Wir im Saarland - Grenzenlos (23.11.2020)

Wir im Saarland - Grenzenlos

 

In der kommenden Sendung stellen wir eine luxemburgische Firma vor, die Baustellenroboter im Einsatz hat, einen Dorfladen im Elsass mit einem vielfältigen Angebot, eine Buchhändlerin aus Metz, die wegen Corona auf Straßenverkauf umgestellt hat und einen Bauern von der Mosel, der alte Birnensorten züchtet.

Sendung: Montag 23.11.2020 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


Auf der Baustelle: Hilfe durch vierbeinige Roboter

Das Luxemburger Unternehmen „Stugalux“ hat seit Juni zwei Roboterhunde im Einsatz – eine Premiere in Europa. Die ungewöhnlichen Vierbeiner sind mit Kameras und Sensoren ausgestattet und können bei ihren Rundgängen auf der Baustelle die Gebäude ganz genau vermessen. Die Ergebnisse helfen, die Häuser zu planen, fertig zu stellen und menschliche Fehler zu vermeiden. Aber natürlich haben seine menschlichen Kollegen dem elektronischen Hund auch ein Kunststück beigebracht.


Auf dem Bürgersteig: Eine Metzer Buchhändlerin setzt auf Straßenverkauf

Während des zweiten Corona-Lockdowns in Frankreich dürfen Buchhandlungen ihre Läden nicht mehr für Kunden öffnen. Allein der Verkauf vor den Geschäften ist erlaubt. Die Metzerin Séverine Marque berät ihre Kundschaft deshalb auf der Straße, nimmt Vorbestellungen entgegen und packt Buchpakete für den Onlineverkauf. So macht sie mit ihrem Comicladen zumindest ein Drittel ihres sonstigen Umsatzes. Eine kreative Lösung in einer angespannten Situation, die den Buchhandel im ganzen Land betrifft.

Librairie Hisler BD
Séverine Marque
1 Rue Ambroise Thomas
57000 Metz
Frankreich
Telefon: +33 (0) 3 87 50 24 11
Email: hislerbdlib@canalbd.net
Website: www.canalbd.net/HISLER-BD

Zu Gast im Studio


Bücher gelten nicht als systemrelevant, als Folge haben in Frankreich momentan die Buchhandlungen geschlossen. Im Interview mit Moderatorin Verena Sierra spricht Tilla Fuchs aus der SR-Literaturredaktion, über Proteste gegen die Schließung der Läden und den Prix Goncourt – der wichtigste französische Literaturpreis – dessen Verkündigung abgesagt wurde. Außerdem geht es um die Bilanz der deutschen Buchhandlungen und deren Reaktionen auf den Lockdown im Frühjahr.


Auf dem Feld: Ein Moselaner baut alte Birnensorten an

Birnenfreunde aus der ganzen Welt schicken Hans-Jürgen Franzen aus Bremm immer wieder alte Sorten, um seine Sammlung zu erweitern. Inzwischen reifen an seinen Bäumen rund 500 verschiede Sorten. Und jede ist anders in Form, Farbe und Geschmack. „Die Birnen haben ein vielfältigeres Aroma als der Apfel“, erklärt Franzen und setzt sich deshalb mit viel Leidenschaft dafür ein, die Vielfalt vor dem Vergessen zu bewahren.

Weinbaugemeinschaft Franzen-Berg-Gietzen
Hans-Jürgen Franzen
Auf Cales 54
56814 Bremm/Mosel
Telefon: 02675 91 01 13
Email: info@vitorium-quaterni.de
Website: www.calmontwein.de


Auf dem Land: Ein elsässischer Dorfladen mit vielfältigem Angebot

Genau wie im Saarland sterben auch in Frankreich in ländlichen Regionen die Geschäfte in den Dörfern aus. Der Elsässer Pascal Rivet aus Jebsheim setzt sich diesem Trend entgegen und bietet in seinem Dorfladen nicht nur Lebensmittel aus der Region an, sondern auch Reparaturdienste oder nimmt Wäsche für die Reinigung entgegen. Seine Kunden sind dafür dankbar und freuen sich über den sozialen Treffpunkt.

Uns’r Local
Pascal Rivet
2 place Saint Martin
68320 Jebsheim
Frankreich
Telefon: +33 (0) 3 89 71 28 17
Email: pascal@uns-r-local.fr
Website: www.uns-r-local.fr


Kurz & gut

Tipps und Trends aus der Großregion [mehr]


Ferien beim Nachbarn: Altes Gemäuer mit neuem Pepp in der Champagne

Tief in die Stilistik einzelner Epochen eintauchen – und die Elemente dann frech und bunt mixen: So hat Emmanuelle Bachelot die Zimmer im Gästehaus „La Cour Pavée“ in Troyes gestaltet. Das Gebäude mit dem namengebenden Innenhof stammt aus dem Jahr 1815. Emmanuelle und ihr Mann haben drei Jahre geschuftet, um einziehen zu können und zwei weitere für die Einrichtung der Gästezimmer. Für ihre Gäste kaufen sie die Frühstückszutaten in den historischen Markthallen von Troyes und zeigen ihnen gern das Stadtzentrum mit den typischen Fachwerkhäusern.

Gästehaus „La cour pavée“
Emmanuelle Bachelot
17 Rue Jaillant Deschainets
10000 Troyes
Frankreich
Telefon: +33 (0) 6 04 19 06 57
Website: www.la-cour-pavee-chambre-hote-troyes.fr


Moderation: Verena Sierra

Verena Sierra (Foto: Pasquale D´Angiolillo)

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja