Wir im Saarland - Grenzenlos (13.01.2020)

Wir im Saarland - Grenzenlos

 

In dieser Woche besuchen wir die älteste Bäckerei Frankreichs und probieren den leckeren Ropfkuchen. Außerdem zeigen wir die weltweit einzigen Tapeten, die im Modeldruckverfahren hergestellt werden. Dazu sind wir Gast in der Manufaktur Zuber in Rixheim.

Sendung: Montag 13.01.2020 18.50 Uhr


Die Themen der Sendung


Lecker: Ropfkuchen aus der ältesten Bäckerei Frankreichs

Die älteste Bäckerei Frankreichs befindet sich im elsässischen Rosheim. Zumindest sagt das Natalie Rohmer, die sie in der 14. Generation betreibt. Seit 1602 wird dort gebacken. Ihre Spezialität: Ropfkuchen, ein Hefekuchen mit einer Creme aus Mandeln, Nüssen und Zimt. Besonders begehrt ist er bei Hochzeiten in der Region. [zum Rezept]

Rohmer
Boulangerie-Pâtisserie
104, rue du Général de Gaulle
67560 Rosheim
Frankreich
Telefon: 0033 (0)3 88 50 41 73
Fax: 0033 (0)3 88 50 43 82
E-Mail: boulangerie.rohmer@wanadoo.fr
Internet: www.rohmer-rosheim.fr


Kostbar: Im Modeldruckverfahren hergestellte Tapeten aus dem Elsass

Die Manufaktur Zuber in Rixheim ist die weltweit einzige, die Tapeten im Modeldruckverfahren herstellt – eine traditionelle Technik, bei der kleine Holzplatten wie Stempel benutzt werden. Die kunstvollen Tapeten aus dem Elsass sind extrem teuer, aber auch begehrt. Sie hängen unter anderem im Weißen Haus in Washington.

Manufaktur Zuber
28 rue Zuber
68170 Rixheim
Frankreich
Telefon: 0033 (0) 3 89 44 13 88
Fax: 0033 (0) 3 89 65 52 22
E-Mail: info@zuber.fr
Internet: www.zuber.fr


Flauschig: Comeback für Schafwolle an der Mosel?

Im rheinland-pfälzischen Moselkern bereitet Brigitte Pappe Schneider(innen) auf die Meisterprüfung vor. Sie möchte aber auch die traditionelle Wollindustrie wieder beleben. „Moseltweed" heißt ihr Projekt, bei dem sie in der ehemaligen Wollfabrik wieder Tuche weben lassen möchte, und zwar ausschließlich aus Wolle, die aus der Region stammt.

Brigitte Pappe
Herren-  und Damenschneidermeisterin
Leiterin der Akademie der Kleidermacher   
Oberstrasse 3   
56254 Moselkern     
Telefon: 02672-9144088
Mobil: 0175-5689 537
E-Mail: pappe@moseltweed.de
Internet: www.moseltweed.de


Kurz und Gut

Tipps und Trends aus der Großregion [mehr]


Tour de Kultur: Die Metzer Kathedrale mit 800-jähriger Geschichte

Die Metzer Kathedrale feiert dieses Jahr ihren 800. Geburtstag. Wegen ihrer vielen Fenster, die unter anderem von Marc Chagall gestaltet wurden, wird sie „Laterne Gottes“ genannt. Die bewegte deutsch-französische Geschichte hat an dem Bau Spuren hinterlassen. Dabei hat ein Brand nach einem Feuerwerk für Kaiser Wilhelm I. im Jahre 1877 eine besondere Rolle gespielt.

Œuvre de la cathédrale de Metz
Telefon: 0033 (0)3 87 75 54 61 Œuvre
E-Mail: contact@cathedrale-metz.fr
Internet: cathedrale-metz.fr
Gruppenführungen ab 10 Personen, Einzelpersonen können sich auch einen Audioguide an der Rezeption zum Preis von 7 Euro für eine Stunde ausleihen.

Touristeninformation Metz
Agence Inspire Metz - Office de Tourisme
2, Place d'Armes - CS 80367
F-57007 Metz Cedex 1
Frankreich
Telefon: 0033 (0)3 87 39 00 00
Fax: 0033 (0)3 87 36 59 43
E-Mail: tourisme@inspire-metz.com
Internet: www.tourisme-metz.com


Im Interview: Franz Schneider, emeritierter Professor für Wirtschaftsfranzösisch und Lexikographie, über sein deutsch-französisches Online-Wörterbuch.


Moderation: Christine Alt

Christine Alt (Foto: Pasquale D'Angiolillo/SR)

Kurz und Gut (Foto: SR)

Kurz und Gut

Tipps und Trends aus der Großregion

Zukunft des Zoos von Amnéville

Der überschuldete und in die Kritik geratene Zoo von Amnéville ist vorerst gerettet. Der Pariser Investor Prudentia Capital will über 80 Prozent der Anteile übernehmen und den Tierpark weiterführen. Offenbar sind die Gläubigerbanken bereit, dem Zoo einen Großteil der Schulden zu erlassen. Dem Tierpark und insbesondere seinem Direktor wird vorgeworfen, er habe ‚schwarze Listen‘ über Mitarbeiter und Besucher geführt, Abwässer illegal entsorgt und tote Tiere auf dem Zoogelände begraben lassen. Der Zoo von Amnéville ist mit etwa 500.000 Besuchern pro Jahr neben der Kathedrale von Metz die meistbesuchte Attraktion des Départements Moselle.

Weitere Informationen: www.zoo-amneville.com

Film, Konzert und Theater in einem Stück

Im Theater Le Carreau in Forbach kommt am Donnerstag und Freitag ein humorvoller Krimi auf die Bühne. In „Arctique“ werden sechs blinde Passagiere eines alten Kreuzfahrtschiffs auf hoher See ausgesetzt. Statt zusammenzuhalten, bekriegen sie sich gegenseitig. Das Stück der Belgierin Anne-Cécile Vandalem ist eine Mischung aus eiskaltem Thriller und witzigem Kammerspiel – und gleichzeitig Film und Konzert. Es wird auf Französisch mit deutschen Übertiteln aufgeführt. Ein Ticket kostet 24 Euro. Für zusätzliche 3 Euro kann man einen Shuttle-Bus ab dem Saarbrücker Schloss nutzen.

Weitere Informationen: www.carreau-forbach.com/de

Videoüberwachung gegen Falschparker

Die Stadt Epinal geht neuerdings rabiat gegen Langzeit-Parker auf Kurzzeit-Parkplätzen vor – ein Novum in der Region. Auf gekennzeichneten Flächen dürfen Autofahrer bis zu 10 Minuten lang kostenlos parken. Doch weil manche Fahrzeuge stundenlang dort stehen, hat die Stadt 21 Videokameras aufgestellt. Wenn die 10 Minuten überschritten sind, erhält die Polizei automatisch per SMS Bescheid und kann Strafzettel verpassen.

Weitere Informationen: www.musee.metzmetropole.fr

Kinoproduktionen aus Luxemburg

Beim Filmfestival Max Ophüls Preis sind dieses Jahr zwei luxemburgische Koproduktionen zu sehen: zum einen die Komödie „Sawah“. Darin geht es um einen DJ aus Ägypten, der zu einem Festival nach Belgien möchte, aber in Luxemburg hängen bleibt, weil er für einen Flüchtling gehalten wird. Zum anderen der Kinderfilm „Invisible Sue – Plötzlich unsichtbar“, in dem ein Mädchen in einem Labor mit einer geheimnisvollen Flüssigkeit in Kontakt kommt und sich von nun an unsichtbar machen kann. Das Ophüls-Filmfestival geht vom 20. bis zum 26. Januar. Ein Festivalpass kostet 40 Euro.

Weitere Informationen: www.ffmop.de

Ropfkuchen-Rezept

Zutaten für den Hefeteig:

500g Mehl
80g Zucker
5g Salz
2 Eier
20g Backhefe
100g weiche Butter
1 Glas Milch

Die Zutaten zu einem Teig vermengen, gehen lassen und anschließend in eine Tarteform füllen. Den Teig darin eine Stunde gehen lassen.

Zutaten für den Belag:

200g Haselnüsse, Mandeln oder andere Nüsse
200g Zucker
1 Esslöffel gemahlener Zimt
20cl Crème fraîche

Die Zutaten vermengen und auf dem Hefeteig verteilen. Im Backofen 40 Minuten bei 180°C backen.

Push-Nachrichten von SR.de
Benachrichtungen können jederzeit in den Browser Einstellungen deaktiviert werden.

Datenschutz Nein Ja