Natur und Hightech-Bauen mit Stroh im Elsass  (Foto: SR)

Wir im Saarland - Grenzenlos extra: Natur und Hightech

Bauen mit Stroh im Elsass und in den Vogesen

 

Bei Stroh fällt einem für gewöhnlich nicht als erstes der Begriff Hightech ein. Wir zeigen, dass dieser Rohstoff in der Baubranche sehr wohl zukunftsweisend eingesetzt wird. Unsere Nachbarn im Elsass sind da schon ganz weit vorn.

Sendung: Montag 05.08.2019 18.50 Uhr

Nachhaltigkeit ist ein ganz wichtiges Thema - nicht erst seit den "Fridays for Future", wo Schüler für eine Politik demonstrieren, die mehr auf die Umwelt achtet und damit auf ihre Zukunft. Auch im praktischen Leben findet das Thema Einzug in immer mehr Bereiche. "Wir im Saarland - Grenzenlos" zeigt in einer Extra-Ausgabe, wie man nachhaltig bauen kann, nämlich mit einem preiswerten, nachwachsenden Rohstoff, den man fast überall in Europa in der näheren Umgebung findet: Stroh. Stroh als Baumaterial mag erst einmal überraschen, aber es hat hervorragende Dämm- und Klima-Eigenschaften.

Eine Schule aus Stroh

Ganz weit vorne bei der Architektur mit Stroh sind unsere Nachbarn im Elsass und in den Vogesen. Und zwar nicht nur bei Privathäusern, sondern auch bei großen öffentlichen Projekten. Ralf Breier und Claudia Kuhland sind durch die Region gereist und haben mit Architekten, Handwerkern und Bauherren gesprochen. Unter anderem haben sie in Bernwiller eine Grundschule aus Stroh besucht, die den Kindern ein besonders gutes Raumklima bietet. In Saint-Dié-des-Vosges entstanden Sozialwohnungen, in denen dank der Konstruktion aus Stroh und einem ausgeklügelten Belüftungssystem kaum Heizkosten anfallen. Und in Colmar hat eine freie Christengemeinde ihr Gotteshaus aus Stroh bauen lassen.

Artikel mit anderen teilen