Wir im Saarland - Grenzenlos (03.02.2020)

Wir im Saarland - Grenzenlos

 

In dieser Woche berichten wir unter anderem über Stahlarbeiter, die sich von Völklingen auf den Weg nach Brüssel gemacht haben und einen Rentner, der wieder durchstartet. Außerdem: Französische Studenten erstellen einen Podcast über den Deutsch-Französischen Krieg.

Sendung: Montag 03.02.2020 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


"Walk of Steel“ – Stahlarbeiter wandern vom Saarland nach Brüssel

Zehn Saarstahl-Teams haben sich von Völklingen auf den Weg nach Brüssel gemacht. Beim so genannten "Walk of Steel" wollen die Beschäftigten auf die schwierige Lage der saarländischen Stahlindustrie und die Gefahr für ihre Jobs hinweisen. Ihr Ziel: ein Treffen mit dem Vize-Präsidenten des Europäischen Parlaments Frans Timmermans am 10. Februar in Brüssel.


Krise in der Stahlindustrie – Welche Signalwirkung hat der grenzüberschreitende „Walk of Steel“?

Dazu im Interview: SR-Reporter Lars Ohlinger

Seit dem 31. Januar ist der Protestmarsch „Walk of Steel“ bereits nach Brüssel unterwegs. Dort wollen die Beschäftigten von Saarstahl am Montag in einer Woche der EU-Kommission ihre Forderungen nach einem fairen Wettbewerb in der Stahlindustrie überreichen. Im Interview schätzt SR-Reporter Lars Ohlinger die Wirkung dieses Protestmarsches ein. Außerdem spricht er mit Moderatorin Christine Alt über die Rolle der Medien und gibt einen Blick „hinter die Kulissen“.


Ferien beim Nachbarn -  Chez Mamy in Lüttich

Lüttich ist eine wunderbare Stadt. Das meint die gebürtige Brüsselerin Caroline Delande, die dorthin gezogen ist, sich selbständig gemacht hat und nun dort ein Gästehaus mit kleinem Restaurant betreibt. Wir haben sie für unsere Gästehausserie besucht.

Chez Mamy
Caroline Delande
Rue de la boucherie 7
4000 Liège
Belgien
Telefon: 0032 (0)4 266 48 84 
E-Mail: chezmamy@chezmamy.be
Internet: chezmay.be


Wie war das damals? Studenten produzieren Podcast zum Deutsch-Französischen Krieg

Der Krieg 1870/71 war kurz, aber er war der Ursprung einer fast 100 Jahre währenden Feindschaft zwischen Deutschland und Frankreich. Zum 100. Jahrestag Im Herbst wird  es  mehrere Gedenkveranstaltungen geben.  Auch französische Studierende aus Metz haben sich mit dem Krieg beschäftigt. Sie haben grenzüberschreitend recherchiert, sind nach Saarbrücken gereist und haben dort einen Podcast produziert.


Rüstige Rentner in Frankreich – Mit 67 wieder zurück ins Berufsleben

Eigentlich hatte der Lothringer Hubert Girten seine Rente bereits 2011 angetreten. Damals hatte er seine Werkstatt mit Abschleppwagendienst an ein großes Unternehmen verkauft. Jahrelang hatte er dort geschuftet und den Lebensunterhalt für sich und seine Familie verdient. Als sein „Baby“ jetzt dicht gemacht werden sollte, hat er die Arbeitshandschuhe wieder angezogen und den Betrieb übernommen. Die Rente kann noch warten.

Garage Girten
Hubert Girten
12 Rue Saint-Jean
57480 Laumesfeld
Frankreich


Kurz & Gut

Tipps und Trends aus der Großregion. [mehr]


Moderation: Christine Alt

Christine Alt (Foto: Pasquale D'Angiolillo/SR)

Artikel mit anderen teilen


Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja