Wir im Saarland - Grenzenlos (19.04.2021)

Wir im Saarland - Grenzenlos

 

In dieser Woche berichten wir über die älteste Fahrradverkäuferin Frankreichs, einen 86-jährigen Spielzeugbauer aus dem Elsass und stellen einen luxemburgischen Film über einen atomaren Super-Gau vor.

Sendung: Montag 19.04.2021 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


Fahrrad-Oma: 92-Jährige verkauft Räder in Metz seit fast 75 Jahren

Marianne Walas hat das Rentenalter lange überschritten und arbeitet noch immer in ihrem Fahrradladen. Seit ihr Mann vor 40 Jahren starb, schmeißen sie und ihre Tochter den Laden. Lange hat sie die Fahrräder selbst repariert, jetzt kümmert sie sich hauptsächlich um die Kunden. Sie ist sehr beliebt und in Metz stadtbekannt. Ihr Geschäft gehört zu den ältesten in ganz Frankreich. Wir besuchen Marianne Walas und ihre Tochter Simone in ihrem Metzer Fahrradladen.

Fahrradladen « Cycles Walas »
31 bis Rue Haute Seille
57000 Metz
Frankreich
Tel.: +33 3 87 75 41 27
Website: www.cycleswalas.com


Spielzeug-Opa: Rüstiger Rentner baut Holzkreationen und komponiert

Für René Maire aus dem elsässischen Dorf Aubure war der Wald schon immer ein Spielplatz. Hier sammelt er Äste, Zweige und Kleinholz und schenkt diesen in seinem Atelier ein zweites Leben – als Spielzeug. Aber das ist nicht alles, was an Talenten in dem 86-Jährigen schlummert: Wenn er mal keine Lust auf Holzarbeiten hat, setzt er sich ans Klavier und komponiert etwas. Am liebsten würde er auch noch Zeit für die Malerei finden…wir werfen einen Blick in René Maires Atelier.


Gedankenexperiment Atom-Gau: Im Film "An Zéro" wird Luxemburg durch AKW-Unglück ausgelöscht

Das Doku-Drama „An Zéro“/ „Super-GAU. Die letzten Tage Luxemburgs“ beleuchtet die Folgen eines fiktiven Atomunfalls, durch den das Großherzogtum quasi ausgelöscht wird. Der für ARTE produzierte Film mischt Spielfilm-Szenen mit Experten-Kommentaren. Es war der erste Dreh in Luxemburg nach dem Lockdown im Frühjahr 2020. Wir sehen Ausschnitte aus dem Film, Making-of-Material und Interview-Sequenzen mit dem Produzenten und Co-Regisseur des Films, Julien Becker.

Film „Super-GAU. Die letzten Tage Luxemburgs“
Ausstrahlung: Mittwoch, 21. April 2021, 20.15 Uhr auf ARTE
Regie: Julien Becker, Miriam Tonelotto
Laufzeit: 80 Minuten
Weitere Informationen: https://www.arte.tv


Rückblick: Warum in Luxemburg nie ein AKW gebaut wurde

In den 1970er Jahren gab es Pläne, im luxemburgischen Remerschen ein Kernkraftwerk zu bauen– nur rund 20 km vom heutigen AKW im lothringischen Cattenom entfernt. Doch der Widerstand in der Bevölkerung und teilweise auch auf politischer Ebene war groß, so dass das Vorhaben schließlich aufgegeben wurde. Wir zeigen historische Aufnahmen aus dem SR-Archiv über diesen Kampf.


Kurz und Gut (Foto: SR)

Kurz und gut

Tipps und Trends aus der Großregion. [mehr]


Ferien beim Nachbarn: Gästehaus Auberge de l’Abbatiale

Maria Algan liebt alte Gebäude. Ihr Haus entstand im 12. Jahrhundert und wurde im 16. Jahrhundert umgebaut und vergrößert. Ursprünglich gehörte es zur nun angrenzenden Abtei der Zisterzienser. Wo heute gefrühstückt wird, war im Mittelalter das Refektorium, der Speisesaal der Mönche. Maria, die das Gästehaus mit Restaurant betreibt, lebt hier seit 1988. Damals heiratete sie in die Besitzerfamilie ein und beschloss, mit ihrem inzwischen verstorbenen Mann das Haus wieder aufzubauen, das damals quasi eine Ruine war. Wir besuchen Maria Algan in ihrem Gästehaus, in dem sie auch regelmäßig Kunstausstellungen für ihre Gäste organisiert.

Auberge de l'Abbatiale
Maria Algan
3 rue de l'Abbatiale
52160 Auberive
Frankreich
Tel.: +33 (0)3 25 84 33 66 oder +33 (0)6 48 44 74 25
Email: auberge-abbatiale@club-internet.fr

Eine Übersicht der schönsten Gästehäuser finden Sie hier.


Moderation: Marcel Lütz-Binder

Marcel Lütz-Binder (Foto: Pasquale D'Angiolillo)

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja