.fr


Zeitreise in die 70er im Keramikmuseum Saargemünd

Das Keramikmuseum in Saargemünd entführt zu einer Zeitreise in die 70er Jahre. In dieser Küche ist Anfassen erlaubt - damit man sich die Keramik-Kreationen aus dieser Zeit genau anschauen kann. Auch die Badezimmer wurden in den 70ern immer aufwändiger gestaltet. Die Ausstellung „Faïence Power“ ist noch bis zum 19. September zu sehen. Das Keramikmuseum ist täglich außer montags geöffnet. Der Eintritt ist frei, man muss aber vorher reservieren und braucht einen 3-G-Nachweis.

Weitere Informationen: www.sarreguemines-museum.eu


Neuer Reiseführer über Ausflugstips für das Elsass

In der Buch-Reihe „52 kleine und große Eskapaden“ ist ein Band über das Elsass erschienen. Der Autor, Thomas Diehl aus Pirmasens, gibt Tipps fürs Wandern, Radeln, Paddeln oder einfach nur Natur genießen – für wenige Stunden, Tagesausflüge oder einen Mini-Urlaub. Einer der Tipps: eine Wanderung zu vier Felsenburgen mit spektakulären Fernblicken plus Abendessen auf einer Almwiese. Der Reiseführer ist im DuMont-Verlag erschienen und kostet 16 Euro 95.

Weitere Informationen: www.mairdumont.com


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja