Wir im Saarland - Grenzenlos (26.10.2020)

Wir im Saarland - Grenzenlos

 

In der kommenden Sendung verraten wir, wie man ein 300 Jahre altes Schloss ohne staatliche Hilfe unterhält, gehen mit einem Geisterjäger auf die Pirsch, besuchen den verlassenen Kaiserbahnhof in Avricourt und wagen einen Blick ins SR-Archiv.

Sendung: Montag 26.10.2020 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


Gruselig: Auf Geisterjagd mit Ghosthunter Fabrice Rec

Wohin gehen unsere Seelen, wenn unser Körper stirbt?  Diese Frage beschäftigt den Geisterjäger Fabrice Rec seit frühster Kindheit. Mit Videoausrüstung und Messgeräten treibt er sich überall dort herum, wo es anderen Leuten zu gruselig ist. Wir begleiten Fabrice bei einer Mission in den alten Bunker von Châtel-Saint-Germain und wollen dabei seiner ungewöhnlichen Leidenschaft auf den Grund gehen. 

Fabrice Rec – Traqueur de Fantômes
YouTube: www.youtube.com/channel/UClRKBpWryCdXTcVdZfzBHxw


Kostspielig: Wie Familie Barthélémy das Château d’Alteville erhält

Wie finanziert man ohne staatliche Hilfen ein über 300 Jahre altes Schloss? David Barthélemy und seine Familie haben sich einiges einfallen lassen die „Grande Dame“ – so der Spitzname ihres Familienerbes – in Schuss zu halten. Von Zimmer-Vermietung bis zur Bio-Landwirtschaft: Wir begleiten die Barthélémys in ihrem alltäglichen Schlossleben.

Château Alteville
57260 Tarquimpol
Frankreich
Telefon: +33 (0) 6 72 07 56 05
Email: chateau.alteville@free.fr
Website: www.de.chateaudalteville.com

Öffnungszeiten: 10. April bis 31. Oktober, Rezeption ab 17 Uhr geöffnet


Protzig: Der verlassene „Kaiserbahnhof“ von Avricourt

Im lothringischen Avricourt, auf der Grenze der Departements Moselle und Meurthe-et-Moselle, steht beinahe vergessen ein heruntergekommener Palast der Deutschen Reichsbahn aus der Zeit unmittelbar nach dem Krieg 1870/71. Der passionierte Eisenbahn-Hobbyhistoriker Jean Etienne erzählt dessen spannende Geschichte und führt uns durch das verlassene Gebäude. Er verrät außerdem, welche Pläne der neue Besitzer für den „Kaiserbahnhof“ hat.


Kurz & gut

Tipps und Trends aus der Großregion [mehr]


Nostalgisch: Ein grenzenloser Blick ins SR-Archiv

Was wurde in diesem Jahr durch Corona alles über die deutsch-französischen Beziehungen diskutiert. Dabei war schon 1962 eigentlich klar, wie wertvoll das grenzüberschreitende Leben sein kann – und das in einer Zeit, als Grenzkontrollen noch zum Alltag gehörten. Am 27. Oktober startet ARD-weit in den Mediatheken die neue Rubrik „Retro“ mit Filmen von vor 1966 – frei zugänglich für alle. Passend dazu zeigen wir aus der SR-Mediathek „Dorf an der Grenze“ von 1962. Nostalgie pur!

SR-Retro
Alle Filme unter: https://www.ardmediathek.de/sr/sammlung/sr-retro-alle-videos/68vlSBLVhj2Xg1b2Wxmy78/


Gemütlich: Der Dorfgasthof „La Renaudière“

Unsere Gasthausserie führt uns in die Ardennen, in die 250 Einwohner kleine Gemeinde mit dem – auch für Franzosen - schwer auszusprechenden Doppelnamen Thugny-Trugny. Im Revolutionsjahr 1789 wurde dort ein Haus errichtet, das lange auch als Dorfgasthof diente. Das Gasthaus lohnt sich besonders für sein rustikales Ambiente und seine gut-bürgerliche Küche.

La Renaudière
4 Route d'Attigny
08300 Thugny-Trugny
Frankreich
Telefon: +33 (0) 3 24 72 90 37 oder +33 (0) 6 08 62 00 76
Website: www.larenaudiere08.com/index.php


Moderation: Verena Sierra

Verena Sierra (Foto: Pasquale D´Angiolillo)

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja