Wir im Saarland - Grenzenlos (25.05.2020)

Wir im Saarland - Grenzenlos

 

In dieser Woche berichtet "Wir im Saarland - Grenzenlos" über den Baguette-Angler aus Lauterbach, eine saarländische Natur-Frisörin in Lothringen und zeigt einen Ausschnitt aus der Dokumentation "Die Retter von Notre Dame". Außerdem besuchen wir die "Family of Man" in Clervaux, die wieder geöffnet hat.

Sendung: Montag 25.05.2020 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


On Lein: Der Baguette-Angler von Lauterbach

An der Grenze zwischen Lauterbach und Carling ist er zu Hause: Der „Baguette-Angler“ Hartmut Fey, dessen Video um die ganze Welt ging. Seit Beginn der Coronakrise kann er nicht wie gewohnt zu seiner französischen Bäckersfrau Myriam über die Grenze gehen und sein Sonntags-Baguette holen. Also ließ er sich etwas einfallen und angelte sein Brot herüber, ganz legal und mit Hygieneabstand. Wir treffen den Baguette-Angler an der Grenze und bei sich zu Hause und schauen uns an, wie sich sein Leben seitdem verändert hat.


Online: „Covidmemory“ in Luxemburg

So heftig sie unseren Alltag im Moment auch im Griff hat – in einiger Zeit wird die Corona- Pandemie Geschichte sein. Wie bei allen historischen Ereignissen wird die Erinnerung nach und nach verblassen. Und wir werden nach Dokumenten suchen, die das persönlich Erlebte widerspiegeln. Dass die dann auch auffindbar sind, hat sich das Luxemburgische Zentrum für Zeit- und Digitalgeschichte zur Aufgabe gemacht. Auf der Plattform „Covidmemory“ kann jeder seine Erinnerung beisteuern. Wir sprechen mit den Initiatoren des Projekts und mit einem Teilnehmer, der die Zeit der Pandemie bewältigt, indem er Karikaturen darüber zeichnet.

Stefan Krebs, Leiter „Covidmemory.lu“
Luxembourg Centre for Contemporary and Digital History (C2DH)
11 Porte des Sciences
4366 Esch-sur-Alzette
Luxemburg
Telefon: +352 (0) 46 66 44 9377
Website: https://covidmemory.lu/
E-Mail: stefan.krebs@uni.lu


Anspannung: Die Retter von Notre Dame

1. Juni - 18.45 Uhr
Die Retter von Notre Dame
In den frühen Morgenstunden des 16. April 2019 wachte Paris im Schock auf: die Kathedrale Notre Dame war durch ein Feuer schwer beschädigt und einsturzgefährdet. Die Dokumentation hat die Renovierungsarbeiten ein Jahr lang begleitet.

In den frühen Morgenstunden des 16. April 2019 wacht Paris im Schock auf: „Notre-Dame“ brennt. Ein Jahr lang begleitet ein Kamerateam die Anstrengungen, die Pariser Kathedrale vor dem Einsturz zu retten. Jeder Tag stellt die Fachleute – Architekten, Archäologen, Ingenieure, hochspezialisierte Handwerker, Profi-Kletterer – vor neue, schier unlösbare Herausforderungen. Das SR Fernsehen zeigt die Dokumentation „Die Retter von Notre-Dame“ am Pfingstmontag um 18.45 Uhr. Ein Vorgeschmack.


Kurz und Gut (Foto: SR)

Kurz & Gut

Tipps und Trends aus der Großregion. [mehr]


Entspannung: Saarländische Natur-Frisörin in Lothringen

In unserer Reihe „Saarländer*innen in Grand Est“ stellen wir Pia Kern-Bost vor. Sie stammt aus Karlsbrunn und eröffnete als junge Frisörmeisterin einen Salon in Cocheren. Der wuchs und gedieh – bis der Burn Out kam. Nach einer Phase der Rückbesinnung verwendet Pia nur noch natürliche Farben und Pflegemittel, nimmt sich für Kunden mehr Zeit und hat sich einen Salon an ihrem Wohnhaus in Farschviller eingerichtet, wo sie bei schönem Wetter auch Behandlungen im Garten macht.

Natur-Frisörin Pia Kern-Bost
Damen- und Herrenfriseur
13 Rue Saint-Jean
57450 Farschviller
Frankreich
Telefon: +33 (0) 6 16 98 68 77


Corona Cultur Club - Marlo Thinnes im Selbstportät

Corona macht ja nach wie vor gerade den Künstlern das Leben schwer: Veranstaltungen, Konzerte, das geht alles noch nicht. Zum Glück tun sich aber zumindest immer mehr digitale Bühnen auf, im Internet: Zum Beispiel den Corona Culture Club von SR 2 KulturRadio. Daraus zeigen wir ihnen jetzt eine exklusive Auskopplung: Pianist Marlo Thinnes wohnt in Lothringen und hat sein Wohnzimmer kurzerhand in einen kleinen Konzertsaal verwandelt.


Tour de Kultur: Die „Family of Man“ in Clervaux hat wieder auf

Nach und nach öffnen kulturelle Einrichtungen vorsichtig wieder ihre Pforten. Darunter die „Familiy of Man“. Sie gilt als größte Fotoausstellung aller Zeiten und zeigt ein umfassendes Bild der Menschheit, das das Verständnis zwischen den Völkern fördern soll. Seit 1966 ist sie in Clervaux ganz im Norden Luxemburgs zuhause und gehört seit einigen Jahren zum UNESCO Weltdokumentenerbe.

„The Family of Man“
Fotoausstellung im Schloss Clervaux
Château
L-9712 Clervaux
Luxemburg
Telefon: +352 (0) 92 96 57
Website: https://steichencollections-cna.lu/
E-Mail: fom@cna.etat.lu


Moderation: Verena Sierra

Verena Sierra (Foto: Pasquale D´Angiolillo)

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja